Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 994 mal aufgerufen
 Notfälle / Igel in Not
Rehlein142x Offline

Neuling

Beiträge: 7

22.06.2009 23:59
HILFE Zitat · Antworten

hallo, habe eben nach der arbeit mein igel füttern wollen und musste feststellen, das die igeldame eine ganz dicke heraushängende zunge hat. was kann das sein. habe mehrere tierärzte in der umgebeung angerufen....der eine wollte nicht aus dem bett, die nächsten waren nicht zu erreichen, werden auf handy noch auf festnetz. eine tierklink haben wir in ca. 30 km entfernung, kann aber leider nicht hinfahren, da die scheiss karre beim tüv ist. will nicht das die kleine stirbt...BITTE UM HILFE.

Nicole Offline

Igel-Legende

Beiträge: 577

23.06.2009 07:51
#2 RE: HILFE Zitat · Antworten

Hallo,

Na das hört sich aber nicht gut an. Ich denke sie wird sich auf die Zunge gebissen haben?! Dennoch wäre ein TA besuch von Vorteil denn abgeklärt werden müsste es in jedem Fall!
Halte uns doch bitte auf dem Laufenden

Rehlein142x Offline

Neuling

Beiträge: 7

23.06.2009 13:36
#3 RE: HILFE Zitat · Antworten

hallo,habe mir in der not, die nacht eine spritze, ohne nadel besorgt. und habe den mund und die zunge immer ein wenig gekühlt und gereinigt. um das die schwellung ein wenig zurück geht, und die im mund klebende sägespäne (von blut klebend)zu entfernen. habe im terra erstmal ein handtuch gelegt, um das die kleine maus nicht wieder alles voll davon hat.
eben waren wir beim tierarzt. die kleine hat einen entzündung im oberkiefer und einen fehlenden zahn. aufgrund, das der kiefer angeschwollen ist / war, konnte die kleine nicht kauen, und hat sich dabei mehrmals in /auf die zunge gebissen. sie hat ein antibiotikum + ein mittel das die schwellung "sofort" zurückgeht bekommen. dazu noch ein vitamincocktail.
sie hat auch eben ein bissel gefuttert. trockenfutter soll sie erstmal bis donnerstag zum nächsten arztbesuch nicht bekommen. wenn dann nur mehrwürmer mit nassfutter.
also daumen drücken, das sich alles zum guten entwickelt.
muss dazu sagen, ich weiss nicht wie das alles passiert ist, da ich die kleine erst ca. 1 woche habe. kann nur von mir behaupten, das sie artgerecht gehalten wird, wohlgemerkt auch so sauber wie möglich. der tierarzt und ich vermuten, das durch den zahn der fehlt, eine kleine wunde entstanden ist und diese durch futter etc. ein wenig gereitzt und "verdreckt" wurde. und die folge ist dann nunmal und leider eine entzündung im kiefer.
lg

Dannymaus Offline

Igel-Legende


Beiträge: 1.355

23.06.2009 22:30
#4 RE: HILFE Zitat · Antworten

so eine entzündung ist leider nicht ungewöhnlich. oftmals wird sie aber gar nicht erst bemerkt. du hattest glück... auch wenn das makaber klingt... das hätte auch bös enden können.

du hast vollkommen richtig gehandelt. in solch einem fall muss man die zunge feucht halten und für einen einstreufreien untergrund sorgen. und dann natürlich schnellstmöglich einen fachkundigen tierarzt zu rate ziehen. solch zungenbisse sehen wirklich sehr erschreckend aus, heilen in der regel aber auch schnell wieder ab.

gute besserung für das igelchen

liebe grüsse
danny

http://www.igelparadies.de

Alle meine Beiträge dienen lediglich der Irreführung und sind nicht ernst zu nehmen!!!

Rehlein142x Offline

Neuling

Beiträge: 7

23.06.2009 23:08
#5 RE: HILFE Zitat · Antworten

hallo, der kleinen geht es relativ gut, sie ist zwar ein wenig muffig, hat aber schon fein mehlwürmer und katzennassfutter gefressen.
die schwellung in mundbereich ist komplett weg, soweit wie ich schauen und beurteilen kann.
mal schauen wie es morgen ist.
auch jetzt wo sie wach ist, ist sie sehr fit. sie rennt durch die gegend.
im freilauf werde ich sie die nacht erstmal nicht packen, da ich im terra eine rotlichtlampe angebracht habe und im freilauf nur eine relativ kleine wärmematte liegen habe, zwecks temperatur.
lg

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz