Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 607 mal aufgerufen
 Gästebereich
natascha ( Gast )
Beiträge:

01.06.2015 10:13
(Anfänger-)Fragen zum Igelpilz Zitat · antworten

Hallo an alle!

Ich spiele schon seit längerem immer wieder mal mit dem Gedanken, mir einen Weißbauchigel zu holen. Aber aus Platzgründen habe ich den Gedanken jedes Mal wieder verworfen.
Am Pfingstwochenende ist nun leider mein letzter Zwerghamster verstorben und somit hätte ich zwei Gehege, die ich verbinden könnte. Doch bevor ich mit dem Gehegeumbau beginne, hätte ich noch die eine oder andere Frage. Habe mich schon etwas eingelesen und auch Kontakt mit Verena von dein-weissbauchigel gehabt, aber leider gibt es ein Thema, welches mich noch zweifeln lässt.

Es geht um die Gesundheit bzw. um Krankheiten – vor allem um Krankheiten, die sich auf den Menschen übertragen. Ein bisschen Angst macht mir der Igelpilz. Habe gelesen, dass er sich auf Menschen übertragen kann (die Bilder dazu waren nicht gerade schön), vor allem, wenn sie auch ein geschwächtes Immunsystem haben. Nun ist es so, dass mein Mann und ich gerade versuchen, eine Familie zu gründen. Bei einer Schwangerschaft spielen das Immunsystem und der Hormonhaushalt gerne mal verrückt und ich frage mich, ob wir uns jetzt einen Igel zulegen oder lieber noch warten sollen, bis die Familienplanung abgeschlossen ist. Ich möchte natürlich keinerlei Risiko für unser zukünftiges Baby eingehen.

Danke schon mal für eure Antworten.

Grüße, Natascha

Inaaa Offline

Neuling

Beiträge: 18

01.06.2015 20:06
#2 RE: (Anfänger-)Fragen zum Igelpilz Zitat · antworten

Huhu

Ich habe meinen Igel jetzt zwar erst 4 Monate und es gibt sicher User die dir noch mehr dazu sagen können, aber ich hatte auch etwas Angst vor diesem Pilz.

Bis jetzt hatten wir keinen und mein Immunsystem war schon einige male recht geschwächt durch Infekte. Ich wasche nach jedem Kontakt gründlich meine Hände und achte besonders bei meiner Tochter drauf. Gefährlich ist der Pilz soweit ich weiß nicht. Würde mir in der Schwangerschaft vielleicht noch zusätzlich die Hände desinfizieren. Mit dem Baby würde er ja sowieso nicht in Kontakt kommenund bei älteren Kindern sehe ich kein Problem.

Lg

natascha ( Gast )
Beiträge:

01.06.2015 21:38
#3 RE: (Anfänger-)Fragen zum Igelpilz Zitat · antworten

Danke für deine Antwort!

Ich habe mir auch immer nach jedem Kontakt mit meinen Zwerghamstern die Hände gründlich gewaschen. Bzw. mach ich das allgemein nach jedem Kontakt mit Tieren. Das mit dem Desinfizieren ist eine gute Idee, das habe ich mir auch schon überlegt - sicher ist sicher.

Mittelhamster z.B. können den Erreger für Hirnhautentzündung an Schwangere bzw. deren Ungeborene übertragen, was zu Missbildungen und Fehlgeburten führen kann. Daher erkundige ich mich lieber vor der Anschaffung nach eventuellen Risiken.

Inaaa Offline

Neuling

Beiträge: 18

02.06.2015 00:09
#4 RE: (Anfänger-)Fragen zum Igelpilz Zitat · antworten

Dazu kann ich dir leider nichts genaues sagen. Da die Igelhaltung noch recht unbekannt ist, wird dir da der Frauenarzt wohl auch keine Auskunft geben können. Vielleicht weiß noch jemand mehr :)

Kattl Offline

Neuling

Beiträge: 10

02.06.2015 21:53
#5 RE: (Anfänger-)Fragen zum Igelpilz Zitat · antworten

Hallo Natascha,
willkommen im Forum.
Also ich hatte in den mittlerweile über 6 Jahren Igelhaltung nur ein einziges Mal den speziellen Igelpilz. Der war bei mir leider sehr heftig, was aber einfach am Hautarzt lag. Der hatte komplett falsch behandelt, nach einem Wechsel und der richtigen Behandlung war der Pilz schnell besiegt. Ich desinfiziere nach jedem Handling mit meinen Igel meine Hände und gut ist. Pilz war seither nie wieder ein Thema.

Ich möchte allerdings auch bemerken, dass der Pilz zum Igel gehört. Der muss aber nicht ausbrechen bzw übertragen werden.

Edit: Ich denke zwar das die Ansteckung mit dem Igelpilz, der nicht der Einzige Pilz im Igel ist, relativ gering ist, aber wenn du so große Bedenken hast dann kann man ja auch mit der Igelhaltung warten. Die kleinen Stachelritter laufen nicht weg.;-)

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

05.06.2015 00:20
#6 RE: (Anfänger-)Fragen zum Igelpilz Zitat · antworten

Also ich hab jetzt fast 8 Jahre Igel und hatte den Pilz zweimal. Wenn man weiß was es ist, kann man den Pilz mit normalen Pilzcremes wie Canesten etc. in den Griff kriegen.

Ich kenne einige die während der Igelhaltung und sogar Zucht Babies bekommen haben und hab noch nie von Problemen gehört.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor