Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 906 mal aufgerufen
 Haltung und Pflege
Phoenix Offline

Neuling


Beiträge: 6

10.11.2014 13:01
Igelinteressiert Zitat · Antworten

Hi,
Ich habe ein paar Fragen, bzw. würde gerne hier ein Projekt Vorstellen das ich und meine Freundin planen.
Wir sind beide über 20 und haben schon seit geraumer Zeit vor uns ein Haustier zuzulegen und hatten auch schon einige Kandidaten die uns zugesagt haben, bei denen es aber immer wieder einen Hacken gab und es nicht ging.

(Afrikanische Eierschlange -> kein Futter für das noch junge Reptil
Senegal Chamäleon -> Alles möglich bis auf die Beschaffung des eigentlichen Tiers da es einfach zu selten ist und ich keine Züchter etc. gefunden habe.
Gürtelschweife -> 2500€ pro Tier die man NICHT alleine halten kann, nein danke….)

Nun merkt man schon das das keine Standarthaustiere sind und das ist auch so gewollt da wir meist den Tag über unterwegs sind und erst abends beide zu Hause und dann auch erst richtig Zeit haben. Wir hätten auch nichts gegen einen Hasen oder Meerschweinchen. Allerdings hatte ich schon mal eines und wie aktiv die kleinen sein können, vor allem Tags über.
Wir haben zwar genügend Platz doch möchte ich das arme Tier nicht alleine für über 8h in der Stube rumsausen lassen.

Wenn wir uns ein Tier holen dann darf es diesem auch an nichts fehlen das steht fest. Wir sind beide sehr Tierlieb. Nun sind wir auf den Afrikanischen Weibauchigel gestoßen und seit einiger Zeit lese ich sehr viel darüber und hole mir Informationen ein.
Leider gibt es hier und da noch ein paar Widersprüche aber ich hoffe das mir das hier alles ausführlich klargestellt werden kann. :)

Ein Igel wäre deshalb sehr gut da er nicht so sehr hart was Grundvoraussetzung ist da wir doch ab und zu einmal im Jahr das Land verlassen und er dann von meinen Eltern, bzw. meiner Mutter gepflegt werden müsste, die Haarende Tiere aus Putzgründen nicht mag. XD
Zudem sind wir beide abends lange wach und könnten uns ausreichend um den kleinen kümmern.

Jetzt zu meinem kleinen Projekt.
Ich habe zwar viel gelesen das fertige Terrarien von 150x60x60 völlig ausreichend seien. Nun besteht ein Platzproblem von den 1,5m her. Daher habe ich mir etwas von einem anderen Igelhalter abgeschaut der sein Terrarium selber gebaut hat.

Hierzu einmal ein paar Bilder von den ersten Entwürfen:





Höhe 1m Breite 1,2m Tiefe 0,6m
Sozusagen 2 Etagen a 120x47x60 (BxHxT)


Die Frage an euch wäre jetzt:

Ist das so vertretbar?
Ich habe versucht es so zu konstruieren das man immer noch an alle stellen herankommen kann und das der Igel auf keinen Fall herunterfallen kann. Die Treppen sind mit einem Winkel von 22,5grad bemessen. Ich hoffe, dass das nicht zu steil für den kleinen ist.

Was das selber bauen betrifft mache ich mir keine Sorgen, Ich bin handwerklich begabt und habe mehr als genügend Werkzeug zur Verfügung. Zudem vertraue ich nix gekauftem. XD
Der Deckel wäre im Notfall abnehmbar, für reinigungszwecke aber das wäre nur plan Z weil von oben will ich an den Igel nicht herantreten.

Da ich auch weiß was das alles kostet, ist das auch kein Problem.

Die Rückwand unten hätte ich sogar dann noch mit Naturkork ausgekleidet.

Ich wie auch wo ich das entsprechende Futter herbekomme da wir in der Nähe ein entsprechendes Geschäft haben die mir alles verkaufen, bzw. ich sogar spezielle Sachen ohne Aufpreis bestellen könnte.
Einen Tierarzt gibt es auch bei uns hier, zwar nicht ganz um die Ecke aber immer noch in derselben Stadt und der kennt sich auch mit Igeln aus.

Zur Temperatur Steuerung hätte ich ein Thermo Control PRO II eingebaut was sich um die Temperatur tagsüber kümmert.

Wir wissen auch beide, dass dies kein Kuscheltier ist und dass es bestimmt angenehmere Haustiere gibt aber da wir auch schon Chamäleons in Betracht gezogen haben sollte das hier auch machbar sein. ;)

Da wir beide abends da sind, kann er auch gerne dann in die geheizte Stube und alles erkunden und sich austoben.

Eine Frage hätte ich da jetzt aber noch.
Wie sieht das aus Wenn es im Sommer sehr Heiß ist und selbst abends noch sehr warm draußen. Kann man den Igel dann für ein Paar stunden in ein Gehege draußen setzen?
Und wenn ja, verträgt er sich mit Nachbars Hasen die da vielleicht auch noch sind?

Wenn nicht wäre nicht schlimm nur wenn man die Möglichkeit hat dem Tier vielleicht etwas Gutes zu tun, dann möchte ich die Gelegenheit auch war nehmen.

Ich hoffe man merkt das und das wohl des Tieres sehr am Herzen liegt und das wir uns bevor wir mit so etwas anfangen auch erst absichern wollen.

Ich danke schon mal im Voraus für die hoffentlich ehrlichen aber auch aufgeschlossen Antworten.
Ich hoffe auch auf Kritik aber auch auf Lösungsvorschläge falls möglich. :)
Wie gesagt es geht mir hier um das wohl des Tiers weswegen ich für alles offen bin und wenn jemand der Meinung ist wir sollten uns keinen Igel zulegen und uns triftige Gründe vorlegen kann die ich nicht korrigieren kann, dann ist es eben So. Haben wir eben Pech gehabt. :)

Mfg Phoenix

mewtoo Offline

Neuling

Beiträge: 46

10.11.2014 15:02
#2 RE: Igelinteressiert Zitat · Antworten

Hallo

Herzlich Willkommen erst einmal
120x60 ist nicht viel
Es wird zwar als "vertretbar" angegeben . Und wenn der Kleine dann in seiner Wachphase draußen rumtoben kann - schön .
Aber : In der Praxis kommt es schon mal vor das so ein Igelchen scheu ist und vielleicht gar nicht so unternehmungslustig draußen rum rennt ?
Mein Terra ist 200 x 80 x 80 und darin leben 5 Mädels zusammen . Momentan baue ich eine Dachterrase aus (gleichen Maße)
Meine Rampe ist 150 lang und geht erst mal zu einer Zwischenebene , dann die gleiche Rampe von der Zwischenebene nach oben - von steil kann da also gar keine Rede sein . Und das ist mir sehr wichtig .

Ganz ehrlich : wenn du etwas mehr an Grundfläche bieten könntest und dem Kleinen die Möglichkeit nach draußen bietest (in der Wohnung meine ich natürlich) und er selbst entscheiden kann ob er raus kommt oder nicht - dann fänd ich persönlich das viel schöner .

Zu dem Nachbarshasen : meine Igelchen haben keine Scheu vor meinem Hund und meiner Katze .

An einem wirklich noch warmen Sommerabend im Garten ? Warum nicht ? Wenn der Boden wirklich warm genug ist und es keinen Stress bedeutet für den Kleinen . Mit einem Versteck für ihn .
Ich denke da müsstest du dein Tier beobachten und selbst sehen ob es wirklich Spaß für ihn ist oder eher nur für dich und deine Freundin .


Lieben Gruß Gisi

Phoenix Offline

Neuling


Beiträge: 6

10.11.2014 15:17
#3 RE: Igelinteressiert Zitat · Antworten

Ja mehr Grundfläche wäre schön nur geht das eher schlecht. deswegen ja die 2 Etagen.

Was ich mir auch noch überlegt habe ist eine Art „Katzenklappe“ an die untere Seite an zu bauen. Es soll ja auf dem Boden stehen und damit kann er sich dann selbst entscheiden ob er raus will oder nicht. Ich wie aus Erfahrung meiner Oma das Igel diese klappe auch benutzen da sie mehrere Igel hat die bei ihr überwintern und auch durch die Katzenklappe rein und rausmarschieren wie sie wollen.
Ich würde ihn Tagsüber auch in die Stube lassen vorausgesetzt ich mach die Türen zu dann kommt er an keine Gefährlichen Plätze.
Ich hatte halt gehofft mit 2 Etagen die Grundfläche zu verdoppeln. Weil wir nach oben mehr Platz haben. Damit es nicht zu steil ist gibt es halt diese zwischenebene die ca. 20cm hoch ist. Und die andere Schräge ist halt komplett fallsicher geplant.

lucky-hedgie Offline

Igelexperte

Beiträge: 877

10.11.2014 15:50
#4 RE: Igelinteressiert Zitat · Antworten

Hallo,

ohne viele Worte möchte ich euch von einem Doppelstockterrarium abraten.
Es ist einfach nicht arttypisch für Igel Rampen laufen zu müssen. Zumal sie auch die Länge brauchen um einfach mal "Hackengas" geben zu können ;-) Kompensiert er das durch ewiges Rampenlaufen kann das auf die Gelenke gehen die hierfür nicht vorgesehen sind. Dazu kommt das ältere Tiere die Rampen meist irgendwann gar nicht mehr benutzen.
Bei 1,20m sind die Rampen auch trotz Zwischentage recht steil.

Könntet ihr einen Dauerauslauf anbauen? Das Wohnzimmer zur freien Verfügung ist keine schlechte Idee, nur oft hat man dann Temperaturprobleme, da die Igel oft nicht rechtzeitig ins warme Terrarium zurück gehen wenn der Weg zu weit ist.

-------------------------------------------
Liebe Grüße
Mandy

3.6 Weißbauchigel 0.1 Langohrigel

Phoenix Offline

Neuling


Beiträge: 6

10.11.2014 16:39
#5 RE: Igelinteressiert Zitat · Antworten

Also ich bin gerade nochmal mit dem Zollstock durch die Wohnung gerannt und habe gemessen und überlegt. Theoretisch wäre 150x70x60 (BxTxH) möglich das Problem ist dann der neu Standort wäre direkt gegenüber der Tür und jedes Mal wenn jemand die Tür auf macht schwingt es direkt in Richtung des Terrariums. Ich habe da halt bedenken das es das Tier erschrecken/stressen könnte wenn ständig das Ding auf und zugeht. Zudem ist es dann mit dem Freilauf nicht mehr so optimal weil dann jede Öffnung des Terrariums egal wo ich sie hin baue immer in den Arbeitsbereich rein ragt, der voller Kabel ist. Müsste ich mir dann noch eine extra Sache einfallen lasse wie ich ihn da mit einer kleinen wand von trennen kann. Das Wäre dann das absolute Maximum von Sachen Fläche im Terrarium.

Die Stube ist ca. 4x4m also nicht so groß zum verlaufen wenn ihm da kalt wird kommt er schnell wieder in das Terrarium zurück. Leider sind hier tagsüber im Winter bestimmt nicht mehr als 21grad. Abends sind es dann um die 23-24 also sollte es ihm angenehm sein. Zwar ist hier keine Fußbodenheizung aber die Räume darunter sind ebenfalls beheizt.

Nikitaki Offline

Igelkenner


Beiträge: 792

10.11.2014 20:33
#6 RE: Igelinteressiert Zitat · Antworten

diese maße vom terra klingen schon wesentlich besser ;))
tagsüber schlafen die igel ja. Also wenn dann die tür auf und zu geht denke ich nicht dass es sie stören würde. ( die liegen im haus verbuddelt) die tür geht ja nur auf und zu und knallt nicht gegens terra oder?
mit dem auslauf müsstest du dann vielleicht nochmal gucken...
zur temperatur: ohne wärmequelle geht es in der igelhaltung eigentlich nicht. Kaum jemand wird es winters wie sommers schaffen tagsüber um die 26 grad aufrecht erhalten können. Also am besten eine Wärmelampe mit infrarot oder keramikheizstrahlern anbringen. Thermostate wie das thermo control pro 2 können dir die teperatur dann sogar ganze selbstständig regeln.

nochmal zum sommer im garten: Das ist auch wenns lieb gemeint ist leider gar keine gute Idee. Die Igel sind recht empfindlich und können im Gras Pestizide und Parasiten aufnehmen. Zudem wird es kaum mal Tage geben, an denen es nachts für die Igel warm genug draußen wäre. (Tagsüber schlafen sie ja) Tageslicht ist für den Igel absolut nichts!!

.........................................
Lg Nora

Phoenix Offline

Neuling


Beiträge: 6

10.11.2014 22:56
#7 RE: Igelinteressiert Zitat · Antworten

Das mit dem Heizen des Terrariums wusste ich ja schon, weswegen ich ja schon das mit der thermal pro erwähnt hatte.
Die Tür wird Tagsüber kaum benutzt. Nur halt eben abends oft. Ich will das Tier auf keinen Fall stressen. Die Tür liegt wie gesagt gegenüber, ca. 1m entfernt. Nur jeder der in den Raum kommt steht sofort vor dem Terrarium. Es wäre sozusagen mitten in der „Hauptverkehrszone“ so viel Aktion wollte ich nicht.

Phoenix Offline

Neuling


Beiträge: 6

14.11.2014 14:10
#8 RE: Igelinteressiert Zitat · Antworten

Ich habe nochmal ein paar zusätzliche Fragen.
Ich war letztens im Baumarkt und habe mich da nochmal umgeschaut wegen den Materialien fürs Terrarium. Nun ist mir aufgefallen das da sehr viel Kiefernholz angeboten wird. Auf einer Igelseite allerdings, stand dass man Späne von Kiefer und Zeder meiden sollte weil sie Giftig sein können. Die Frage wäre jetzt muss ich das wirklich beim Bau vermeiden? Wenn ja wäre es nicht so schlimm. Es gibt fast die selben Latten mit Fichte und Tanne gemischt. Die Maße sind nur nicht so günstig aber das wäre auch noch akzeptabel. Versiegelt wird es ja dann eh mit Harz.

Zudem habe ich noch eine Frage. Wie qualitativ sind die Gekauften Fertigteile Terrarien? Weil was ich so gesehen habe was da geliefert werden soll, stell ich mir das nur schwer vor das die lange halten. Es sieht so aus das die Teile direkt mit einander verschraubt werden wofür diese Platten eigentlich nicht ausgelegt sind.
Ich baue das Terrarium ja nicht selber weil es mir Spaß macht sondern weil ich echte Zweifel an solchen „preisgünstigen“ Lösungen habe.
Ich würde das Terrarium ja noch mit einem „Innenskellet“ versehen.

Hier mal wieder eine Skizze:





Wenn ich alles Material alleine Besorge und mir kein Fertigteil besorge komme ich auf kosten von ca.: 93€ (Versand und zuschneiden lassen inklusive) (das Terrarium Glas ist am teuersten das alleine Kostet 35€ mit zuschneiden lassen)
Da wäre also alles dabei von Glas bis Führungsschienen, Schrauben und eine Echtholzfront. (sieht besser aus)

Wenn ich dann das zusätzliche Zeug wie Harz und Thermocontrol, sowie Lampe und Fassung usw. mitrechne komme ich auf ca.: 180€

Mit der Inneneinrichtung, sowie etwas Spielzeug, Futternäpfe, Ecktoilette, Sandbad, Versteckmöglichkeiten und erstes Futter, Einstreu usw. sind wir bei ca.: 280€

Sind das soweit angemessene Kosten für ein Tier oder fehlt etwas sehr Großes was ich vergessen habe auf zu zählen?


Und nochmal Danke an alle die sich bis jetzt hier beteiligt haben und mir Ratschläge geben. :)

lucky-hedgie Offline

Igelexperte

Beiträge: 877

14.11.2014 18:23
#9 RE: Igelinteressiert Zitat · Antworten

Moin,

wenn das Terra eh versiegelt wird ist es wurscht was für ein Holz du nimmst.Also ob nun Kiefer,Zeder..ect.
Meist baut man ja aus OSB oder ESB und da ist alles bunt gemischt.

Ich empfehle auch den Selbstbau.Ich habe 2 gekaufte Terras, das eine neu gekauft - sch**** Qualität,mussten ordentlich nachbessern und
wirklich zufrieden bin ich nicht damit. Für das Geld hätte ich mehr erwartet.
Das andere habe ich gebraucht gekauft (war aber auch so ein Bausatz), habe noch ein bisschen Arbeit investiert und jetzt gehts so.
Die anderen sind selbst gebaut und da merkt man die qualitativen Unterschiede sehr deutlich!
100€ sind für ein selbstgebautes Terra absolut ok und die Investion lohnt sich wenn man es vernünftig macht.

Du willst ja innen noch ein "Skelett" reinmachen? Welche Plattenstärke wolltest du nehmen?

Kostentechnisch sieht das ganz gut aus.Wüsste jetzt nicht welche große Kostfaktor (außer das Tier selbst) noch fehlen könnte.

-------------------------------------------
Liebe Grüße
Mandy

3.6 Weißbauchigel 0.1 Langohrigel

Phoenix Offline

Neuling


Beiträge: 6

14.11.2014 19:19
#10 RE: Igelinteressiert Zitat · Antworten

Die OSB Platten sind Standard 15m dick das „Skelet“ sind einfache Latten 34x34mm 2m lang, habe ich gesehen für 1,45€ davon halt ein paar in die Kanten verbaut und verschraubt. Dann muss ich nicht seitlich in die 15mm OSB platten bohren.

Aber es ist gut zu lesen, dass ich Recht hatte was diese preisgünstigen Fertigteilesets angeht.

So dann muss man nur noch das Geld zusammentragen und alles kann losgehen.

Danke

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz