Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 697 mal aufgerufen
 Kleiner Igeltanrek - Echinops telfairi
Chris-KL Offline

Neuling

Beiträge: 26

06.06.2014 13:05
Nachwuchs ist da; Es läuft aber nicht rund Zitat · Antworten

Wie wir schon vermutet haben, ist wohl vorgestern der Nachwuchs gekommen.

Man hat ein leises Fiepen aus der Ecke gehört. Das Weibchen hat weiter Blätter etc fürs Nest gehamstert und ist auch rausgekommen um sich 2 Rosenkäferlarfen abhzuholen.

Gestern dann haben wir gesehen dass mehrere Welpen in einer anderen Höhle liegen und eins hab alleine das Terrarium erkunden. Wir haben erstmal abgewartet was passiert; aber das Weibchen hat sich auch bis in die Nacht hinein nicht um den Nachwuchs gekümmert.

Also haben wir heute morgen nachgeschaut. 2 der kleinen die ganz abseits waren, waren voll ausgebildet aber leider tot. Ich nehme mal an, dass das Weibchen diese aus dem Nest geschoben hat.

Der Freigänger war immer noch im Terrarium unterwegs.

Also habe ich heute morgen begonnen zu versuchen das Kleine mit der Hand aufzupäppeln.
Ich versuche es jetzt mit Humana SL Babyersatznahrung, da ist keine Milch, Lactose oder Fructose drinne.
Mit der Pipette hab ich gefüttert und es wurde dankbar angenommen, heute mittag beim 2. Füttern hat es
uriniert und etwas Kot abgegeben, welcher gelb und breiig war;
Mal sehen ob das Kleine das Wochenende übersteht. Ich werde versuchen im 2 bis 3 Stunden Rythmus zu füttern.

Dann habe ich im Hauptgehege festgestellt, dass ein anderes Weibchen auch Nachwuchs bekommen hat, ich trau mich aber ehrlichgesagt nicht das kleine jetzt da dazuzulegen, weil ich noch nicht gesehen habe, wieviel Nachwuchs da ist und ob sich die andere Mama richtig um die kleinen kümmert.

Das wird ja ein interessantes Pfingstwochenende.

Ich halt euch auf dem Laufenden; vielleicht hab aber eine von euch Igelmüttern noch nen tipp was ihr schon so gemacht habt mit eurem Nachwuchs.

Gruß aus Kaiserslautern,

Christian

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

06.06.2014 14:51
#2 RE: Nachwuchs ist da; Es läuft aber nicht rund Zitat · Antworten

ich kenne mich leider mit den Tanreks so gar nicht aus.

Ich habe schon erfolgreich ein Weißbäuchlein einer anderen Igelmutti mit 5 Tieren untergejubelt. Sie hat es angenommen und es ist ein schöner großer Igelmann geworden.

Mit der hand aufzuziehen erweist sich bei den Weißbäuchen ohne Mama als recht schwierig und meist schafft man das nicht. Momentan ziehe ich mit einer lieben Mama ein Baby gemeinsam groß. Sie hat nicht genug Milch und ich füttere einfach zu und den Rest macht sie. Ich denke, gemeinsam schaffen wir beiden Mamis das.

Drück Dir ganz feste die Daumen, dass Du den kleinen Tanrek groß bekommst, egal wie. Hoffe, ein Tanrekkundiger kann Dir besser weiter helfen.

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

Sasi Offline

Nuffi


Beiträge: 484

06.06.2014 16:35
#3 RE: Nachwuchs ist da; Es läuft aber nicht rund Zitat · Antworten

Oh, gleich zwei o.O
Das Aufziehen ist auch bei den Tanreks nicht wirklich einfach, schlimm ist aber auch nur das sie wirklich sofort aktiv sind auch blind....
Verluste gibt es bei den Tanis fast immer, sie bekommen ja ganz viele Babies meist sind da auch extreme Nachzügler bei.

Würde eine gute Katzenaufzuchtsmilch beim Ta holen und diese mit Fencheltee anrühren ( Macht man bei WB auch so )
Eventuell die Mama und die kleinen in ein kleineres Terra oder sogar box das sie nicht ganz verloren sind.
Wird der Mama sicher nicht ganz so passen, aber denke die kleinen haben vorang

http://sasis-hedgies.de.tl/

Chris-KL Offline

Neuling

Beiträge: 26

09.06.2014 00:23
#4 RE: Nachwuchs ist da; Es läuft aber nicht rund Zitat · Antworten

Wir sind jetzt auf Tag 4 mit dem kleinen Racker.
Das Gewicht ist von 7 auf 8 Gramm gestiegen, und man sieht dass sich alles entwickelt von Augen, Ohren, und Stachelansätze die Rauskommen.

Der kleine Kotet und Uriniert und scheint den Pulvertrunk zu vertragen.
Ich hoffe dass wir jetzt von Tag zu Tag das Gewicht etwas steigern können, leider ist unsere Waage nur auf 1 Gramm genau.
Aber wenn man bedenkt wieviel immer nur getrunken wurde, darf man am anfang vielleicht nicht zu viel erwarten.
Ich habe mich bei der Menge an anderen Kleinsäugern orientiert, das wird 5% vom Körpergewicht gefüttert pro Fütterung, das sind dann bei 8 gramm 0,4 Millilitter !!! Mehr nimmt das Tier aber auch meist nicht auf.
Gefüttert wird Rund um die Uhr alle 2 Stunden. (Gähn)

Über die Temperatur brauchen wir uns wohl weniger Gedanken zu machen, es hat eh 28 Grad Raumtemperatur.

Ich konnte die Nesttemperatur der Mutter leider noch nicht bestimmen, mal schauen ob ich das die Tage mit einem Infrarotthermometer hinbekomme.
Es gibt aber eine Studie über die Körperthemperatur der kleinen Igeltanreks worin beschrieben wird, dass auch im
normalen Tageszyklus die Temperatur des Tanreks zwischen 22 und 31 Grad schwanken kann; je nachdem ob geschlafen oder gejagt wird.

Naja, ich denke die Chancen für den Nestflüchter stehen immer noch recht schlecht, aber meine Frau und ich geben alles....

lucky-hedgie Offline

Igelexperte

Beiträge: 877

09.06.2014 19:25
#5 RE: Nachwuchs ist da; Es läuft aber nicht rund Zitat · Antworten

Ich drücke euch die Daumen das euere Mühe von Erfolg gekrönt ist.
Besorgt euch sicherheitshalber mal SabSimplex,sollte der Kleine einen Blähbauch (kommt leider oft vor und endet bei ganz jungen Tieren oft tödlich) bekommen sollte.

-------------------------------------------
Liebe Grüße von Mandy

Chris-KL Offline

Neuling

Beiträge: 26

12.06.2014 20:48
#6 RE: Nachwuchs ist da; Es läuft aber nicht rund Zitat · Antworten

Leider haben wir es nicht geschafft das kleine durchzubringen.
Es hatte heute am 6. Tag immer noch nicht zugenommen, und war beim Trinken auch etwas lustlos.

Wir waren inzwischen auf Katzenaufzuchtmilch umgestiegen, da man damit in verschiedenen Zoos schon Igeltanreks aufgezogen hatte, die bei Ihrer Geburt das Muttertier verloren hatten.

Es ist natürlich Grundsätzlich möglich, dass mit dem Tier etwas nicht in Ordnung war, die Mutter hatte es ja aus dem Nest geschoben, aber wir hatten die ganze Woche den Eindruck gehabt dass das kleine von Tag zu Tag fitter wird.
Man hat gesehen, wie Augen, Ohren, Nase sich gut entwickelt haben und es hatten sich schon Haare/Stacheln gebildet.

Jetzt sind wir natürlich enttäuscht; wir haben 6 Tage lang alles versucht, alle 2 Stunden gefüttert, Bauch massiert etc etc.

Das tut schon ein bischen weh; aber so ist die Natur....

Grüße aus Kaiserslautern

Christian (und Manuela die Nachts mit aufgestanden ist)

lucky-hedgie Offline

Igelexperte

Beiträge: 877

13.06.2014 01:16
#7 RE: Nachwuchs ist da; Es läuft aber nicht rund Zitat · Antworten

Das tut mir leid.

Leider ist es sehr schwer so junge Tiere von Hand aufzuziehen.
Ich habe schon vieles was in der Natur kreucht und fleucht mit der Hand aufgezogen, kann aber aus Erfahrung sagen das gerade Jungtiere die noch gar nicht bei der Mutter getrunken haben (also wirklich ganz "frische" Babys) schlechte Chancen haben.

Sollte es nochmal vorkommen (was ich dir nicht wünsche): Bleib bei einer Ersatznahrung. Im Idealfall natürlich Katzenaufzuchtsmilch. Umstellungen birgen gerade am Anfang große Risiken.
In eurem Fall gehe ich aber sehr stark davon aus dass der Kleine schon von Anfang an ein Problem hatte! Was auch immer das gewesen sein mag. Aber die Mutter wird ihre Gründe gehabt haben es aus dem Nest zu schieben.
"Mickerlinge" aufzuziehen klappt selten gut.
Und ihr habt alles getan was ging!

Was macht denn der Rest der Bande??

-------------------------------------------
Liebe Grüße von Mandy

Chris-KL Offline

Neuling

Beiträge: 26

13.06.2014 14:01
#8 RE: Nachwuchs ist da; Es läuft aber nicht rund Zitat · Antworten

Dem Rest der Bande gehts super, die haben die Tage auch einen Herzhaften Appetit.

Ich lasse die Truppe jetzt mal noch 10 Tage in ruhe. Es könnte ja sein, dass noch Nachwuchs in irgendeiner Höhle versteckt ist.

Dann werde ich den Bock rausnehmen. Es sind ja auch alles Geschwister. Der Vorbesitzer hat ja beteuert dass die Eltern verschiedene Blutlinien waren.

Ich werde versuchen den Bock gegen einen anderen zu Tauschen. Ich kenne jemanden der ne Große Zuchtgruppe hat.

Gruß

Christian

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

26.06.2014 13:58
#9 RE: Nachwuchs ist da; Es läuft aber nicht rund Zitat · Antworten

was tut sich bei Deiner Bande, Christian.
Wenn alles bei Dir glatt gelaufen wäre, hätte ich vor 2 Wochen gefragt, ob ich die Kleinen mal sehen darf. Obsohl... ich häte mich sicherlich unsterblich verliebt und hab doch keinen Platz mehr für einen tanrek.

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

Chris-KL Offline

Neuling

Beiträge: 26

13.09.2014 23:30
#10 RE: Nachwuchs ist da; Es läuft aber nicht rund Zitat · Antworten

Hallo,

also die Truppe ist wohlauf, bereitet sich wohl schon auf die Winterruhe vor.

Das mit der Aufzucht hat nicht geklappt, aber ich habe viel gelernt dabei. Katzenaufzuchtmilch schien eigentlich zu klappen;
Ich weiss aber nicht ob ich mir das nochmal antue, waren anstrengende Wochen....
Bei Säugern unter 10 gramm wurde mir Empfohlen alle Stunde am Anfang zu füttern...

Nach der Winterruhe werde ich den Bock rausnehmen und mal schauen ob ich einen Fremden Bock zu den Damen setzen kann im
Frühling; letztes Jahr wahr ja eigentlich keine richtige Winterruhe, da die Tanreks noch so jung waren.

Grüße

Chris

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz