Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 2.493 mal aufgerufen
 Der "Igel-Notruf"
Seiten 1 | 2
Erlkoenig78 Offline

Neuling

Beiträge: 24

01.01.2014 18:32
#26 RE: 5 WBI in Tierheim Limburg Zitat · Antworten

Hallo Nadine,

im Moment müssen sich die 2 leider noch mit der Quarantäne vorlieb nehmen. Jeder Igel hat 100x50x50 cm, aber etwas nüchtern eingerichtet. Das mache ich generell so mit neuen Tieren, zumindest bis der Tierarzt alles durchgecheckt hat, in der Regel aber für 2 Wochen. Bodengrund ist Heimtierstreu (diese Sägespäne aus der Tüte), damit bin ich aber irgendwie nicht glücklich. Eine Ecktoilette für Katzen mit Chinchillasand steht zur Verfügung, dazu 1 Hasenhaus als Versteck, Futter, Wasser, ein paar "Spielsachen" (Holzstücke, Papprollen von Zewa).

Danach gehts dann in ein Terrarium mit 120x60x60. Ich habe generell Alu-Stecksysteme, nur die Front aus Glas. Bis die Quarantäne (und mein Urlaub) rum sind richte ich die Terrarien noch fertig ein. Meine anderen Tierchen haben eher selten (und dann auch nur unfreiwillig!) Auslauf, daher steht das Projekt auch noch an. Zur Zeit dürfen die 2 nacheinander in den improvisierten Auslauf, dafür hab ich einfach mal Bretter verschraubt und eine Ecke von ca. 2x2 Meter "abgetrennt", aber das wird bald geändert, da muss was flexibles her. ;)

Technisch habe ich in jedem Terrarium 100er UVA/UVB-Röhren, 1 x 50W Spotlight, 1x Elstein-Strahler verbaut, gesteuert mit Thermo-Control und einer Homematic-Steuerung. Prizipiell ist auch zentrale Beregnungsanlage angeschlossen, die werd ich aber wohl eher nicht benötigen. Eingestellt ist das Ganze zur Zeit auf 14 Lichtstunden mit 24 bis punktuell 30 Grad, Absenkung Nachts auf 22 Grad, Luftfeuchtigkeit liegt bei ca. 40-45% aktuell.

Ein wenig schwer fällt mir noch die Entscheidung Laufrad contra Laufscheibe, da scheiden sich die Geister. Ich denke, ich werde beides mal holen und ausprobieren was davon angenommen wird.

Morgen gehts in den Baumarkt ein paar Sachen besorgen. Ich stell gern ein paar Bilder online sobald die Einrichtung fertig ist.

Für Anregungen und Tipps bin ich dankbar, gerade auch was den Bodengrund und weitere Beschäftigungsmöglichkeiten angeht, gerne auch mit Bezugsquellen (die üblichen Heimtierläden haben meiner Meinung nach nur zu kleine Laufräder, alle 20cm bis max 30 cm. Gibts die auch größer???)

LG, Marco

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

01.01.2014 19:32
#27 RE: 5 WBI in Tierheim Limburg Zitat · Antworten

Hallo Marco,

schön, dass die zwei es so gut bei dir getroffen haben. Vielleicht können wir uns ja mal austauschen, da ich denke, dass die Igelchen ja so ziemlich die gleichen Probleme haben dürften.

Ich habe von den fünf Süßen eine Sammelkotprobe genommen und die ist auf dem Weg ins Labor. Eventuell kannst du dir das ja dann sparen bzw. wenn ich den Befund habe, deine Igelchen gezielt untersuchen lassen.
So wie die teilweise aussahen, kann die Haltung nicht sehr hygienisch gewesen sein. Ich habe die Mädels auch die erste Nacht zusammen gelassen und beobachtet. Es gibt kein Anzeichen dafür, dass sie sich irgenwie nicht verstehen und beissen würden. Sie liegen alle drei eng zusammengeküschelt im Häuschen und sind auch immer zusammen unterwegs.
Die Bisswunden müssen wirklich aufgrund von einer Haltung auf viel zu engem Raum, Futtermangel oder sonstwas entstanden sein.

Mit dem Futter habe ich auch so meine Probleme. Der eine Kerl frisst mit Freude mein Josera Trofu und lässt Nassfutter links liegen, der andere frisst nur das Nassfutter und rührt das Josera nicht an. Zum Glück ist der Kerl mit 620gr ein Schwergewicht und kann ein bisschen Diät vertragen. Die Mädels fressen alles was sie bekommen.
Heute wird es dann mal Schaben geben. Bin gespannt.

Deine beiden sehen aber wirklich gut aus. Genau wie meine, aber eben nicht so gerupft.

Kratzen sich deine auch so viel?

Sandbad haben sie bei mir, bis auf das Dicke Böckchen, weder als Klo noch zum Baden genutzt. Ich denke, sie kennen das nicht. Alle lieben die Rotlichtlampen und liegen ständig drunter.

Mit deinen UV-Lampen solltest du ein bisschen aufpassen. Wenn die Igel sich nicht wirklich gut im Haus vor den Strahlen schützen können, führt das wirklich sehr schnell zu Sonnenbrand. Ich hatte schon einen Igel mit verbrannten Ohren, weil sie sich natürlich genauso unter den UV Spot legen, wie unter die Rotlichtlampe.

Grundsätzlich ist gegen ein bisschen UV-Licht nichts einzuwenden, aber 14 Stunden am Tag ist vielleicht ein bisschen viel. Ich würde sie auf jeden Fall gut beobachten. Die Temperatur klingt prima, wobei es nachts auch ruhig auf 20° absinken kann und meiner Meinung nach die 24° tagsüber reichen. 30° ist den Igeln eigentlich zu warm. Im Sommer, wenn es an manchen Tagen so heiß wird, bewegen sich die Igel kaum noch und stehen kurz davor eine Sommerruhe einzulegen. Aktiv werden sie ja meist sowieso nur, wenn es abends abkühlt. Vorallem sind diese Igelchen die Wärme ja garnicht gewöhnt, da sie bisher in Käfigen bei Raumtemperatur gehalten wurden.

Das mit der Quarantäne verstehe ich nicht ganz. Da sie ja später sowieso auch einzeln sitzen müssen, ist es doch egal in welchem Terra. Oder hast du jetzt Glas und später Holz bzw. noch weitere Igel mit denen sie vergesellschaftet werden sollen?

Zum Thema Laufrad oder -scheibe, kann ich dir nur sagen, dass die Limburger Igelchen bei mir nichts von beidem benutzen, Aber meist braucht es auch ein bisschen, bis sich ältere Igel an so ein Teil rantrauen. Bei mir gibt es die jetzt auch nur, weil sie in Quarantäne sitzen. Wenn sie später zu den anderen können, dann haben sie ja Freilauf und brauchen die Dinger eigentlich nicht mehr. Ich persönlich finde die Laufteller besser, weil sie den Rücken nicht so belasten. Allerdings wird es mit Lauftellern in 120er Terras ziemlich eng. 30cm sollten die Räder oder Teller haben. Es gibt wohl auch ein Holzlaufrad in 40cm aber die Holzlaufräder sind ganz schnell versaut, da die Igel gerne beim Laufen ihr Geschäft verrichten und es dann schön platt treten. Wenn man die Laufräder mit Epoxid einlässt, sind sie sehr rutschig und es läuft sich nicht mehr gut. Die Laufteller sind auch von der Reinigung her, weitaus pflegeleichter.

Wir hätten besser vorher mal gesprochen, dann hätte ich dir beides mit nach Limburg bringen können. Habe hier ja jede Menge davon.

Die Ohren von den Mädels sehen nun schon viel besser aus. Ich mache sie täglich sauber und sie bekommen Ohrentropfen. Zum Glück hatte ich erst neulich eine Oma mit Ohrentzündung und daher noch Tropfen hier. Ich mache die Ohren nun täglich gründlich sauber und Tropfen rein. Es ist aber vielleicht gut, dass du wartest, bis der Tierarzt sich das angesehen hat. Er kann dann auch genau feststellen, ob es sich um Ohrmilben oder nur eine Entzündung handelt. Auf jeden Fall ist es ansteckend, da es ja alle drei Mädels bei mir haben.

Es sind auf jeden Fall bis auf den Dickmops total liebe zutrauliche Igel, was eine Behandlung natürlich um einiges erleichtet. Ich hatte schon Igelchen hier, die hätte man narkotisieren müssen um die Sauerei in den Ohren in den Griff zu kriegen und die Krallen zu schneiden. Bei den fünfen ging das wirklich besser als bei den meisten meiner eigenen Igel.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

Erlkoenig78 Offline

Neuling

Beiträge: 24

01.01.2014 20:27
#28 RE: 5 WBI in Tierheim Limburg Zitat · Antworten

Hallo Anne,

wir können gern mal telefonieren, da bekomm ich sicherlich auch ein paar Fragen schneller beantwortet. ;)

Quarantäne-Terrarien sind bei mir aus Vollglas, die sind einfach besser zu reinigen im Anschluss. Die Becken in der Anlage sind voll eingerichtet bzw. schwerer zugänglich, da ich diese nicht mal kurz herausheben kann zum reinigen. Da ich nicht auf Igel eingestellt war muss ich natürlich jetzt 2 Terras neu und passend einrichten und diese dummen Feiertage verzögern das... *loslegen will*

Das Kratzen hab ich bei dem Mädel beobachtet, aber ich habe erst einmal keinen Befall gesehen. Ich vermute es liegt an der doch sehr trockenen Haut, lasse aber nochmal nachsehen ob es Milben sind?!? (wäre so mein Verdacht gewesen).

Temperatur habe ich grade angepasst, danke für den Hinweis. Die UVAs habe ich gegen normale Röhren getauscht, bin lieber erstmal vorsichtig. Sind jetzt keine hochwertigen Röhren sondern "Baustellen-Qualität", aber die machen hell ohne Sonnenbrandgefahr.

Das Thema Ohren interessiert mich brennend, die sind bei meinen auch sehr schmutzig, aber ich weiss nicht wirklich was ich tun soll / muss / kann. Kenn das nur ab und an mal von unserem Kater...

LG, Marco

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

01.01.2014 21:37
#29 RE: 5 WBI in Tierheim Limburg Zitat · Antworten

Habe gerade deine Mailbox erwischt.

Das mit den Glasterras leuchtet mir ein. Dann verstehe ich das auch.

Bei mir Kratzen sich auch nur die Mädels und ich habe auch keine Milbe oder ähnliches gesehen. Ist vielleicht wirklich nur der Dreck und die trockene Haut. Ich habe alle 5 direkt nachdem ich die Kotprobe hatte, mit stronghold behandelt. Sicher ist sicher. Da ich ja noch ein paar mehr Igel habe und diverse andere Tiere, vorallem Hund und Katze die diverse Parasiten dann schön in der Wohnung verteilen würden, kann ich das Risiko einfach nicht eingehen und mache das daher immer.

Für mich sieht es nach einer Ohrentzündung aus. Bei Öhrchen lief ja richtig der Eiter aus den Ohren, wie man auf dem Foto ja sieht. Bei den anderen beiden war der "Dreck" auch eher hell und drunter weiss, daher tippe ich auch da auf eine eitrige Ohrentzündung. Das Problem ist, dass der Tierarzt natürlich nichts mehr feststellen kann, wenn man die Ohren sauber macht. Daher solltest du es dann jetzt auch noch lassen. Er muss sich das ja unter dem Mikroskop ansehen um festzustellen, ob da was krabbelt. Da ich sowieso stronghold benutzt habe und es bei der einen Maus so schlimm war, habe ich nicht gezögert und es direkt behandelt. Ich habe das ja auch schon öfter gemacht und diverse Ohrentzündungen oder Ohrmilben gesehen und die richtigen Tropfen im Haus gehabt. Auf den einen Tag mehr oder weniger kommt es jetzt ja nicht mehr an. Ich schreibe dir gleich nochmal eine PN welche Tropfen hier geholfen haben, vielleicht bekommst du die dann von deinem Tierarzt auch. Meist verschreiben sie Surolan und das hilft einfach nicht so gut.

Schicke dir dann auch mal meine Nummer. Bin überigens als Halterin nachtaktiver Tiere immer bis mindestens Mitternacht zu erreichen.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

01.01.2014 21:40
#30 RE: 5 WBI in Tierheim Limburg Zitat · Antworten

Hier auch mal das zweite Mädel mit Ohren. Wirlich alle total lieb und neugierig und sie benehmen sich wie Touristen am Strand und aalen sich in der Wärme. Total süß.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

Angefügte Bilder:
20140101_171939.jpg  
igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

01.01.2014 22:08
#31 RE: 5 WBI in Tierheim Limburg Zitat · Antworten

die ist ja auch richtig süß. Sieht farblich nach cinnacot aus.

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

Zickepumba Offline

Nuffi


Beiträge: 374

02.01.2014 04:38
#32 RE: 5 WBI in Tierheim Limburg Zitat · Antworten

Hallo ihr lieben die kleinen Stachelnasen sehen alle voll süss aus!!
lg Anja

roadschuhhedgies Offline

Igel-Legende


Beiträge: 1.580

02.01.2014 09:56
#33 RE: 5 WBI in Tierheim Limburg Zitat · Antworten

aach jetzt weis ich wer mir zuvor gekommen ist ;-) ich hatte mine hilfe angeboten wollte alle 5 mädels aufnehmen und sie sagten das alle weg sind hab mich natürlich trotzdem gefreut aber war verwundert das das so schnell ging und hab gehoft das jemand aus dem forum sie hat gottseidank

LG Simmi







Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

02.01.2014 10:57
#34 RE: 5 WBI in Tierheim Limburg Zitat · Antworten

Ja, das ging ratzfatz.

Das Tierheim hatte, schon bevor sie die Igel bekommen haben, mehrere Igelzüchter kontaktiert und um Hilfe gebeten. Unter anderem auch die liebe Ingrid.
Wir haben dann Samstag abend telefoniert und da ich näher dran wohne und auch noch Urlaub hatte, habe ich sie dann am Montag morgen abholen dürfen.

Das Tierheim hatte sehr sehr viele Anfragen, aber da sie von Igeln keine Ahnung hatten, konnten sie die Interessenten weder beraten noch unterscheiden, ob es sich wirklich um gute Endplätze oder eventuell sogar um Vermehrer handelt, die günstig an Zuchttiere kommen wollten. Da ihnen auch einfach die Zeit fehlte, war es ihnen am liebsten, dass jemand anderes die Weitervermittlung, Tierarztbesuch etc. übernimmt.

Leider konnte ich sie am Sonntag noch nicht abholen, da keiner vor Ort war. Das wäre besser gewesen, denn mit der Bartagamen Beleuchtung und der Kälte über Nacht, waren sie nicht wirklich gut aufgehoben, obwohl die Leute wirklich getan haben was sie konnten.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

Erlkoenig78 Offline

Neuling

Beiträge: 24

03.01.2014 21:52
#35 RE: 5 WBI in Tierheim Limburg Zitat · Antworten

So, kurzes Update zu meinen 2 Rackern die ich aufgenommen habe:

Beide waren heute beim Tierarzt und wurden komplett durchgecheckt (ausser Kot, da hat Anne eine "Sammelanalyse" veranlasst, die warte ich dann noch ab). Beide haben keinerlei erkennbare Parasiten und die Ohren waren nur etwas dreckig, aber auch ohne Befall und ok, von daher ging es ohne medikamentöse Behandlung. Beide haben sich übrigens - zum Erstaunen des TA´s - alles gefallen lassen inkl. Ohrenreinigung ohne Kugeln, Fauchen etc. :)

Auf dem Heimweg war ich noch kurz Shoppen und habe ein paar Leckerli´s erstanden. Die Heuschrecken werden wie üblich angeknurrt zur Begrüssung und dann halt gefressen, die Schweineohren sind der absolute Renner: Spielzeug, das man fressen kann, wie geil!

Neues Haus: doof! Erstmal rumschieben, dann gehts vielleicht. Neue Badeschale mit Chinchilla-Sand: doof, kack ich lieber rein! Neues Spielzeug: auch doof, kann man nicht fressen! Aber die olle aufgeschnitte Klopapier-Rolle, DIE ist sooooo cool!....

Bin erstmal beruhigt das beide soweit wohlauf sind, mittlerweile frisst auch der Bub, beide verrichten ihr Geschäft und das anfängliche Kratzen ist mit neuem Bodengrund auch deutlich weniger geworden. Fazit: wir leben uns ein!

Im übrigen heissen die zwei noch "Mädel" und "Bub", mir will nichts schönes einfallen... für Ideen bin ich immer zu haben!

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

03.01.2014 22:30
#36 RE: 5 WBI in Tierheim Limburg Zitat · Antworten

das sind ja schöne Neuigkeiten - freut mich echt zu hören. Dann hoffen wir mal, dass die sammelkotprobe von Anne auch nichts negatives aufweist.

Dann kann ich hoffentlich auch meine kleine Maus bald in die Arme schließen. naja, Trächtigkeit muss ja auch noch ausgeschlossen werden. Wie sieht das bei deinem Weibchen aus, Marco - kann da Trächtigkeit ausgeschlossen werden?

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

Erlkoenig78 Offline

Neuling

Beiträge: 24

03.01.2014 22:32
#37 RE: 5 WBI in Tierheim Limburg Zitat · Antworten

Ich hab den TA schauen lassen, aber keinen Ultraschall machen lassen (kostet nur Geld und wenns tragend ist - was hätte ich ändern sollen?!). Es sieht aktuell nicht danach aus das es unmittelbar bevorsteht, aber wissen kann man nie... - bleibt also nur mal 2 Monate abzuwarten bis es dann Entwarnung gibt.

Seiten 1 | 2
«« cat attack
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz