Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 704 mal aufgerufen
 Kleiner Igeltanrek - Echinops telfairi
Chris-KL Offline

Neuling

Beiträge: 26

21.12.2013 19:03
Fütterung von Zophobas Zitat · Antworten

Hallo,

ich versuche ja immer noch dazuzulernen was meine kleine Tanrekfamilie angeht. Jetzt war ich heute im Zoo und habe mit einem Pfleger gesprochen.

Er hat mir empfohlen bei Zophobas bei der der Fütterung den Kopf zu zerdrücken, da es passieren könnte, dass ein noch lebender Zophoba innerlich schaden anrichten könnte bei den Tanreks.

Ich habe bei meinen Tanreks beobachtet dass sie die Zophobas erst totbeissen bevor sie sie essen.

Hat da jemand von euch mal schlechte Erfahrungen gemacht bei der Lebendfütterung von Zophobas?

Gruß

Christian

lucky-hedgie Offline

Igelexperte

Beiträge: 877

21.12.2013 19:26
#2 RE: Fütterung von Zophobas Zitat · Antworten

Hallo,

also eigentlich kann man bei Kleinsäugern Zoophobas bedenkenlos lebend verfüttern.
Allerdings sollte man schon drauf achten ob die Tiere auch "töten" oder nur schlingen.
Kleinsäuger machen dies aber normalerweise.Viele beißen wirklich gleich instinktiv in den Kopf.
Bei Hamstern,Rennmäusen,Steifenhörnchen und Akazienratten konnte ich dies schon oft beobachten.
Tanreks und Igel kauen ihre Futtertiere eigentlich sehr gründlich,so dass meiner Meinung nach nichts dagegen spricht Lebendfutter zu geben.
Mir persönlich ist kein Fall bekannt wo es negative Folgen gab.

Bei Vogeltieren (Jungvögeln) sieht das anders aus. Die dürfen KEINESFALLS mit lebendigen Mehlwürmern,Würmern oder Zophobas gefüttert werden.Denn dann kann genau das passieren was der Pfleger sagte,nämlich dass die Würmer im inneren des Vogels weiterleben und Schaden anrichten.

LG
Mandy

-------------------------------------------

Glaub nicht Alles was Du denkst!

Sasi Offline

Nuffi


Beiträge: 484

21.12.2013 23:02
#3 RE: Fütterung von Zophobas Zitat · Antworten

Ich habe gerade auch einen Napf Zophobas im Tani Terra, kann sie ja nicht vorher töten sonst könnt ich sie ein tag nachher entsorgen :-D
Ich hab bei den WB und auch bei den Tanis beobachten können das sie wirklich lange und ausgiebig kauen.
Bei meinen Bartis knips ich aber immer den Kopf ab vor dem verfüttern, die kauen ja nicht wirklich und schlingen nur.
Bei den Igeln hab ich nu auch noch nie wirklich was gehört.
Einmal lag auch mal bei einem meiner Tanis ein Mehli falsch im Hals oder hat doch gekniffen, die sind ja aber auch wesentlich kleiner als Zophis

http://sasis-hedgies.de.tl/

Esther Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 188

07.03.2014 16:25
#4 RE: Fütterung von Zophobas Zitat · Antworten

ja, da habe ich auch schon gehoert, aber denke nicht, dass es ein Problem ist bei den Tanreks, meine haben auf jeden Fall einen Guten Biss und machen die Dinger sofort tot und kauen auch ziemlich viel dran rum. Ich bevoruge sowieso lieber Grillen, Heuschrecken etc zu geben, weil sie mehr Protein und weniger Fett haben.Auch muessen sie sich dann bewegen und auf die Jagd gehen. Dann gibts noch immer wieder mal Mehlwuermer als ''Dessert'' oder ein extra.

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz