Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 3.320 mal aufgerufen
 Haltung und Pflege
Seiten 1 | 2 | 3
Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

28.06.2013 09:28
Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Wie ich nun bei Katrin´s Igel gesehen habe, hat die Maus nach jahrelanger Haltung auf Sand, eine ganz tolle Haut und Probleme mit trockener Haut sind bei ihr all die Jahre nicht aufgetaucht. Dies stützt unsere Vermutung, dass das Einstreu der Haut die Feuchtigkeit entzieht und daher die vielen Hautprobleme kommen.

Die Umsetzung etc. ist noch in den Kinderschuhen und ich finde, es sollten noch weitere "Tests" gemacht werden.

Der Vorteil bei Katrin war, dass das Igelchen in einem Kunststoffterra wohnte und die Handhabung da natürlich viel einfacher ist.

Sie hat es mit Chinchillasand eingestreut, ich vermute mal ca. 1 cm hoch und dann einfach täglich mit der Schaufel, wie sonst beim Sandbad bzw. Toilette, die Klümpchen und Bömbchen rausgeholt.

Wir machen uns schon länger Gedanken über die optimale Einstreu und deren Umsetzbarkeit. Fakt ist, dass zum Beispiel Terrarienerde oder Kokoshumus für die Igel zwar toll ist, aber von der Handhabung her sehr schwierig. Aufgrund der Farbe findet man die Bömbchen etc. nicht und ich persönlich habe z.B. auch Probleme mit dem moderigen Geruch.

Sand ist da auf jeden Fall viel besser. Ob es für die Igel angenehmer ist, auf 2-3 cm Einstreu zu laufen, wage ich zu bezweifeln, da ich ja selbst immer durch meinen Freilauf laufe und es sich anfühlt als geht man auf seinem Bett spazieren.

Das ganze ist noch in der Erprobungsphase und ich habe ja auch gerade erst bei Katrin gesehen, dass das Hautproblem damit anscheinend wirklich in den Griff zu kriegen ist.

Viele von uns haben ja schon verschiedene Einstreus auf den verschiedenen Ebenen und ich hatte halt bisher riesige Sandbäder.

Ich habe ja auch einige Terras die Blackstorm gebaut hat und die haben Kunststoffwannen statt PVC, Teichfolie, Epoxidharz etc. und da geht das Einstreuen von Sand problemlos. Bei Holzterras ist es wohl schwieriger und ich weiss nicht, wie gut man den Sand, vorallem wenn er mal feucht geworden ist, aus den Ritzen etc. entfernen kann.

Also sind wir eigentlich alle gefragt, dass mal auf die eine oder andere Weise auszuprobieren. Ich werden nun die Terras teilweise mit Spielzeugsand einstreuen und schauen, was meine Igel dazu sagen. Chinchillasand ist leider bei meinen über 30qm Terrafläche finanziell nicht machbar. Bei Katrin haben allerdings bei einem Igel vier Kilo Sand monatelang gehalten.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

Nikitaki Offline

Igelkenner


Beiträge: 792

28.06.2013 12:18
#2 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Ich finde das auch eine absolut interessante idee. Vor allem da das mit der trockenen haut sinn macht.
Habe leider gerade einen neuen großen sack Einstreu hier stehen, aber wenn der leer ist werde ich das auch ausprobieren!
Bin mit dem einstreu einfach nicht so glücklich da auch maili immer mal wieder leicht gerötete Augen hat. Bin mir sicher dass das vom Einstreu kommt wenn sie sich da wie ein maulwurf durch wühlt.
Gibt es denn keinen hellen terrariensand auf dem man die Bomben sehen kann? Gibt doch viele wüstenterrarien. Oder ist der sand dann aus anderen Gründen nicht igelgeeignet?
Was die Säuberung angeht denke ich macht das keinen so großen Unterschied. Habe ja unten daves terra mit toller Plastik Wanne und oben ein lackiertes holzterra. In die Ecken halte ich auch jetzt beim streu eigentlich immer nochmal den Staubsauger um alles mitzubekommen. Das müsste doch dann auch mit dem Sand gehen oder?

.........................................
Lg Nora

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

28.06.2013 12:30
#3 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Es gibt sehr hellen wunderschönen Sand. Terrarienssand muss es wirklich nicht sein.
Spielzeugsand klumpt nicht und ist erstmal feucht, aber Chinchillasand geht ja auch bei zwei Terras.
Der Chinchillasand klebt leider auch am Boden da er klumpt, kennst du bestimmt schon vom Sandbad.

Du kannst ja erstmal beides anbieten und wirst dann ja sehen, wie die Igel sich fühlen und was sie bevorzugen.

Dunkel war überigens nur die Terrarienerde oder der Humus, eben einfach erd- bzw. kackfarbend.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

Sasi Offline

Nuffi


Beiträge: 484

28.06.2013 13:17
#4 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Also ich finde das auch eine Super Idee, zumal ich denke das sauber machen ist so viel schneller gemacht einmal komplett durchsieben ist einfacher wie Bomben Sammeln
Langlebiger ist das ganze dann sicher auch, hier mach ich alle 2 Wochen komplett sauber und jeden tag werden bomben gesammelt und Urin ecken raus und aufgefüllt, brauch bei 5 Terrarien immer eine gute Stunde um alles sauber zu haben. Dabei hat man auch noch den netten Nebeneffekt nicht in der ganzen Wohnung streu zu haben auch wieder ein Plus.
Werde das nun erstmal bei einen meiner Jungs Terrarien testen

http://sasis-hedgies.de.tl/

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

28.06.2013 13:20
#5 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Zitat von Nikitaki im Beitrag #2

Bin mit dem einstreu einfach nicht so glücklich da auch maili immer mal wieder leicht gerötete Augen hat. Bin mir sicher dass das vom Einstreu kommt wenn sie sich da wie ein maulwurf durch wühlt.
Wenns darum geht, würde ich an deiner Stelle den Sand vorher ganz genau testen. Unter Umständen staubt der nämlich auch wie Hulle.
Terrariensand wird im Allgemeinen mit Lehm nachbehandelt, um ihn grabfähig zu machen. Dann staubt er zwar nicht mehr, hat aber wohl auch nicht mehr die aufsaugende Wirkung losen Sandes.

Und - habe ich woanders schon geschrieben: stabiler und damit gelenkschonender als Einstreu wird loser Sand auch nicht sein.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

Neela Offline

Foren-Hoglet

Beiträge: 61

28.06.2013 13:44
#6 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Ich finde die Idee sehr interessant.

Jetzt lebt sie ja bestimmt auf Einstreu, oder Anne? Wenn du nicht vorhast, das zu ändern, wird sich ja auch bald zeigen, ob/wie ihre Haut sich ändert.

Ist jetzt wahrscheinlich ein blöder Vergleich, aber wenn ich viel Papier in der Hand habe, ist meine Haut an den Händen auch extrem trocken. Das ist mir als erstes eingefallen, als ich das mit der Streu gelesen habe. Besteht ja beides aus "Baum".

Meine Süßen sollen ja auch demnächst eine große Sandecke bekommen, die könnte ja auch beliebig erweitert werden ;-) Ich habe den Spielsand mal probiert, ich bin mit dem Geruch des Sandes nicht zurecht gekommen. Bei mir gibts nur quarzfreien Chinchilla-Sand.
Nora: ich denke auch, dass man den aus den Ecken saugen kann.
Silke: nee, stabiler ists sicher nicht. Aber auch nicht instabiler, oder? Kann mir das noch nicht vorstellen, weil ich es bis jetzt nur auf kleinem Raum in der Toilette probiert habe- und da wesentlich höher als 1 cm.

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

28.06.2013 13:49
#7 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Nein Neela, ich glaube nicht, dass der Sand in so geringer Schicht instabiler ist, als Einstreu.

LG Silke

Neela Offline

Foren-Hoglet

Beiträge: 61

28.06.2013 14:02
#8 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Dann spricht von der Seite ja nichts gegen den Sand :-) Und wenn er wirklich so viel besser für Igelchens Haut ist, ist er ja echt ne Überlegung wert. Auf jeden Fall einen Test.

Sasi Offline

Nuffi


Beiträge: 484

28.06.2013 14:42
#9 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Was ich aber denke ist das der Sand einfach härter ist zum laufen als das Einstreu, einstreu gibt ja nach federt ab, was sand einfach nicht tut

http://sasis-hedgies.de.tl/

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

28.06.2013 15:13
#10 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Den Fußspuren im Sandbad nach "federt" er nicht, aber sie sinken trotzdem ein. Immer mehr TÄ empfehlen stinknormalen Waldboden, dieser ist fester und verhindert das Einsinken - aus hygienischer Sicht ein Schlamassel für den Halter.

LG Silke

Nikitaki Offline

Igelkenner


Beiträge: 792

28.06.2013 18:05
#11 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Zitat von Igeltante im Beitrag #5
Zitat von Nikitaki im Beitrag #2

Bin mit dem einstreu einfach nicht so glücklich da auch maili immer mal wieder leicht gerötete Augen hat. Bin mir sicher dass das vom Einstreu kommt wenn sie sich da wie ein maulwurf durch wühlt.
Wenns darum geht, würde ich an deiner Stelle den Sand vorher ganz genau testen. Unter Umständen staubt der nämlich auch wie Hulle.


EIN sehr großes Sandbad mit Chinchillasand haben die ja bisher auch drin.


ES reizt mich auf jeden Fall das mal anzutesten. Man kanns ja erstmal auf einer Ebene testen und eventuell später dann ausweiten.

.........................................
Lg Nora

Nadini Offline

Igelexperte


Beiträge: 825

28.06.2013 18:21
#12 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Ich habe ja jetzt auch schon ein großes Sandbad. Chnichillasand für zwei Terrarien ist dann aber doch ganz schön teuer. Ich sehe ja schon, was bei dem Sandbad weggeht. Großes und kleines Geschäft wird zwar recht gut aufgesaugt bei mir, aber wenn die Racker sich in dem Sand wälzen und den Sand verschieben, dann klebt doch an den dünnen Stellen einiges am Terrarium. Ich denke also nicht, dass man dadurch weniger reinigen müsste. Eventuell sogar mehr.

Ich habe bei meinem Krümel auch stets den Sand auf seiner Haut, da er ja sehr gern badet. Sand saugt ja genauso wie Streu auf. Und wenn ich am Strand bin, habe ich danach auch trockene Haut. Ich kann mir nicht so ganz vorstellen, dass Sand gegen trockene Haut hilft, wenn ich ehrlich bin. Bin mal auf die ersten Tests gespannt. Interessant ist es aber vorstellen kann ich es mir noch nicht so recht...

Liebe Grüße
Nadine
________________________________________

http://dein-weissbauchigel.jimdo.com

Nikitaki Offline

Igelkenner


Beiträge: 792

28.06.2013 18:29
#13 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

aber es gibt doch sandpeeling ;) das ist auch gut für die haut
naja spaß beiseite ich denke wie ich schon irgendwo las. kommt sand einfach auch dem natürlichen lebensraum in der afrikanischen wüste am nähsten. Ganz im Gegensatz zum streu. für mich macht es irgendwie sinn das das eventuell ne gelungene alternative sein könnte. aber ich werds testen

.........................................
Lg Nora

lucky-hedgie Offline

Igelexperte

Beiträge: 877

28.06.2013 19:28
#14 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Zitat von Igeltante im Beitrag #10
Den Fußspuren im Sandbad nach "federt" er nicht, aber sie sinken trotzdem ein. Immer mehr TÄ empfehlen stinknormalen Waldboden, dieser ist fester und verhindert das Einsinken - aus hygienischer Sicht ein Schlamassel für den Halter.


Also ich kenne einige Terrarianer die auf Waldboden schwören und ich nutze ihn teilweise auch.
Die Mikroorganismen sind nur von Vorteil.

Klar kann man sich damit Parasiten ins Haus holen (ist bei den Leuten die ich kenne und bei mir aber noch NIE passiert) aber das kann man sich mitm Einstreu auch einschleppen.

Ich nehme auch viel Deko direkt aus dem Wald und tue sie in die Terras. Ich würde nie auf die Idee kommen da irgendwas zu desinfizieren oder ähnliches.

Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Meine Igel leben auf Streu-Granulat und Pinienrinde,zur Abwechslung gibts auch mal Sand oder Erde.
Der neue feste Auslauf soll auch komplett mit Sand ausgestreut werden.

Ich finde reines Kleintierstreu für Igel auch ungünstig und befürworte absolut die Idee mit dem Sand.

LG
Mandy

-------------------------------------------

Glaub nicht Alles was Du denkst!

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

29.06.2013 07:55
#15 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Meine Reptilien sind mit Humus / Walderde eingestreut. Auf Grund der da eingebrachten Bodenpolizei sind es Selbstläufer, deren Erde ich seit Jahren nicht mehr gewechselt habe. Da muss man sich auch keine Gedanken um Parasiten und Co machen. Bei Säugern sieht das jedoch schon wieder ganz anders aus...

LG Silke

Nikitaki Offline

Igelkenner


Beiträge: 792

29.06.2013 10:40
#16 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

was ist denn eine Bodenpolizei ?

.........................................
Lg Nora

lucky-hedgie Offline

Igelexperte

Beiträge: 877

29.06.2013 19:59
#17 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Grob gesagt :

Kleine Tierchen und Mikroorganismen die (Reste von)Hinterlassenschaften beseitigen und den Boden "frisch" halten.
Quasi wie ein kleiner Mikro-Wald im Terra.

Bei Säugern sehe ich da ehr das Problem, wenn wir jetzt bei den Igeln bleiben mit dem vermehrten Urin-Absatz.

Oder was sind Deine Bedenken?

LG
Mandy

-------------------------------------------

Glaub nicht Alles was Du denkst!

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

30.06.2013 15:10
#18 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Unsere Säuger sind aber auch Wirte für eventuelle Parasiten aus dem Wald, was beim Reptil schon nicht mehr gegeben ist.

Die vermehrten Ausscheidungen lassen den ganzen Kram dann vermutlich ordentlich stinken.

LG Silke

Mais_KO Offline

Neuling

Beiträge: 43

30.06.2013 19:32
#19 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Würde mich auch mal interessieren. So eine 3-5cm hohe Sandschicht ob der kleine dann besser lebt als im Einstreu. Vor allem weil meiner momentan noch überall hin macht :( Und Sand das schon besser "abbindet"

lucky-hedgie Offline

Igelexperte

Beiträge: 877

30.06.2013 22:09
#20 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

also ich würde den Sand wenn dann persönlich nicht so hoch einstreuen.Bzw. kommt es darauf an was für welcher es ist.
Wenn Du 5cm hohen Sand einstreust worin der Igel mit den Füßen einsinkt beim Laufen ist das auch nicht
optimal.

LG

-------------------------------------------

Glaub nicht Alles was Du denkst!

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

01.07.2013 00:02
#21 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Also ich habe nun ca. 1-2 cm hoch Sand in einem Terra und es klappt prima.

Allerdings dauert es ja eine zeitlang bis man merkt wie gut es funktioniert.

Werde meine Mädels nächstes Wochenende mal trennen und die Hälfte auf Sand halten um zu schauen, wie die Haut so wird.

Ist halt alles noch in der Experimentierphase. Auch welcher Sand am besten ist, müsste man dann ja noch ausprobieren. Ich persönlich kann keine 30qm mit Chinchillasand einstreuen, es sei denn es hält sehr lange und ich kann es nach und nach machen. Wenn ich aber jede Woche alles neu machen muss, ist auch Spielzeugsand nicht machbar, da ich ihn im Backofen trocknen muss.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

Starbuck Offline

Neuling


Beiträge: 38

03.07.2013 12:36
#22 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Ich glaub ich probier das bei meinem neuen Terrarium dann auch mal aus.
Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass das Saubermachen für den Halter aufwendiger ist und ich seh auch schon den Sand in der ganzen Wohnung rumfliegen ...

Bin gespannt.

Anne, postest du mal Fotos von deinem Sand-Terrarium?

Liebe Grüße, Kerstin

Nikitaki Offline

Igelkenner


Beiträge: 792

03.07.2013 17:05
#23 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

also wenn ich mal ehrlich bin hab ich streu eigentlich auch überall... man trägt das mit sich rum wenn man im auslauf war und und und... da fände ich sand überall jetzt nicht wesentlich schlimmer :D hab mir jetzt massenhaft sand bestellt und warte drauf es auch auszuprobieren :))

.........................................
Lg Nora

Nikitaki Offline

Igelkenner


Beiträge: 792

14.07.2013 17:40
#24 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

So ab heute starte ich dann auch in den selbstversuch.
Habe das obere verbundene terrarium jetzt mit Chinchillasand eingestreut, und bin gespannt was die Damen sagen wenn sie später aufstehen.

.........................................
Lg Nora

Justin Offline

Foren-Hoglet


Beiträge: 57

14.07.2013 20:49
#25 RE: Sand als Einstreu Zitat · Antworten

Also da meine Igeldame einen Schlaganfall hatte und ich durch die Laehmung eines ihrer Hinterbeine auf Sand umsteigen musste, da sie sich durch ihr Bein im Streu nur sehr schwer fortbewegen konnte, kann ich von mir persoenlich nur sagen das es ihr eindeutig besser gefaellt und sie sich auch wieder richtig gut und flink fortbewegenn kann.
Ich benutze aber Chinchillasand und das auch nur 1-2cm hoch.
ihr gefaellt es super wie es aussieht.
und zu reinigen finde ich es einfacher ,da man die Boemb'chen raussammeln kann und beim komplett reinigen setze ich an den Ecken wie gewohnt den Staubsauer an.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz