Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 613 mal aufgerufen
 Gästebereich
Horstderigel ( Gast )
Beiträge:

02.03.2012 21:52
Viele Fragen (viele Antworten???) Zitat · antworten

Hey Leute,

ich bin froh das ich dieses Forum gefunden habe!
Ich habe gestern einen Afrikanischen Weisbauchigel von einem Freund von mir bekommen.
Dieser hatte ihn die letzen zwei Jahre (1 1/2 - 2 Jahre) in einem Gitterkäfig für Meerschweinchen gehalten und überhaupt eher wenig von dem eingehalten was eigentlich dringen für einen Igel empfohlen wird.
Ich halte ihn jetzt gerade noch in dem Käfig, suche aber bereits nach einem Terrarium und eine Wärmelampe da ich mich in sofern schon vorneweg informiert habe.

So viel zu der Vorgeschichte. Da ich ihn erst seit gestern habe und ich den Käfig zu klein finde habe ich ihn heute abend für ca eine halbe Stunde aus dem Käfig geholt und ein wenig in einem Zimmer herum laufen lassen. Nach ca 5 min. hat er sich dann allerdings sofort in eine Ecke vergrochen und sich nicht vom fleck bewegt. Das macht er immer...auch im Käfig. Wenn ich ihn anfasse faucht er wild und hüpft kurz nach oben.

Was ist das für ein Verhalten? wie kann ich es deuten?

Was könnt ihr mir empfehlen im weiteren Umgang...ist es möglich das Tier überhaupt etwas zutraulicher zu machen und wenn ja...wie stelle ich das an?


Und könnt ihr mir allgmein noch ein paar Tips im Umgang mit dem Igel geben und vorallem auch Tips zur Haltung. Das wäre mir sehr wichtig. Ich finde nämlich das er die letzen Jahre nicht gut gehalten wurde und ich will das nun eigentlich besser machen.

Er kommt mir sehr scheu und verängstlicht vor....liegt das vl aber auch erstmal nur an der neuen Situation oder könnte er auch krank sein ( in ecke griechen?)...

Wäre froh wenn mir einige von euch helfen würden!!

Danke schon mal im Vorraus.

LG

Horstderigel

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

02.03.2012 23:03
#2 RE: Viele Fragen (viele Antworten???) Zitat · antworten

Erstmal finde ich es toll, dass du den Armen aufgenommen hast und es besser machen willst als dein Freund.

Also Terrarium ist ja schonmal klar. Vielleicht kannst du bis dahin den Gitterkäfig ein bisschen einpacken z.B. ein Handtuch drüber oder sowas, damit er sich etwas geborgener fühlt. Auch Versteckmöglichkeiten und ein Sandbad wäre gut.

Das er nufft und hüpft ist eigentlich relativ normal. Er kennt dich und die Umgebung nicht und hat einfach Angst. Das Einrollen, die Geräusche und das Hüpfen sind eine normale Abwehrreaktion. Das er in die Ecke rennt ist auch ganz normal, das machen auch einige ganz zahme Igel.

Erstmal braucht der Kleine Ruhe und sollte sich an die neue Umgebung gewöhnen. Wenn er sich eingelebt hat, kannst du ihn die Wohnung erkunden lassen und versuchen ihn mit Leckerchen zu bestechen . Bei manchen klappt das, bei anderen nicht.

Gutes Futter ist auch sehr wichtig. Hochwertiges Katzentrockenfutter aus der Zoohandlung mit hohem Fleischanteil und natürlich Insekten. Wenn er es nicht kennt, dauert es meist eine Zeit bis er sich daran gewöhnt.
Auf keinen Fall Igelfutter kaufen, da das wirklich nur zum fett füttern von einheimischen Igel gedacht ist und auch dazu eigentlich viel zu ungesund ist.

Ansonsten erstmal fleißig lesen und wenn du Fragen hast, einfach fragen.

Wo wohnst du denn eigentlich? Vielleicht hast du ja einen erfahrenen Igelhalter in der Nähe, der sich den Kleinen mal anschauen kann und dir das Handling von so einer Nuffnase zeigen kann.

Wenn er nicht frisst oder der Kot komisch aussieht, solltest du ihn aber auf jeden Fall einem Tierarzt vorstellen.
Vielleicht kannst du ja mal ein Foto einstellen.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

Horstderigel ( Gast )
Beiträge:

03.03.2012 09:22
#3 RE: Viele Fragen (viele Antworten???) Zitat · antworten

Hey,

danke erstmal für deine Antwort und die tollen Vorschläge.
Nun erschließt sich mir daraus aber noch eine Frage:

- Wie lange soll ich ihn nun erst einmal in Ruhe lassen? bzw. wann merke ich das der Igel bereit ist sich etwas weiter vor zu wagen??

Und: habt ihr bzw. Du noch ein paar "Spieltipps" für mich? was kann ich in den Käfig noch reinpacken damit er keine Langeweile hat und etwas beschäftigt wird!?

LG

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

03.03.2012 13:38
#4 RE: Viele Fragen (viele Antworten???) Zitat · antworten

Wenn du sicher bist, dass er das Futter frisst, kannst du es z.B. im Streu verteilen, so dass er es suchen muss oder es in einen Futterball für Katzen oder Kaninchen packen. Du musst dann aber drauf achten, ob er kapiert, wie der Ball funktioniert.

Einige Katzenspielzeuge wie Bälle und Catnip-Mäuse etc. sind auch beliebt, wobei meine Igel einen kleinen Karton etc. genauso spannend finden.

Eventuell kann man ihm ab und zu auch einen Laufteller oder Laufrad anbieten, aber bitte nicht ständig, sonst stumpfen die Tiere ab und werden regelrecht süchtig.

Im Normalfall sollte dein Igelchen nach ein paar Tagen etwas selbstbewusster sein Umfeld erkunden, wenn er sich an die Gerüche und Geräusche gewöhnt hat.

Du kannst auch mal versuchen ihn z.B. heute abend mal neben dich auf das Sofa zu setzen und schauen ob er dich und das Sofa ein bisschen erkundet. Wenn er sich garnicht ausrollt, würde ich ihn erstmal wieder wegpacken und es dann immer wieder mal versuchen. Man weiß ja eben nicht, ob er schon immer so scheu war, oder ob es nur an der neuen Umgebung liegt.
Viele Igel kann man Mehlwürmern an die Hand gewöhnen oder die Würmer erstmal im Napf aufs Sofa stellen. Dazu muss er sie aber mögen.

Also da er ja kein Baby mehr ist, kannst du ruhig nach 2-3 Tagen mal vorsichtig anfangen ihn rauszunehmen. Aber anfangs nicht überfordern.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

Horstderigel ( Gast )
Beiträge:

03.03.2012 15:05
#5 RE: Viele Fragen (viele Antworten???) Zitat · antworten

Okay danke ich werds versuchen :) Hab heute schonMehlwürmer besorgt. Außerdem habe ich eine infrarotlampe gekauft zusammen mit der halterung und einer zeitschaltunuhr....da er ja momentan noch in dem käfig lebt weis ich jetzt nicht wie ich die lampe am besten anbringen soll und wie tief ich sie reinhängen kann.

Außerdem müsste ich noch wissen, wie lange man die lampe täglich brennen lassen soll und zu welchen zeiten??

LG

P.S: Bälle und ein "Kuschelzelt" hjabe ich auch besorgt sowie stroh.

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

03.03.2012 17:37
#6 RE: Viele Fragen (viele Antworten???) Zitat · antworten

Die Lampe kannst du ja gut am Käfigdeckel befestigen.

Wie lange sie brennen soll und in welcher Entfernung, ist hauptsächlich von der Wattzahl abhängig und natürlich wie du den Käfig abgedeckt hast. Ich würde sie in eine Ecke hängen und dann wirst du sehen, ob dem Süßen die Wärme gefällt. Je nachdem ob er sich in der Nähe der Lampe aufhält oder eher die andere Ecke vorzieht.
Da du in dem Käfig sowieso keine konstante Temperatur halten kannst, würde ich sie einfach mal zwei Stunden am Tag anmachen und ansonsten für eine gute Aussentemperatur sorgen.

Auf jeden Fall darf sie nicht so tief hängen, dass der Igel drankommt.

Bin mal gespannt, was der Süße zu den Würmern sagt.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

Horstderigel Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 154

04.03.2012 10:06
#7 RE: Viele Fragen (viele Antworten???) Zitat · antworten

Hey Anna,

also das mit den Würmern ging gründlich in die Hose. Ich habe ihm den Wurm hingehalten aber er hat nur genufft und gefaucht obwohl er den Wurm wahr genommen hat. Dann hat er sich gleich wieder in das Handtuch verzogen in dem er sich es nun schon seit 2 Tagen gemütlich macht. Das Häuschen ignoriert er inzwischen total.

Gestern habe ich ihm noch so ein "Kuschelzelt" gekauft. Frage mich nur wie man Kot oder Urin gescheit aus dem inliegenden Fell bekommen soll^^

Naja wie dem auch sei. Wo wir schon bei Hygiene sind.

Wie machst du das mit dem sauber machen und ab und zu mal staubsaugen?? Du machst deine Igel doch sicher nicht nachts sauber oder wie handhabst du das? Wie ist es mit dem staubsaugen....soll ich das abends machen wenn er wach ist oder mittags und hoffen das es ihn nicht allzu sehr stört?

P.S. gestern bei der Wurmfütterung die eigentlich keine war ist mir so ein Würmchen ins streu geflüchtet. Ich hoffe das Tier krabbelt nicht aus dem Käfig und wird zu etwas großem!?

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

04.03.2012 11:40
#8 RE: Viele Fragen (viele Antworten???) Zitat · antworten

Also das Würmchen wird zu einem kleinen schwarzen Käfer, der nicht fliegen kann. Vorher noch zu einer weißen Larve.

Vielleicht frisst Horst ihn ja noch. Meist findest du die Würmer unterm Sandbad oder Napf wieder.

Saubermachen tue ich täglich, also Würstchen und Pipiecken entfernen, dass mache ich einfach um die Igel drum herum.
Eine Grundreinigung ist daher nur ca. alle 4 Wochen fällig, je nachdem ob die Igel auf´s Klo gehen etc.

Da ich nirgendwo Teppich habe, komme ich meistens mit Fegen klar, aber die meisten hier staubsaugen wohl und werden ihren Hausputz wohl auch nicht am Igel festmachen. Staubsaugen gehört nunmal zu den Alltagsgeräuschen und da muss der arme Horst durch.

Wenn man zu einer Zeit staubsaugen würde wo der Igel sowieso wach ist, hätte man wahrscheinlich auch in Kürze echte Probleme mit den Nachbarn.

Vielleicht anfangs nicht ständig mit dem Sauger um ihn rum, aber gewöhnen muss er sich daran. Ich habe sogar einen Igel der den Sauger attackiert, wie junge Hunde es gerne mal machen.

Ach so, dass Fell sollte normalerweise rausnehmbar sein. Wenn nicht, einfach auf links drehen, im Eimer einweichen und gründlich ausspülen.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor