Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 118 Antworten
und wurde 8.727 mal aufgerufen
 Der "Igel-Notruf"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

05.08.2011 11:02
Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Hallo,
seit zwei Tagen frisst Emil seinen Napf nicht mehr leer. Ist ja generell nicht schlimm, aber er frisst vielleicht 5 oder 6 Bröckchen davon und den Rest lässt er stehen. Gestern und Vorgestern hab ich unterschiedliches TroFu reingestellt, daran kanns nicht liegen und gestern gabs Sanabelle, das frisst er eigentlich total gern.
Vorgestern hab ich ihm eine XS Babymaus gefüttert, die hat er auch gefressen und weil ich mir wegen dem voll gebliebenen Napf solche Sorgen gemacht habe, gabs gestern noch ein Heimchen, eine kleine Heuschrecke, einen Zophoba, einen Mehli und eine Wachsraupe (also gar nicht so wenig!). Nur habe ich gestern schon kaum Kot und Urin in der Streu gefunden und heute sehe ich so gut wie gar nix! Nur ein ganz bisschen verklebte Streu vorm Laufrad. Das hab ich ihm gestern freigegeben (ist im Terra fest, meist aber blockiert), damit er sich mal ein bisschen bewegt. Sieht aber nicht so aus, als obe er viel gelaufen wäre, ist sonst nämlich ne riesen Schweinerei im Rad. Wir waren gestern auch weg und ich hab, als wir wieder da waren, die Tür zum Igelzimmer extra zugelassen, damit er sich nicht gestört fühlt (er ist ja so schreckhaft).
Vorgestern hab ich übrigens gesehen, dass Emil einen kleinen verschorften Kratzer unter dem Kinn hatte. Hab mich schon gefragt, wo er sich den zugezogen haben könnte. Gestern wars aber nur noch ein Pünktchen.
Ich würde jetzt gerne wissen, ob ich mit Emil zum TA fahren oder das erstmal weiter beobachten soll? Emil ist ja so ein furchtbarer Angsthase, dass er sich nachts schon kaum aus seinem Häuschen wagt. Wenn ich das Terra sauber machen muss und ihn samt Häuschen in eine Wäschewanne mit einer Fleecedecke stelle, ist hinterher die ganze Wohnung kaum noch betretbar, weil er vor Angst 7-8mal grünen schleimigen Kot absetzt, der wie die Hölle stinkt. Dabei bekommt er mit seiner Wäschewanne sogar ein extra Zimmer (das Innenbad, keine Fenster, wird während der Reinigung nicht betreten, um ihn nicht zu stören)! Ihn also in einer Transportbox zum TA zu fahren ist bei diesem Igel mit dem schlimmsten Stress aller Zeiten verbunden. Es ärgert mich, dass ich grad nicht einschätzen kann, ob ich aus einer Mücke einen Elefanten mache oder dringender Handlungsbedarf angezeigt ist.
Ich weiß, dass ihr keine Ferndiagnosen stellen könnte, aber hattet ihr vielleicht schonmal ein ähnliches Problem? Ich frage mich, ob das was mit dem Kinnkratzer zu tun haben könnte. Ist zeitgleich aufgetreten, aber eine richtige Verbindung sehe ich da nicht wirklich...

Hopskese ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2011 11:24
#2 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Futterumstellungen bzw anderes Futter kann dazu führen, daß:

1) der Igel, bedingt durch irgendwelche Stoffe im Trofu, dieses nicht frißt
( soweit ich es verstanden habe, hat er ja das "natürliche Futter" (hier: Babymaus und Insekten) ja gefressen
2) der Igel mit Durchfällen zu kämpfen hat
3) der Igel an Verstopfung leiden kann

Mein Vorschlag:
Setze den Igel in eine kleine Wanne mit körperwarmen/lauwarmen Wasser, so daß er gerade noch stehen jedoch eher schwimmen sollte, denn ich denke (bin aber kein TA), daß Dein Tier an Verstopfung leidet.
Im Wasser setzen die meisten Igel durch die vielen Schwimmbewegungen Kot dann ab.
Sollte dies trotz mehrfachen Schwimmbewegungen nicht der Fall sein, Tier abtrocknen und trocknen lassen, warm stellen und halten und ab zum TA.
Sollte er Kot absetzen, nicht soviel mit verschiedenen TroFu-Arten experimentieren, sondern sein angestammtes Futter, was er bisher immer gut vertragen hat und auch "natürliches Futter" geben.

Bei dem Kratzer am Kinn würde ich mir persönlich keine Sorgen machen, sofern äußerlich keine Verdickung zu sehen ist und die angekratzte Stelle nicht hart und/ oder heiß ist, was auf eine innere Entzündung hindeuten könnte, dann ab zum TA.

http://www.hedgehogfancies.de/

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

05.08.2011 12:01
#3 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

DANKE für die Hilfe! Ich habs sofort gemacht! Der arme Kerl hatte aber panische Angst. Ich hab ihn in Tücher gewickelt gerade auf meinem Schoß sitzen, damit er erstmal trocknet. Der stachelt nichtmal und lässt sich streicheln seit ich ihn aus dem Wasser gefischt hab Ganz ungewöhnlich...
Das Problem scheint wirklich eine Verstopfung zu sein. Im Wasser hat er nur einmal Kot abgesetzt, obwohl er in weniger beängstigenden Situationen eigentlich kotet wie ein Weltmeister. Auf meinem Schoß kam jetzt nochmal ein bisschen weicher grüner Kot. Viel ist das aber nicht. Von der Menge her so 1,5 normale Igelwürstchen. Reicht das erstmal um eine gefährliche Verstopfung auszuschließen (Darmverschluss?) oder soll ich trotzdem zum TA?

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

05.08.2011 12:03
#4 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Rumwuseln tut er jetzt wieder normal, der macht auf meinem Schoß ein ganz schönes Theater.

Hopskese ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2011 12:17
#5 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Baden macht nun keinem Igel wirklich Spaß, es sei denn, Ausnahmen bestätigen mal wieder die Regel.
Vielleicht wird er ja jetzt zutraulicher, weil Du ihn aus dem Wasser "gerettet" hast ,
das sollte aber kein Grund sein, daß nun jeder nen Nuff-Igel oder Angsthasen ins Wasser schmeißt, um den Igel zu zähmen.
Wie gesagt, ich persönlich würde ihm jetzt eine Babymaus/ Insektenmischung (wie Du schon einmal gemacht hast) und etwas von seinem TorFu, was er bisher immer gut vertragen hat, anbieten und den Igel weiterhin beobachten.
Normalisiert es sich wieder, brauchst Du keine weiteren Maßnahmen ergreifen.

Igel können durchaus auch einmal Zeitphasen habe, wo sie weniger Futter zu sich nehmen und mehr schlafen, dies ist jedoch dann nicht bedenklich.
Man sollte trotzdem jeden Tag ein Auge auf jedes Tier haben, um feststellen zu können, was Norm bzw gewöhnlich ist und was ungewöhnlich und ggf. daraus resultierend bedenklich werden kann.

http://www.hedgehogfancies.de/

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

05.08.2011 12:17
#6 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Gut, also darf er erstmal zurück ins Terra!

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

05.08.2011 12:45
#7 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

So, er hat sich erstmal wieder eingekuschelt. Vielen Dank für die tolle Hilfe! Ich habe mir wirklich Sorgen gemacht!

Dass Emil viel schläft und nicht soviel herumwuselt ist normal, in der Regel hat er seinen Napf aber immer fast geleert (Hanibal immer ganz, der soll aber nicht mehr fressen) und besonders vorm Laufrad lagen elend viele Bömbchen und richtige Pipipfützen. Die letzten zwei Tage war das definitiv unnormal und auch dass er jetzt eben so wenig gekotet hat sieht ihm gar nicht ähnlich! Der macht sich sonst immer sofort ein!

Freiwillig ins Wasser schmeißen würde ich keinen Igel, er hatte wirklich ganz dolle Panik. Wir haben ihn erst reingesetzt, als er gerade noch stehen konnte und dann langsam nachgegossen, so dass er allmählich schwimmen musste (wollte ihn nicht einfach reinwerfen!). Am Anfang ist er relativ normal geschwommen und am Ende hat er an den Ecken richtig gestrampelt und ist vor Panik auch einmal untergetaucht, da hab ich ihn sofort rausgeholt. Das ganze Drama ging knapp 5 Minuten, hat aber wenigstens zum gewünschten Ergebnis geführt. Wenigstens KANN er im Moment Kot absetzen, auch wenn er ganz offensichtlich wohl ziemlich verstopft ist.

Ich frage mich aber gerade wrklich woran das liegt! Klar hab ich hier 1000 Futtersorten vorrätig (alleine zur Probe), aber ich habe noch gar nicht viel durcheinander gemischt. In den letzten Monaten hat Emil immer folgende
Sorten bekommen:
- RC Babycat + Fit 32
- Sanabelle Kitten + Sensitive
- Totally Ferret
- Hills Kitten (Science Plan)
Hmh... jetzt wo ich es aufschreibe ist das doch schon so einiges...

Vor drei und vier Tagen habe ich den Igeln von Almo Nature das Nassfutter mit Kalb gegeben (kleine Dose - zwei Igel, zwei Tage lang; vermischt mit ein bisschen TroFu)... vielleicht liegts außerdem mit daran? Dachte eher, dass das zu Durchfall als zu Verstopfungen führen kann . Vielleicht ist Kalb auch eine doofe Fleischsorte für einen Igel?

Ich werde deinen Rat auf jeden Fall beherzigen, Emil erstmal nur das Sanabelle Kitten füttern (mag er am Liebsten und hatte er von Anfang an) und heute Abend nochmal eine Babymaus und Hüpferlinge dazu geben! Ei, Nassfutter und Co. werden ebenfalls erstmal von der Karte genommen.

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

05.08.2011 14:05
#8 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Wie ist es denn gewichtsmäßig bei Emil?

Hat er abgenommen?

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

05.08.2011 14:32
#9 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Aiks Das kann ich leider gar nicht so genau sagen. Emil aus dem Terra zu bekommen ist eine ziemlich heikle Angelegenheit. Im Gegensatz zu Hanibal, der jeden Abend durch den Freilauf wetzt, schätzt Emil das nicht besonders und ich hab mir deshalb angewöhnt, ihn mit Insekten nur aus seinem Häuschen zu locken und dann zu schauen, ob er gesund aussieht . Ihn rauszerren führt nur zu viel Geschimpfe und Durchfall, wenn er freiwillig kommt, gehts, aber das passiert echt selten und dann muss der Freilauf auch wirklich gut abgedunkelt sein, damit er sich wohl fühlt. Wieviel Hanibal auf die Waage bringt weiß ich deshalb genau (410g), aber Emil... Vor 1,5 Wochen wog er 340g .
Kann jetzt also leider nur nach Gefühl gehen (das hilft leider wenig, ich weiß) und da würde ich nein sagen. Ich denke mal, dass ich ihn heute Abend, wenn er wieder wach ist, lieber mal auf die Waage stelle und dann täglich wiege bis sich sein Zustand wieder normalisiert hat.
Kann man zur Not denn auch einem Igel Abführmittel geben? Bittersalz oder Legapas? Ist aber vermutlich ziemlich gefährlich, dass man das überdosiert und das arme Tier gefährlichen Durchfall bekommt...
Soll ich ihm heute ruhig mehr als eine Maus geben? Und lieber Hüpfer oder Würmlis?

Hopskese ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2011 14:44
#10 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Abführmittel !! Hallo !!
Wie Du einen Igel zum Schietern auf natürlichere Weise bringen kannst, habe ich Dir bereits geschrieben.
Aber wenn Du lieber gerne "Abführmittel" verabreichen willst, dann solltest Du diese Entscheidung einem Tierarzt überlassen, denn z. B. für Menschen gemachte Medikamente können bei Tieren tödlich wirken.
Außerdem war die von mir geäußerte Verstopfung nur eine Vermutung, denn ich kenne und sehe Deinen Igel ja nicht.
Deshalb ins Blaue hinein zu medikamentieren ist wohl nicht der rechte Weg !

http://www.hedgehogfancies.de/

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

05.08.2011 15:32
#11 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Was?!?! Ich glaub, da hast du mich falsch verstanden . Ich misch dem doch nicht einfach auf blauen Dunst sowas unters Futter, bin doch nicht wahnsinnig! Ich hab nur gefragt, weil ich wissen wollte, ob ein TA sowas verordnen kann wenn es die nächsten Tage nicht besser wird oder ob man sowas bei kleinen Tieren generell nicht macht, weil es zu gefährlich ist. Ein spezielles Igelabführmittel wirds wohl nicht geben, deshalb kam ich auf Bittersalz oder Legapas (was Pflanzliches wird da doch bestimmt eher gegeben als die Chemiekeule, oder?). Ich würde meinen Igeln sowas nie auf eigene Faust unterschieben, da wäre mir das Risiko viel zu groß. Ich bin kein Arzt, da kann ich doch weder die Wirkung abschätzen noch hätte ich irgendeine Ahnung von der Dosierung! Wenn sich die Verstopfung in üblen Durchfall verwandelt, wirds doch erst richtig gefährlich (und Emil ist ja nun auch noch recht schlank)!

Mit der Verstopfung hast du aber auf jeden Fall Recht (auch über Ferndiagnose), denn dass unten nicht genug rauskommt sehe ich ja. Dass er dann nicht mehr soviel fressen mag versteht sich dann auch von selbst. Nur die Ursache ist mir eben noch nicht so klar, ich hoffe, dass du Recht hast und es am Futter liegt und nicht irgendeine (Darm-)Erkrankung ist. Ich hoffe, dass es durch das erwähnte Futter besser wird, aber ich mache mir echt Sorgen ... Wenn ich ihm heute Abend nochmal von Hand ein paar Insekten gegeben hab und er danach immer noch keinen Kot absetzt, soll ich das mit der Wanne ruhig nochmal wiederholen? Oder ist das zuviel Stress für einen Tag?

Cassiopeia Offline

Igelkenner


Beiträge: 540

05.08.2011 16:33
#12 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Zitat von AnnaK

Mit der Verstopfung hast du aber auf jeden Fall Recht (auch über Ferndiagnose), denn dass unten nicht genug rauskommt sehe ich ja. Dass er dann nicht mehr soviel fressen mag versteht sich dann auch von selbst.


Es funktioniert doch im Umkehrschluss genauso, weil er nicht viel frisst, setzt er wenig Kot ab. Meine Igel fressen phasenweise auch einfach weniger als sonst und entsprechend sind die Hinterlassenschaften auch weniger.
Verstopfung KANN eine Ursache sein und ich würde das einfach weiter beobachten.

Zitat
Wenn ich ihm heute Abend nochmal von Hand ein paar Insekten gegeben hab und er danach immer noch keinen Kot absetzt, soll ich das mit der Wanne ruhig nochmal wiederholen? Oder ist das zuviel Stress für einen Tag


Ich würde nicht so definitiv von Verstopfung ausgehen, abgesehen davon ... wenn du was gegessen hast, gehst du doch auch nicht gleich hinterher auf Klo, das muss auch erst durch die ganze Verdauung
Und Baden würde ich ihn heute nicht nochmal, da ich die Notwendigkeit dazu aus deiner Beschreibung heraus nicht sehe. Er hat heute bereits recht viel Kot abgesetzt, unter anderem auch eher dünnflüssigen, wenn er ohnehin schon wenig frisst, wo soll denn da noch was herkommen? Ich finde, das wäre unnötiger Stress.
Eine Verstopfung ist nicht komplett auszuschließen, aber irgendwie finde ich sie nach den Schilderungen unwahrscheinlich (korrigiert mich, wenn ich was übersehen hab!)

_______
"Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu schmieden." (John Lennon)

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

05.08.2011 18:14
#13 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Von der Beschreibung her, könnte es alles mögliche sein.

Eventuell auch einfach so eine Art leichte Magenverstimmung. Da haben die kleinen auch keinen Appetit.

Ich würde ihn beobachten, vorallem ob und welchen Kot er absetzt, und auf jeden Fall wiegen. Wenn es ihn stresst, stell die Waage ins Terra und roll ihn mal kurz drauf.
Ihn jetzt nur mit Leckerchen füttern bringt auch nicht viel, da Mehlis etc. bei Magen/Darm Problemen auch nicht gerade gut sind.

Du solltest auch kontrollieren ob er trinkt, dass ist ganz wichtig. Ansonsten eventuell versuchen ihm dünnen Fencheltee einzuflößen.

Bei wärmerem Wetter fressen meine Igel und Katzen aber z.B. auch weniger. Beobachte ihn einfach genau und wenn du den Eindruck hast, es geht ihm nicht gut, geh morgen früh zum TA.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

05.08.2011 19:48
#14 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Zitat von Anne
Ich würde ihn beobachten, vorallem ob und welchen Kot er absetzt, und auf jeden Fall wiegen. Wenn es ihn stresst, stell die Waage ins Terra und roll ihn mal kurz drauf.



Man, bin ich blöd... auf die Idee bin ich ehrlich nicht gekommen!

Fressen tut er ja! Vorgestern die Babymaus und gestern die ganzen Insekten hat er sofort verschlungen, aber vom TroFu ist halt zu wenig weg, obwohl er da sonst immer ordentlich zugelangt hat und heute war wirklich kaum Kot zu finden (nur Kotverklebte Streu vorm Laufrad).
Es ist also definitiv mehr rein als rausgegangen, eigentlich setzt der ja schon einige geformte Würstchen ab. Trinken tut er, vorm Laufrad war auch alles ganz schön vollgepullert.

Und aktiv ist er (für seine Verhältnisse) auch, wirkt also nicht lethargisch...

Ich habe mich jetzt noch durch andere Foren gelesen und auch per PM noch Tipps bekommen und mich jetzt zu folgendem entschlossen:

Wiegen: auf jeden Fall täglich
Baden: Heute nicht noch einmal, um ihn nicht zu sehr zu stressen, dafür Laufrad verfügbar
Futter: Grau Geflügel (hat er gut vertragen) und Babymäuse (wirkt eher abführend)
Kot und Wasseraufnahme kontrollieren

Wenn keine Besserung eintritt morgen zum TA!

Richtig so?

Ich danke euch allen für eure Hilfe, ihr seid echt super !

Auriel Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 107

05.08.2011 20:46
#15 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Ich glaube, dass das Kotvolumen durch das ganze Frischfutter eher weniger wird, weil das Frischfutter mehr Wasser enthält und besser verwertet wird. Das hört man vom Barfen beim Hund ja auch, dass der Kot weniger wird.
Du kennst deinen Igel ja auch selbst am Besten, wenn er gut frisst, sein Verhalten nicht verändert ist, er seine Temperatur hält und nicht abnimmt, sollte alles in Ordnung sein.
Wenn du ein schlechtes Gefühl hast, dann geh lieber zum TA, du machst dir hinterher mehr Vorwürfe, wenn du es nicht tust. Solltest du also doch das Bedürfnis haben morgen zum TA gehen vergiss nicht die Kotproben mitzunehmen.

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

06.08.2011 00:10
#16 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

JUHUU!!!
Hätte mir vor einem halben Jahr mal wer gesagt, dass ich mich mal sooo über Igelkot freue, ich hätte den ausgelacht
Aber Emils Verdauung läuft wieder
Ich habe ihn vorhin mit einer Babymaus gelockt und in den Freilauf geholt. Ich wollte ihn gerne in Ruhe lassen, habs Licht ausgemacht und bin in den Nebenraum gegangen, aber da hat er sich nur in einer Ecke eingekugelt Hab mich dann neben ihn gesetzt und mit ihm geredet und da kam er angeschnuffelt und hat sich kraulen lassen!!! Das ist so genial, Emil hat vor allem und jedem Angst, aber ich hatte es schon öfter, dass er sich total entspannt, wenn ich ruhig mit ihm rede (irgendeinen seltsamen Blödsinn in einer leisen, sanften Stimme - so wie manche auch mit Babys reden, klingt eigentlich total albern, klappt aber!). Ich hab ihn dann mit dem Finger zum Laufrad geleitet und er ist ein paar Runden gerannt und hat dann mehrmals hintereinander ganz normalen Kot abgesetzt Echt super! Ich freu mich grad so!
Ich weiß nicht genau, ob das immer noch die Nachwirkungen von dem warmen Bad heute Mittag sind oder ob es sich auch so stabilisiert hätte, ich bin euch aber richtig, richtig dankbar für eure Hilfe, ihr seid echt super ! Danke vor allem auch an Hopskese, die mir den Tipp mit dem Bad gegeben hat
Ich fütter ihm jetzt erstmal ein paar Tage lang dasselbe, damit nicht zuviel durcheinander gerät und halte das Ganze unter Beobachtung.
Gewogen hab ich ihn auch und bin echt baff: 390g bringt er inzwischen auf die Waage! Unglaublich!!!
Im Moment macht er den Freilauf unsicher und zerlegt einen Karton Was bin ich erleichtert!

Hopskese ( gelöscht )
Beiträge:

06.08.2011 09:19
#17 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Danke, gern geschehen !
Ich freue mich für Dich !
Manchmal genügen ganz einfache und harmlose Dinge wie Wärme oder Wasserbad, um einem Tier zu helfen,
und vor allem die tägliche Kontrolle, das Beobachten und das Kennenlernen der individuellen Eigenschaften und Eigenheiten des jeweiligen Tieres.
Medikamente sollten da immer das letzte Mittelchen sein und die - auch nur nach Absprache mit dem Tierarzt (!!!!!) - verabreicht, aber das hättest Du ja auch selbst dann so gemacht.

http://www.hedgehogfancies.de/

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

06.08.2011 11:21
#18 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Brav sein Tellerchen aufgeschlabbert hat er jetzt auch endlich wieder! War schön blank geputzt! Dann behalten wir ja vielleicht auch mal das schöne Wetter Mit dem ständigen Futterwechsel werde ich jetzt trotzdem erstmal etwas vorsichtiger sein und mich lieber nur auf 2-3 verschiedene Sorten beschränken. Abwechslung gibts dann lieber über das Frischfutter (Mäuse, Insekten, Fleisch).

FanjaP Offline

Igelgott


Beiträge: 1.463

06.08.2011 12:43
#19 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Ich bin froh, dass er wieder "normale" Verdauung hat.

Möchte aber auch noch 2 Dinge zu Bedenken geben:

1. wenn ein Igel viel Babymäuse, Insekten etc bekommen hat, dann ist es logisch, dass er wenig TroFu isst, da sein Magen ja schon voll ist.

2. Ich wäre nicht so überrascht, dass Emil jetzt fast 400gr auf die Waage bringt, immerhin fütterst du ihn immernoch sehr gehaltvolles Babyfutter. Ich würde da mal langsam auf Erwachsenenfutter umstellen. Sonst hast du bald richtige Möpse durchs Terra laufen!

Weiterhin alles Gute für dich und deine beiden Süßen! :)

Liebe Grüße, Anja


AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

12.08.2011 15:32
#20 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Hallo,

sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde. Ich hatte Probleme mit meinem Rechner (fieser Virus, bei dem mein Computer angeblich vom Bundeskriminalamt gesperrt wurde... für die Entsperrung müsse ich "nur" 100 Euro überweisen... der ging auch leider nicht runter, also mussten wir komplett neu formatieren ).

Mit Emil ist der Stand im Moment nicht wirklich erfreulich Er frisst noch immer viel zu wenig (vor allem an sein TroFu geht er nicht wirklich dran) und er setzt immernoch nur ganz wenig Kot ab - so 1 - 1,5 Würstchen pro Abend).
Wiegen tut er z.Zt. etwa 380g.
Ich war mit ihm deshalb beim TA und die haben auch nicht wirklich was feststellen können: keine Würmer (was aber eh nicht zu den Symptomen gepasst hätte) und perfekte Zähne. Die haben mir jetzt geraten, dass ich ihm Öl unters Futter mischen soll, außerdem soll ich nur noch Nassfutter geben und hin und wieder Obst reichen. Bewegung und Wärme seien wichtig, also nichts Neues. Ist irgendwie unbefriedigend, weil ich jetzt ja noch immer nicht weiß was los ist!!! Sie haben mir angeboten, dass sie Emil röntgen könnten, falls er einen verwachsenen Darm hat, aber die meinten auch, dass das unwahrscheinlich sei, weil er dann schon früher diese Probleme gehabt hätte.

Das Schlimmste war, dass Emil beim TA-Besuch nicht einmal Kot abgesetzt hat! Und das obwohl ich ihn tagsüber rausgeholt und im Auto zum Arzt gefahren hab, wo die ihm gegen seinen Willen das Gebiss kontrolliert haben! Trotz all der Panik, die der arme Kerl dabei natürlich hatte, hat er nicht einmal gekotet!!!! Das ist total unnormal

Da Emil das Trockenfutter ja eh nicht anrührt, würde ich jetzt hauptsächlich Nassfutter und Mäuschen füttern, ein paar Tropfen Nachtkernzenöl unters Futter mischen (ist ja auch gut für die Haut) und minimale Mengen Obst zufüttern (da wäre ich aber nach wie vor vorsichtig mit). Das Laufrad mache ich wieder dauerhaft verfügbar.,

Hat noch jemand eine Idee, was ich noch für ihn tun kann? Ich habe sein Futter in der letzten Woche nicht umgestellt, er hat immer dasselbe bekommen, aber besser ist es einfach nicht geworden

magicmelodie Offline

Igelgott


Beiträge: 1.291

12.08.2011 17:27
#21 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Denk dran das du nicht jedes igelhauefchen findest, manches wird auch verbuddelt ,
Erscheine er denn sonst irgendwie krank, so schlapp oder lustlos?
Ist er generell nicht oder nur sein trofu nicht ?
Vielleicht kriegt er auch so viel leckeres anderes zu futtern, das ihm sein trofu einfach nicht mehr schmeckt???

lg Bianca
und die Deisterhedgies


www.deisterhedgies.repage3.de

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

12.08.2011 17:39
#22 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Zitat von AnnaK
Hallo,

sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde. Ich hatte Probleme mit meinem Rechner (fieser Virus, bei dem mein Computer angeblich vom Bundeskriminalamt gesperrt wurde... für die Entsperrung müsse ich "nur" 100 Euro überweisen... der ging auch leider nicht runter, also mussten wir komplett neu formatieren ).



Ich hoffe, du hast für diese Sch... nicht auch noch Geld bezahlt!

Hast du die Futtersorte evtl.(schon früher) gewechselt? Oft ist es so, dass die Tiere von einem gehaltvolleren Futter weniger fressen und daher auch weniger ausscheiden. Obst und Laufrad sorgen ebenfalls für Darmbewegung. Man sagt auch, dass etwas Öl auf dem Essen (zumindest beim Menschen) das Ausscheiden erleichtert. Ob das nun wirklich erwiesen ist, weiß ich allerdings nicht.

Zuletzt noch die Bemerkung von Bianca: klar, wenn mir jemand so leckeres Nassfutter vorsetzen würde, würde ich das ungesunde Zeugs auch lieber essen. Stattdessen versuche doch, das Trockenfutter in Fencheltee aufzuweichen. Ist zwar nicht so lecker, aber mit Sicherheit gesünder.

Mit 380g stelle ich mir einen normalgewichtigen Igel vor!

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

12.08.2011 18:38
#23 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Ja, Hanibal sieht mit seinen aktuell 410g echt ziemlich moppelig aus, deshalb bekommt der jetzt auch öfter mal light Futter dazu (auf Adult hab ich bei ihm schon umgestellt, weil das so ein gefräßiger Kerl ist). Emil sieht echt gut aus, nicht zu dünn, nicht zu dick. Das Gewicht ist also kein Problem! Und ich habe ehrlich mehrfach das Terra umgegraben und da finden sich wirklich keine versteckten Knödelchen... Seit er die Probleme hat, suche ich ziemlich akribisch, weil ich mich echt über jedes bisschen freue. Krank oder lustlos sieht er gar nicht aus! Wenn er sein Laufrad kriegt, dann läuft er ganz brav stundenlang umher und auch im Freilauf benimmt er sich normal emilmäßig. Die Zähne sind wie gesagt auch super, also dürfte er mit dem Kauen des TroFus keine Probleme haben.
Er bekommt z.Zt. auch wieder die Sorte, die er bei mir von Anfang an bekommen hat - das Sanabelle Kitten - und das jetzt schon seit einer Woche. Ich würde auch gerne demnächst mal auf das Adult umstellen, aber da er im Moment die Probleme hat und Hopskese mir empfohlen hatte die Experimente erstmal einzustellen, wollte ich damit warten bis er wieder normal frisst.
Silke und Bianca, wenn ich euch recht verstanden hab, dann würdet ihr weniger auf eine Krankheit tippen sondern eher darauf, dass Emil das weniger leckere Futter verschmäht und stattdessen lieber abwartet, bis es Leckerchen gibt? Ich denke, dass ich das ehrlich mal in Erwägung ziehen sollte! Zumal er das TroFu mitfrisst, wenn ich es mit dem Grau-Nassfutter vermatscht habe. Wenn es dann noch zutrifft, dass die von Frischfutter insgesamt weniger schittern als von TroFu könnte das ja fast schon eine Erklärung sein! Ich wäre ja heilfroh, wenns keine Krankheit wäre!
Es wundert mich allerdings trotzdem, dass er bei dem Transport zum und vom TA und auch während der Untersuchung nichts abgesetzt hat. Emils Statistik allein bei der Terrasäuberung (und da wird er samt Häuschen nur kurz in eine Wäschewanne in einen dunklen Raum umgetzt solange ich putze) liegt bei etwa sieben (!!!) unglaublich stinkenden Häufchen und mehreren Pipipfützchen! Und Angst hatte er heute definitiv, er hat sich bei der Untersuchung zu einer kompletten Kugel gerollt, geschimpft, gezittert usw.! Allerdings hat er gestern ja nur TroFu im Napf gehabt und davon kaum was gefressen... Von nix kommt nix?

P.S.: Zum Computerproblem - das Geld habe ich denen selbstverständlich NICHT überwiesen! Ich glaube auch in 100 Jahren nicht, dass da irgendwer irgendwas auf meinem Rechner entsperrt hätte.

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

12.08.2011 19:04
#24 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Anna, ich denke mir einfach: ein Tier, welches unter einer Obstipation leidet, macht einen kranken Eindruck. Es wird sich weniger bewegen und Laufrad wird es sicher auch nicht flitzen. Unsere Tiere stürzen sich wie bekloppt auf das Nassfutter - dafür lassen sie ihr TroFu gern liegen. Bei einigen Tieren stinken die Bomben höllisch, wenn sie Nassfutter gefressen haben, bei TroFu reguliert sich der Gestank dann meistens wieder nach unten.

Ich an deiner Stelle würde auf Experimente komplett verzichten und weiterhin nur das erprobte Trockenfutter geben. Oder es gibt halt nen Leckerchen oben drauf, aber nicht so viel, dass er davon auch nur annähernd satt werden könnte. Evtl. verwertet der Emil das Futter so gut, dass es kaum etwas zum Ausscheiden gibt?

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

13.08.2011 11:36
#25 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Mist!

An sein Nassfutter geht er jetzt auch nicht mehr ran...

Ich hab ihm gestern Almo Nature mit Hühnchen und Thunfisch gegeben (ich wollte es wenigstens mal zwei Tage lang mit dem Rat vom TA versuchen), aber er hat es kaum angerührt . Eigentlich mag er die Sorte gern, die gab es schonmal. Ich weiß jetzt ehrlich nicht mehr weiter! Das war nur ein Viertel von diesen 70g Dosen (also 17,5g Nassfutter) und man sieht fast nicht, dass er überhaupt etwas gefressen hat.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz