Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 118 Antworten
und wurde 8.679 mal aufgerufen
 Der "Igel-Notruf"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

16.08.2011 15:41
#51 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Naja aber Emil is ne Schissbuchse^^

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

16.08.2011 19:59
#52 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Zitat von Igeltante
Naja aber Emil is ne Schissbuchse^^



Gut erkannt

Eigentlich ist der für einen Igel ganz normal drauf, denke ich. Hanibal ist mit seinem völligen Vertrauen in die Menschheit eher ein bisschen ungewöhnlich. Ist auf jeden Fall schon besser geworden mit Emil, weil er mich inzwischen gut kennt und mir wohl scheinbar auch über den Weg traut. Nur als die ihm beim TA mit einem Spatel in den Mund schauen wollten, wars vorbei und er hat komplett dicht gemacht... verständlich! Auf dem Behandlungstisch hat er sich aber wieder ausgerollt und ist umhergetapst. Da die Arzthelferin ihn nicht fixiert gekriegt hat, musste ich ihn dann leider halten, deshalb war er den Abend über echt beleidigt mit mir

Für die Röntgenbilder hätte er bei meinem TA nicht in Narkose gelegt werden müssen, für Kleintiere haben die wohl ein spezielles Gerät und da reicht es aus, wenn man mal einen Moment erwischt, in dem der Igel nicht rumwuselt. Dürfte bei Emil machbar sein!

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

16.08.2011 21:29
#53 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Der blöde Kerl macht mich echt wahnsinnig
Gerade eben hat er eine Pinky-Maus, drei kleine Heimchen, eine adulte Wüstenheuschrecke, zwei Zophobas und fünf Mehlis auf einen Schlag verdrückt!!! Die Heuschrecke und Zophobas hat er nur ausgekaut, aber trotzdem ist das ja echt ne unglaubliche Menge - vor allem für ihn!! Sah hinterher auch nicht nach Krämpfen aus, sonst hätte er wohl nicht soviel in sich reingestopft, aber das ist echt die reinste Gefühlsachterbahn hier für mich!

Heute Nachmittag habe ich eine Stunde geschlafen und geträumt, dass beide Igel, der Hamster und meine fünf Cherry Garnelen allesamt auf einen Schlag verstorben wären ... In meinem Traum hab ich vergessen die Säuger zu füttern und das Aquarium völlig verdrecken lassen... echt übel!

Ich nehme den Termin morgen beim TA aber auf jeden Fall wahr und lasse ihn mal ordentlich durchchecken, damit ich endlich mal bescheid weiß was los ist...

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

16.08.2011 21:40
#54 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Lass den Kerl durchchecken und auf Herz und Nieren prüfen. Du machst dich ja selbst noch bekloppt^^ Diese Krämpfe, die du in den anderen Postings beschrieben hast, sind nicht normal und selbst wenn jetzt nichts vorgekommen ist, heißt das ja nicht, dass alles wieder gut ist. Ich finde die Menge an Würmern bzw. anderem "Getier" nicht so wahnsinnig viel - das kriegen sogar unsere Jungtiere mit einem Mal verspachtelt.

Du solltest nachmittags nicht mehr schlafen

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

17.08.2011 10:47
#55 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Mist, von gestern Nacht kann ich keine Kotprobe mitbringen, leider lässt sich im gesamten Terra nicht das kleinste Bisschen finden
Wir fahren jetzt gleich los, drückt mir mal die Daumen, dass wir Emil wieder gerade gebogen bekommen!

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

17.08.2011 10:51
#56 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Also wenn ich meine Igel rausnehme, geben die immer in den nächsten 5 Minuten eine Probe auf mein T-Shirt ab.

Spätestens auf dem Weg zum TA sollte die Probe aber da sein.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

17.08.2011 11:00
#57 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

War am Freitag leider nicht so, als ich mit ihm bei meinem TA war, aber ich hoffe mal, dass du Recht haben könntest... Wir haben ja immerhin auch noch eine 3/4 Stunde Autofahrt vor uns...

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

17.08.2011 13:56
#58 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Ich habe ENDLICH eine Diagnose bekommen! Gott sei Dank hatte Anne recht, Emil hat auf dem Weg zum TA noch ein Pröbchen abgeliefert. Offensichtlich hat der arme Kerl Giardien, seine Darmflora ist schon total angegriffen. Blut im Stuhl hatte er Gott sei Dank noch nicht, lange hätte das aber nicht mehr gedauert
Ich habe jetzt eine ganze Palette an Medis bekommen, der Doc meint aber, dass Emil auf jeden Fall wieder gesund wird.
Vor Ort hat er direkt eine Spritze gegen Schmerzen bekommen, damit er sich erstmal wieder besser fühlt und heute Abend auch gut Appetit hat und ich ihm die Medis unterschmuggeln kann.
Er soll bekommen:
- Metromidazol: 0,2 ml/Tag
- Panacur: 0,08 ml 5 Tage geben - 3 Tage Pause - 5 Tage geben
- Metacam: ab morgen 0,1 ml/Tag
- ein Linsengroßes Stück Bene-Bac/Tag
- eine Messerspitze Enterogelan KH/Tag

Hanibal soll gleich mitbehandelt werden, und zwar mit 0,15 ml Panacur/Tag (er bekommt mehr, weil er kräftiger ist). Die Tiere sitzen zwar getrennt, aber Emil wohnt ja direkt darüber und das Terra wurde nur abgetrennt, dadurch rieselt öfters mal Streu von Emils Terra runter zu Hanibal Ich weiß nicht recht, ob ich das machen oder lieber regelmäßige Kotproben von Hanibal untersuchen lassen soll, momentan war er ja ohne positiven Befunde! Dann müsste ich es ihm nicht prophylaktisch geben... Was meint ihr?

Außerdem muss ich das Terra schrubben. Würde es mit Zitronenwasser machen und dann gut durchlüften, das müsste doch gehen? Und die Einrichtung muss leider komplett weg, damit es nicht zu einer Reinfektion kommt...

Meine dringlichste Frage lautet jetzt: Woher sind diese Erreger bloß gekommen? Nicht, dass meine Futterinsekten infiziert sind und ich fütter ihn da weiter mit Allerdings sind die alle gefrostet, sterben die Erreger da ab? Der Arzt meinte, dass das weit verbreitet ist und überall hergekommen sein kann, es müsse nicht an den Insekten liegen sondern kann auch durch uns eingeschleppt werden...

@ Julie: Nochmal danke dafür, dass du den tollen Doc für mich ausgegraben und da sogar für mich angerufen hast ! Damit hast du mir und vor allem Emil echt geholfen !!!

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

17.08.2011 21:50
#59 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Huhu Anna,

diese Flagellaten kannst du überall her haben - sowohl Insekten, als auch Streu/Stroh (ggf. sogar das Trinkwasser, wenn es hygienisch nicht einwandfrei ist - was du aber in D fast ausschließen kannst) und so weiter. Bevor du Hanibal behandelst, solltest du meiner Meinung nach positive Kotproben haben. Bene Bac tut Hanibal nix, das kannst du ihm ruhig geben. Giardia duodenalis werden nach meiner Erkenntnis über den Kot ausgeschieden. Mit diesem kam Hanibal aber in Kontakt, als Emil noch nicht sichtlich krank war, richtig?

Terra schrubben mit Zitronenwasser reicht meiner Meinung nach nicht aus. Hier muß Flächen- und Händedesinfektion her. PENIBELST auf Hygiene achten, Hände desinfizieren, sobald du Kontakt mit dem Tier hattest!

Nachdem Flagallaten recht hartnäckige Erreger sind, würde ich davon ausgehen, dass Hanibal auch Träger ist, ohne ersichtlich krank zu sein. Dies kann aber nur eine Kotprobe bestätigen oder ausschließen. Blind behandeln würde ich das andere Tier nicht.

Was mir auch als Infektionsweg einfällt: Freilauf auf einem Gelände, welches andere Menschen mit Straßenschuhen betreten?

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

17.08.2011 22:00
#60 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Ja, das Thema Freilauf hab ich auch schon mental für mich notiert. Straßenschuhe werden bei uns in der Wohnung prinzipiell ausgezogen, aber wenn wir Gäste haben rennen die schonmal durch und müssen nochmal drauf hingewiesen werden! Habe die Igel auch schonmal im Wohnzimmer laufen lassen und da haben sie das Schuhregal abgeschnuppert ... Werde da in Zukunft ganz genau drauf achten, dass das nicht nochmal vorkommt und den Freilauf sonst penibel desinfizieren, wenn doch mal wieder jemand durchgerannt ist...

Emil läuft gerade ganz fidel in seinem Laufrad, das eingeträufelte Futter ignoriert er aber. Schmeckt das aus Igelsicht eklig? Soll ich es ihm mit einer Spritze zur Not zwangsverabreichen oder habt ihr da tolle Tricks für auf Lager? Im Moment ist Emil echt stinkig auf mich, weil ich ihn für die Spritze beim TA festgehalten habe...

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

17.08.2011 22:02
#61 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Ach, so: Laut TA soll Hanibal nur das Panacur kriegen, von den anderen Medis hat er nix gesagt, da es ihm ja nicht schlecht geht... Soll wohl nur die Infektion mit den Giardien verhindern, solange Emil damit noch kämpft - und verhindern, dass Hanibal Emil wieder ansteckt, wenn es bei ihm erst später ausbricht!

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

17.08.2011 22:04
#62 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Ich würde heute erstmal die Ruhe reinbringen. Emil hatte genug Stress. Sollte er die Medis so nicht nehmen, kannst du sie immer noch in Futterinsekten injezieren (Spritzen + Nadeln bekommste in der Apotheke).

Was die Übertragung der Parasiten angeht, bin ich mir ziemlich sicher, dass Hanibal sich nur dann infizieren kann, wenn er mit dem Kot bzw. kotkontaminierten Dingen von Emil in Berührung kommt. Ich würde zuerst ne Kotprobe checken lassen, bevor ich ein scheinbar gesundes Tier mit Panacur behandle. Bei prophelaktischen Behandlungen richtet man (langfristig und wohl nicht an DIESEM Tier) eher Schaden als Nutzen an (siehe Resistenzen)

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

17.08.2011 22:25
#63 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Hanibals Befund war heute in Ordnung! Die Injektion in die Futterinsekten ist eine grandiose Idee! Von außen Auftragen klappt nämlich nicht gut, das zeug ist zu flüssig. Und es hat den Vorteil, dass Emil das erst nicht so mitbekommt, wenn es im Inneren von z.b. einer Babymaus steckt Klasse!

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

17.08.2011 23:05
#64 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Das geht auch sehr gut bei Zophobas und adulten Heuschrecken ;-) Und auf die steht eigentlich auch fast jeder Igel^^

Und von Hanibal in 1 - 2 Wochen (denk ich) nochmal ne Kotprobe checken lassen! Aber das solltest du vorher mit nem TA abklären, weil ich nicht sicher weiß, welcher Zeitrahmen für eine evtl. Vermehrung gesteckt wird. Dem kannste ja erklären, dass du deinem Tier so ne chem. Keule nicht vorbeugend verabreichen wirst.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

18.08.2011 00:47
#65 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Ich könnte heulen Ich habe tatsächlich noch eine saubere Spritze bekommen, die Nadel auf eine der TA-Spritzen gesteckt und damit Futterinsekten gefüllt (ih!). Emil liegt inzwischen völlig apathisch im Terra und stachelt nichtmal mehr sofort, wenn man sich ihm nähert, der liegt total fertig rum und reagiert nur sehr zeitverzögert und schlapp! Die Insekten hat er auch nicht genommen... Nun ist er heute natürlich total gestresst (waren insgesamt 3 Stunden unterwegs!) und auf mich nicht gut zu sprechen, aber ich hab Angst, dass er mir am Ende an dem Befall zu Grunde geht
Der TA meinte, dass seine Darmflora schon total zerstört sei und dass dringender Handlungsbedarf angezeigt ist. Ich warte jetzt nochmal ein oder zwei Stunden ab und starte sonst ggf. doch die Zwangsgabe mit einer Spritze ohne Nadel. Ich habe ihm die Insekten direkt vors Haus gestellt...
Seit 14 Tagen zeigt Emil schon deutliche Symptome der Krankheit, seit vorgestern ist ganz deutlich, dass er enorme Schmerzen hat. Ich weiß nicht, wie lange er schon infiziert ist und wie lange das noch so gehen kann, bevor er mir wegstirbt... Nachdem schon soviel Zeit verloren ist und es ihm in letzter Zeit richtig mies ging, möchte ich die Behandlung ungern noch weiter aufschieben... Ich wünschte der TA hätte ihm die anderen Medis für heute auch erstmal gespritzt, dann wäre es zwar in der Praxis noch blöder für ihn gewesen, aber ich könnte ihn dafür die Nacht über ganz in Ruhe lassen!

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

18.08.2011 02:04
#66 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Drin! benebac und Entero. nicht, aber das Antibiotikum und das andere Mittel gegen Giardinen hat er jetzt in gefüllter Insektenbonbonform gefressen
Ich mache gerade nochmal eine frische Babymaus mit Benebac ferig, vielleicht holt er sie sich ja nachher noch! Solange die anderen Mittel aber drin sind, hat der Rest auch noch Zeit bis morgen... Hoffentlich packt er das! Im Moment sieht er ziemlich fertig aus ...

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

18.08.2011 03:09
#67 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Da der Kleine Metacam bekommt, ist es ganz normal, wenn er ein bisschen apathisch ist.
Das Schmerzmittel macht ihn etwas schlapp und müde.

Ich würde das Panacur ruhig direkt beiden geben. Viele Katzen bekommen das alle 3 Monate und es gibt keine Probleme. Wird ja sogar bei trächtigen Katzen angewandt.

Das benebac ist ganz wichtig, damit der Darm wieder in Ordnung kommt. Du kannst es ja später nochmal versuchen.
Ist schon ne Menge Zeug was der Kleine da bekommt und wenn du das alle oral geben musst eine echte Tortur.

Das Antibiotika würde ich ihm aber direkt ins Mäulchen geben, damit du mit der Dosierung sicher bist. Wenn er auf den Bonbon beisst und die Hälfte vielleicht nur rausquetscht bringt das AB nichts.

Ansonsten tu genau das was der TA gesagt hat, sonst machst du dich nur verrückt. Der scheint ja zu wissen was er tut.

Das Metacam würde ich allerdings schnellstmöglich weglassen, wenn du den Eindruck hast, dass er keine Schmerzen hat.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

18.08.2011 09:57
#68 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Joa, Metacam macht die Tiere müde. Die Antibiose bitte direkt ins Mäulchen - da muß er durch. Sonst ist die Dosierung nur unzureichend, was wiederum Schaden anrichten könnte.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

18.08.2011 11:20
#69 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Benebac und das andere Mittel zur Darmsanierung hab ich gestern nicht mehr in Emil hineinbekommen... Er hat insgesamt auch nur einen Zophoba und zwei Grillen gefuttert, in die ich das Antibiotika und Panacur injeziert habe... also echt wenig! Den Benebac-Mehli wollte er nicht und an seinen Napf mit der Benebac-Maus ist er in der Nacht nicht mehr drangegangen...

Ich hatte von Julie ja den Tipp mit der Traubenzuckerlösung bekommen... könnte ich das Schmerzmittel, das er ab heute wieder bekommen soll, darin vielleicht auflösen und es ihm aus der Spritze geben? Damit er mir nicht zu sehr abbaut und das Medi vielleicht lieber nimmt? Emil die anderen Medis direkt ins Maul zu spritzen wird echt schwierig... Ich weiß gar nicht, wie ich verhindern soll, dass er den Kopf in eine Stachelkrone einrollt... Werde mal mein bestes geben und ggf. meinen Mann mit einspannen!

Ich denke, dass ich Emil heute verübergehend in mein Kleintierterra umsetzen werde. Das ist zwar nur 1m x 40 cm groß, aber man kann es super desinfizieren und ich habe Emil nicht mehr direkt über Hanibal sitzen. Wie gesagt ist das ja eigentlich ein großes Terra (120x60x120), das in der Mitte getrennt wurde. Zur Glastür hin ist ein kleiner Spalt, durch den schonmal was zu Hanibal runterrieselt... Dann habe ich auch Zeit Emils Terra in Ruhe mehrmals richtig zu desinfizieren ohne das Emil so genervt ist... so kann ich ihn nämlich heute abend schwuppdiwupp einmal rübersetzen, sonst müsste er ewig warten, bis ich fertig geputzt habe. Werde bei der Aktion wahrscheinlich auch gleich die Medis geben und ihn dann den Rest des Abends völlig in Ruhe lassen...

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

18.08.2011 11:33
#70 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Wenn du die Mittel verdünnst, kannst du nicht sicher sein, dass alles im Mund landet. Gerade wenn er sich einkugelt, läuft schnell mal was daneben. Je kleiner die Menge umso leichter bekommst du es rein.

Am wichtigsten ist das Antibiotika. Ob er Schmerzen hat und das Metacam wirklich braucht, kann ich von hier aus auch nicht entscheiden. Es macht auf jeden Fall schlapp und müde und der Appetit ist auch nicht mehr so groß.
Vielleicht kannst du es ja weglassen.

Da das Antibiotika auch auf den Magen/Darm-Trakt schlägt, solltest du schon sehen, dass du das Benebac in Mäulchen bekommst.

Wenn es ihm nicht gut geht, dann reicht so ein Kleintierterra vollkommen. Die meisten Quarantäneterras snd auch nicht größer.

Vielleicht rufst du den TA nochmal an und sagst ihm, wie schwierig es ist, die Medis in ihn rein zu bekommen. Dann kann er dir auch nochmal sagen, in welcher Reihenfolge du sie geben sollst und was am wichtigsten ist. Bei den meisten deiner Medis ist eine regelmäßige tägliche Einnahme wichtig, damit es überhaupt wirkt. Wenn das nicht klappt, ist es ziemlich sinnlos.

Ich persönlich würde das Metacam ehrlich gesagt weglassen und lieber versuchen den Magen/Darm Trakt zu sanieren. Aber wie schon gesagt, halte dich an deinen Tierarzt und bespricht deine Probleme mit ihm. Du bekommst hier viele Anregungen und kannst sie nicht alle befolgen. Nimm es einfach als Diskussionsgrundlage für das Gespräch mit deinem Tierarzt.

Bei den meisten deiner Medis ist eine regelmäßige tägliche Einnahme wichtig, damit es überhaupt wirkt. Wenn das nicht klappt, ist es ziemlich sinnlos.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

18.08.2011 11:59
#71 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

@ Anne:
Ich habe sofort angerufen und mit dem TA persönlich telefoniert und er meinte, dass man Emil die Medis leider nicht subkutan verabreichen könne.
Auf das Schmerzmittel darf ich notfalls verzichten, das müsse ich selbst entscheiden.
In dieser Reihenfolge sind die Medis seiner Einschätzung nach am Wichtigsten:
Panacur
Metromidazol
Benebac
Enterogelan
Die ersten zwei habe ich ja gestern wenigstens schonmal einigermaßen rein bekommen...
Das Metacam lasse ich heute erstmal weg und beobachte Emil dann genau, ob er nach dem Fressen Anzeichen von Schmerzen zeigt (krümmen, zucken, krampfen). Wenn der durch das Schmerzmittel noch weniger frisst und weiter abbaut, richtet es am Ende wohl eher Schaden an als dass es hilft. Vor dem TA Besuch hat er ja wenigstens ein bisschen besser gefressen.

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

18.08.2011 12:16
#72 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Ich gehe davon aus, dass das Tier unter massiven Krämpfen/Schmerzen leidet - nur du kannst entscheiden, ob er Metacam braucht. Ich hätte die Wichtigkeit der Medis in der gleichen Reihenfolge genannt. Meistens gewöhnen sich die Tiere schnell an die Prozedur, ihnen Medikamente zu verabreichen.

Traubenzuckerlösung wäre ne Maßnahme, um ihm Energieschübe zu geben. Vllt. sinnvoll vor dem "Essen". Aber Wunder würde ich davon nicht erwarten.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

18.08.2011 12:43
#73 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Die Traubenzuckerlösung war ja gedacht, um die Medis verdünnt besser zu verabreichen.
Das wäre mir wegen der Dosierung zu gefährlich.

Aber ein bisschen Traubenzucker ins Trinkwasser kann nicht schaden.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

18.08.2011 12:48
#74 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Neee, verdünnen ist keine gute Idee - damit wird die Dosierung zu schwammig.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

18.08.2011 12:49
#75 RE: Frisst wenig und setzt kaum Kot ab - Zum TA??? Zitat · Antworten

Wäre es vielleicht eine Möglichkeit, das Metacam einfach geringer zu dosieren? So dass es mit den Schmerzen ein bisschen besser wird, er aber auch nicht total wie ein nasser Sack in der Ecke hängt...
Die normalen Medis werde ich nachher direkt aus der Spritze geben. Zur Not mit zwei Leuten. Wenn es dann wirklich überhaupt nicht funktionieren sollte, muss ich es wohl nochmal über die Insekten probieren, vorsichthalber besorge ich also heute nochmal ein paar Nadeln. In den dicken Leib der Heimchen und Grillen kriegt man das ganz gut rein und die verspachtelt Emil auch in einem... Zohphobas und adulte Heuschrecken kaut er immer nur aus und spuckt die äußere Hülle wieder raus.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz