Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 950 mal aufgerufen
 Kleiner Igeltanrek - Echinops telfairi
Sarah90 Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 115

27.07.2011 01:02
Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

Hallöchen bin neu bei euch hier, und habe viele tolle Beiträge von euch gelesen besonders die wo es auch um den Tanni-Nachwuchs geht da meine Dame vor einem Tag 3 Babys bekommen hat Bin überglücklich, obwohl es nicht gewollt war!
Meine Tanni-Mama ist auch ganz lieb ich darf auch die Babys anfassen obwohl ich mir manchmal sorgen mache weil immer mal wieder eins weiter weg liegt. Aber ich denk mir mal das sie das schon hinbekommt.

Ich habe jetzt schon viel über Tannis erfahren und hätte mal eine Frage ab wann kann ich denn jetzt die Geschlechter bestimmen und muss ich die 4 bis dahin trennen, wenn die kleinen alt genug sind???

Danke Sarah & Tanni Mama Shyla

tiffany Offline

Igelgott


Beiträge: 1.424

27.07.2011 09:54
#2 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

Hallo Sarah,

die Geschlechter kannst Du beim Tanni erstmal gar nicht bestimmen, das wird wohl
erst im nächsten Jahr möglich sein.
Also erübrigt sich auch bis dahin schon mal ein Trennen der Jungtiere.

Lies Dich da doch mal durch:

Geschlecht?????

Liebe Grüsse, Tiffany




http://tiffanyhedgies.de.tl/Home.htm

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

27.07.2011 10:17
#3 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

Ab wann sind die Tannis denn eigentlich geschlechtsreif?

Eventuell muss man dann ja wirklich alle einzeln setzen.

Wie ihr wisst, habe ich von Tannis keine Ahnung.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

Sarah90 Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 115

27.07.2011 12:28
#4 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

ah ok super danke

und die verstehen sich auch dann die ganze zeit oder????
Nicht das meine Shyla genervt ist?

Lg Sarah und Mama Shyla

Sarah90 Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 115

27.07.2011 12:33
#5 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

Ach und Soviel ich weiß Anne sind sie nach dem ersten Winterschlaf Geschlechtsreif.

LG Sarah und Mama Shyla

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

27.07.2011 13:02
#6 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

Zitat von Sarah90
Ach und Soviel ich weiß Anne sind sie nach dem ersten Winterschlaf Geschlechtsreif.



Das deckt sich mit meinen Infos, obwohl ich im Tani-Bereich nicht zu Hause bin So weit ich weiß lassen die Halter ihre NZ bis nach der ersten Winterruhe bei den Eltern.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

tiffany Offline

Igelgott


Beiträge: 1.424

27.07.2011 17:14
#7 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

Ja, ist genauso, wie Du schreibst, Silke.

Sie sind dann im nächsten Jahr erst geschlechtsreif.

@ Anne, nein, man muss nicht alle einzeln setzen

Liebe Grüsse, Tiffany




http://tiffanyhedgies.de.tl/Home.htm

Sarah90 Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 115

27.07.2011 22:41
#8 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

Ok super viiielen dank an alle =)

Sarah90 Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 115

01.08.2011 19:48
#9 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

Hii nochmal eine frage kann ich meinen Tannis auch katzenmilch geben???

lg sarah und mama shyla

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

01.08.2011 20:40
#10 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

Ich würde sagen NEIN, da die Ernährung ähnlich wie beim Weissbach ist, der auf keinen Fall sowas bekommen sollte!

Bei einer Handaufzucht kann man da Katzenaufzuchtmilch geben, aber diese fertig Katzenmilch aus der Flasche, sollte man eigentlich nicht mal Katzen geben.

Aber vielleicht kommt da gleich mal ein Tanni-Profi um die Ecke.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

tiffany Offline

Igelgott


Beiträge: 1.424

01.08.2011 22:42
#11 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

Ich kenne jetzt diese Katzenmilch nicht genau, da ich keine Tiger habe,
glaube aber, dass sie auch Lactose enthält, wenn auch reduziert.

Igeltanreks haben genau wie WBs und wie Anne schon schreibt, eine
Lactoseunverträglichkeit. Von daher würde ich sie nicht geben, die
Gefahr, dass sie Durchfall bekommen, ist zu gross.

Wem und warum willst Du die Milch denn geben, der Mami oder den Kleinen?

Liebe Grüsse, Tiffany




http://tiffanyhedgies.de.tl/Home.htm

Marilke Offline

Nuffi


Beiträge: 324

02.08.2011 19:05
#12 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

Hallo, bei Tanreks auf gar keinen Fall Katzenmilch oder überhaupt Michlprodukto. Sie bekommen massive Durchfälle und trocknen dir aus. Laß die Mama mal alles machen. Sie weiß genau, was gut ist und schafft das. Wenn sie ein jungtier isoliert oder aussondert, dann stimmt irgendetwas damit nicht. ich lasse da der Natur den Lauf. Hört sich grausam an, aber die Mutter spürt, wenn etwas nicht stimmt mit dem Kleinen. wenn sie anfangen herumzulaufen, kannst du sie sanft an die hand gewöhnen. Fütter momentan keine Heuschrecken, ausser von der hand. die fressen mal gerne an den Neugeborenen. das Geschlecht kann man mit ca. 3 monaten erahnen, ist aber erst nach der Winterruhe definitiv und in seltenen fällen sogar dann noch nicht. Hatte da auch schon mal eine Überraschung erlebt. versuche sie auf jeden Fall vor dem richtigen erwachen nach Geschlecht zu trennen, sonst gibt es ruck zuck Inzucht. Die sind da recht fix dabei.

MfG Marilke
http://marilkes-homezoo.de

Sarah90 Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 115

02.08.2011 19:59
#13 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

ich wollte eher der mama milch geben, aber dann lieber nicht
und das mit dem baby hat sich erledigt sie war einfach nur unerfahren die drei kleinen haben schon langsam ihre augen offen also sollte ich sie so im januar schon trennen oder??? wie schaut es eig. mit einer kastration bei einem männchen aus??? würde gerne eins ihrer babys behalten und wenn es dann ein männchen wäre würde ich ihn halt kastrieren.

viielen vielen dank
lg sarah und mama shyla

Marilke Offline

Nuffi


Beiträge: 324

03.08.2011 18:10
#14 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

Kastrieren ist nur schwer möglich, da die Geschlechtsorgane im Leib liegen. Die Gefahr, daß die Op nicht überlebt wird ist zu groß. Behalte lieber ein Weibchen. Ich kenne keinen Fall bis jetzt, wo ein Tierarzt einen Tanrek kastriert hat. Mir wär es zu gefährlich. Trennen würde ich die Kleinen im März. Ab ende März-April, werden sie richtig wach und beginnen mit der Paarung.Wenn du allerdings schon früher Geschlechter erkennen kannst, kannst du sie auch vorher trennen.

MfG Marilke
http://marilkes-homezoo.de

Sarah90 Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 115

14.08.2011 21:02
#15 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

hallöle nochmal
so es gibt ein kleines problem und zwar meine drei kleinen babys wachsen und gedeihen super =) eins besser als das andere...
aber komischerweiße hat mich ihre mama jetzt einmal gebissen, ich weiß nicht warum die kleinen jagen auch schon heimchen und alles und sind gut selbstständig und deshalb habe ich mir gedacht das ich mir shyla mal wieder raushole dann ist sie auf meine hand geklettert und hat mir auf einmal in den daumen gebissen ich habe nicht geblutet oder so aber ich fand es merkwürdig weil sie sowas noch nie getan hat....und eins ihrer babys (das kleinste) ist sehr garstig der faucht die ganze zeit und stellt die stacheln auf wie ein bekloppter...?? wenn er mal auf der hand ist gibt er auch wieder ruhe...
aber die hauptfrage ist wie wird shyla wieder richtig "zahm" ????

danke im vorraus

sarah

Marilke Offline

Nuffi


Beiträge: 324

06.09.2011 19:38
#16 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

hi, sorry für die späte antwort. war mehrere tege weg. Also, mach dir da keinen Kopf. Immer Geduld und schön locken. Tanreks sind leider nicht die Intelligentesten. Hihi... Sie vergessen recht schnell. Es kann aber auch bei einem zahmen Tier vorkommen, daß es mal zuhapst. Es sind und bleiben Wildtiere. Selbst mein alter Rolli, der wirklich absolut zutraulich ist hat mich schon erwischt, als er mal muffig war. Viele Jungtiere haben in der Phase zum Erwachsenwerden eine Zeit, in der sie sich nicht anrühren lassen wollen und sehr schreckhaft und nervös sind. Ist auch normal. Das gibt sich bei regelmäßigen Händling bald wieder. Nur geduld.

MfG Marilke
http://marilkes-homezoo.de

Esther Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 188

17.04.2012 23:14
#17 RE: Tanni-Nachwuchs Zitat · Antworten

Hallo,
Nach meiner letzjaehrigen Erfahrung kann ich sagen, dass es sein kann, dass tanreks bereits nach 4 Monaten sehr wohl geschlechtsreif sind und das auch nutzen:) Ich denke man ist auf der sicheren Seite sie zu trennen nach dem Winterschlaf, bevor sie wieder richtig aktiv werden.

Ich stimme zu, dass sie eher instinktiv handeln und sich schon mal vergessen koennen. Auch habe ich beobachtet, dass meine Weibchen mit babies seeeeehrrr fressgierig sind und in vieles einfach reinbeissen koennen.

Als ich ganz frisch meine Tanreks bekommen habe habe ich den TA gefragt, wegen dem sterilisieren/kastrieren und er meinte, er wuerde das Tierchen niemals aufmachen. Nur weil es sein koennte wie eine Ratte, Hamster und co, heisst es noch lange nicht, dass es drin auch so aussehen wird und ausserdem sei die Narkose zu gefaehrlich , ich soll eine andere Moeglichkeit finden (Ich weiss, streng der Doktor:))

Fuer die Gruppenhaltung bin ich nicht der richtige Ansprechspartner :)), weil ich mir fast in die Hose mache jedesmal wenn ich das versuche, weil ich zu sehr Angst habe, sie koennten sich nicht ertragen und kaempfen und ich wuerde es nicht hoeren. ABer ich habe mich schon verbessert und 2 Weibchen zusammen und zwei Bruederchen, die sich prima verstehen. Aber wo es von Anfang an Faucht und macht und tut, habe ich dann schiss.... Das Resultat davon sind 11 terrarien und dass es aussieht wie im Zoo bei mir zu Hause

3 Racker  »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz