Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 2.926 mal aufgerufen
 Der "Igel-Notruf"
Celeste Offline

Foren-Hoglet

Beiträge: 59

28.05.2011 09:04
Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

Hallo Ihr Lieben,

vllt könnt ihr mir noch ein paar Tipps geben.

Mein Claude hat zur Zeit, wie es scheint, eine dicke Erkältung.
Zuerst fing es mit Niesen an. In den ersten Tagen habe ich ihm daher Sinupret dem Wasser beigemischt, aber es wird scheinbar nur schlimmer.

Ich vermute eine Viruserkrankung. Wenn ich in sein Schnäuzchen sehe, ist die Schleimhautfarbe normal. Es sieht auch nichts vereitert aus.
Als es nach zwei Tagen nich besser wurde, war ich beim Tierarzt... Die Dame schien mir dort nur leider gar nicht kompetent zu sein. Claude ist 5, und hat nur noch zwei Zähne. Sie wollte ihm etwas Zahnstein entfernen, und hat ihm erst einmal ein Stück Zahn abgebrochen... Logischerweise blutete er dann aus der Schnauze..

Sie wollte sofort Antibiotika geben. Auf die Frage warum er ABs bekommen soll, wenn es doch wahrscheinlich ein Virus ist, gab es keine Antwort. Ich habe sie dann gebeten einen Abstrich zu machen und Zylexis zu geben.

Gestern war mein Freund dann beim Tierarzt. Der Befund ist nach 5 Tagen wohl noch immer nicht da.
Für mich erscheint das etwas merkwürdig. Jedenfalls hat er Antibiotika mitbekommen (Marbocyl FD) und ein Mittel dass ich so nicht kenne, Dimazon. Das scheint zur Entwässerung zu sein.

Das Antibiotioka habe ich ihm gegeben (0,05ml, er wiegt 225 gramm. Heute sitzt er aber recht apathisch im Terrarium, gefressen hat er nichts. Und er wirkt allgemein recht schwach. Trinken tut er, wenn ich ihm den Napf vor die Nase stelle.
Verträgt er das AB evtl nicht? Hat jemand das schon beobachtet?

Ich werde gleich einen anderen Tierarzt anrufen, und den Igel zum Röntgen mitnehmen.
Dann kann ich ja auch ausschließen ob er vllt doch etwas anderes hat.

Mit solcher Art von Erkältung habe ich auch noch keine Erfahrungen gesammelt. Wenn überhaupt hatten meine Igelchen mal etwas Zahnprobleme, oder eine leichte Erkältung mit Schnupfen.

ernie Offline

Igelgott


Beiträge: 1.243

28.05.2011 13:32
#2 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

mit marbozyl habe ich bisher nur gute erfahrung gemacht, das die kleinen wegen dem medi nichts essen ist bei baytrill ja normal ich weiss nun nicht wie es bei marbozyl ist,
dimazon und zylexixis hatte schorschi auch gut vertragen damals,

Leben und leben lassen
Tue gutes und dir wird gutes wiederfahren->Karma

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

28.05.2011 17:52
#3 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

Ich könnte kotzen, wenn ich lese, wie leichtsinnig TÄ mit Antibiotika hantieren. Virale Infektionen können nicht durch Antibiose geheilt werden - das schon mal vorweg. Dieses Grundwissen sollten zumindest Tierärzte haben!

Ich würde versuchen, dass Immunsystem des Tieres mit Echinacea zu stärken!

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

Celeste Offline

Foren-Hoglet

Beiträge: 59

28.05.2011 20:53
#4 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

@Igeltante
ist bei Menschen doch nicht anders... Die Resistenzen sind in den letzten Jahren um fast das 4-fache gestiegen... es müssen ja ständig neue Medikamente entwickelt werden, um genau das Problem in den Griff zu bekommen...

Heute war ich bei einem anderen Tierarzt, fühle mich da auch gut aufgehoben. Igelchen hat Zylexis bekommen. Der TA meinte, bei so starken Fällen geht es auch alle 2, besser alle 3 Tage, auch einfach um das Immunsystem zu stärken.
Igelchen hört sich verschleimt an, wurde sorgfältig abgehört. Er hat Bisolvon bekommen um den Schleim zu lösen. Natürlich beobachten ob er trinkt, und ob er genug trinkt. Dimazon könnte zum Exitus führen, weil der schleim sich durch das Medikament nicht lösen kann. Es ist ein Mittel zum Entwässern, wenn sich z.b. wegen Herzproblemen Wasser in der Lunge sammelt.

Antibiotika schlagen schon auf die Nieren, dann zusätzlich zu entwässern, wenn das Tier kaum trinkt, wäre sehr gefährlich. Der TA meinte auch, es wäre recht unverantwortlich von der anderen Ärztin, das sie keinen Schnelltest gemacht hat, weil an eben sieht das es dem Kleinen nicht gut geht. Bis Montag würde er auch nicht warten wollen.
Es besteht sonst Verdacht auf Lungenentzündung, wenn nicht behandelt wird.
Claude bekommt daher ein sehr neues Medikament, das noch nicht lange auf dem markt ist, aber gegen das noch keine Resistenzen bestehen können.

TA meinte auch, die Zähne wären locker, und wackeln (sind ja nur zwei Stück) aber er würde sie lieber drin lassen. es ist nichts entzündet, und nichts geschwollen. Besser warten bis sie rausfallen, bevor man sie ihm ziehen müsste.

Zudem wollte ich marbocyl von der ersten TA, weil es nicht brennt, wie baytril. Marbocyl FD ist aber stärker (für Hunde) und brennt natürlich wieder... Ausserdem hat Claude allergische Reaktionen darauf gezeigt, die einstichstelle von der Spritze ist geschwollen.

Was mich einfach so ärgert ist, dass ich meinem Freund einen Zettel mitgegeben habe, mit den Medikamenten, die er abholen sollte... Und die Ärztin gibt auf blauen Dunst einfach was anderes dazu. Da könnte ich einfach platzen.

Claude schläft jetzt. wegen der allergischen Reaktion war er akut wach, und konnte nicht einschlafen.
Um 23 Uhr gibt es essen mit Pipette, weil er sich noch nicht ganz von der allergischen Reaktion erholt hat. Die Flanke ist um etwa 1,5cm angeschwollen. Armer Wurm...
Dann wird inhaliert und mein Freund und ich wechseln uns ab um alle 3 Stunden nach ihm zu schauen.

Vorhin lag er mit der Schnauze vorm Wassernapf, und hatte keine Kraft zum Trinken...
Hoffe er berappelt sich wieder.

FanjaP Offline

Igelgott


Beiträge: 1.463

28.05.2011 21:01
#5 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

Ach Gott der Arme! Ich drücke alle Daumen!

Liebe Grüße, Anja

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

28.05.2011 21:11
#6 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

Zitat von Celeste

Ausserdem hat Claude allergische Reaktionen darauf gezeigt, die einstichstelle von der Spritze ist geschwollen.


"Geschwollene Einstichstellen sind ab einer gewissen Dosis Injektion normal (bis sich die Flüssigkeit verteilt hat) Je nachdem kann das entweder ne normale Reaktion oder eine Allergie sein. Das kannst du aber besser beurteilen!

Ich drücke dir alle Daumen!

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

Celeste Offline

Foren-Hoglet

Beiträge: 59

28.05.2011 21:31
#7 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

aber nicht bei 0,05 ml injektionsmenge und dann mit einer schwellung von 1,5cm, die leider nur ganz langsam zurückgeht.

Der Bauch fühlt sich auch recht hart an. Kann aber von den Nieren kommen, die auf das marbocyl reagieren.
Er ist gerade wach gewesen, und hat getrunken. Nicht viel, aber eigenständig. Habe ihm vorsichtig 0,5ml Flüssigfutter eingeflößt. Jetzt schläft er wieder.

Ich halte euch auf dem laufenden.

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

28.05.2011 22:01
#8 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

Drück Dir und Deinem igel feste die Daumen und wünsch Euch viel Glück.

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

Celeste Offline

Foren-Hoglet

Beiträge: 59

28.05.2011 22:19
#9 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

ich mach mir um den kleinen einfach starke Sorgen...
Besonders der harte Bauch und die geschwollenen Flanken.

Ehrlich gesagt hab ich Sorge dass die Nieren vllt versagen. Der Wurm trinkt zwar, und geht auch etwas, wirkt aber eben sehr apathisch und schlapp.

Weiss da jemand Rat? Woran könnte es noch liegen dass der Bauch so hart ist?

caruso2502 Offline

Foren-Hedgie

Beiträge: 106

29.05.2011 00:33
#10 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

Ich weiß leider keinen Rat, aber ich drücke dem Igelchen feste die Daumen!

Liebe Grüße
Anja

ernie Offline

Igelgott


Beiträge: 1.243

29.05.2011 00:56
#11 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

was mir gerade dazu einfällt lass mal nach den mandeln schauen,
bei schorschi wurde nie festgestllt das er ne mandel entzündung hat, als der ta am ende seines latein war nach 6monaten habe ich den ta gewechselt. und schaue an es ist nun kronisch,
dadurch das er immer wieder eine mandel entzündung hatte, hat. läuft immer sekret aus der nase, er niesst viel und leckt sich immer wieder nase wund.
wenn es kronisch wird helfen auch keine medis mehr.

Leben und leben lassen
Tue gutes und dir wird gutes wiederfahren->Karma

Celeste Offline

Foren-Hoglet

Beiträge: 59

29.05.2011 11:53
#12 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

@ernie
hm, ich glaubs eher nicht. Der Kleine hat eine sehr flache Atmung, er hustet, und er schnupft.
und ist halt sehr schwach auf den Beinen. Trinken schafft er noch so, aber ans Futter geht er nicht.
Heute nachmittag werd ich ihm eine Spritze mit Futter aufziehen und gucken, dass er frisst.

Besserung sehe ich noch keine. Das AB sollte aber eigentlich langsam Wirkung zeigen, oder?

Er bekommt momentan Veraflox oral. Morgen fahre ich wieder zum Tierarzt. Ich denke mal das Bakterium spricht nur bedingt auf das AB an. Morgen sollten aber auch die Ergebnisse der Abstriche da sein... Ich hoffs einfach mal, und auch dass der arme Wurm es durchhält.

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

29.05.2011 18:07
#13 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

Zitat von Celeste

Besserung sehe ich noch keine. Das AB sollte aber eigentlich langsam Wirkung zeigen, oder?


Spätestens nach dem 2. Tag solltest du eine Besserung erkennen können. Warten wir mal ab - womöglich sind es gar keine Bakterien!

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

Celeste Offline

Foren-Hoglet

Beiträge: 59

29.05.2011 20:27
#14 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

morgen sind die Ergebnisse des Abstriches hoffentlich da. Müssten sie aber eigentlich.

Gerade hat der arme Wurm erbrochen. Aber nur Galle. Ist leider die Nebenwirkung des ABs...
Im Terra hängt jetzt ein kleines Tuch mit Minzöl. Das lässt ihn wenigstens besser atmen.

@Igeltante
die Lunge sitzt jedenfalls zu. Lungenentzündung kann ja mehrere Ursachen haben. Wenn es bakteriell ist, müsste sich Besserung zeigen... Es ist ja der dritte Tag der Antibiose.
Bei einem Virus sehe ich für meinen kleinen Freund schlechte Chancen. Er ist eben mit 5 Jahren schon Igelrentner. Mehr als vorsichtig Futter & Wasser geben kann ich dann ja wahrschienlich nicht.

Ich werde den TA morgen mal auf F10 ansprechen, sollte es keine bakterielle Ursache haben. Wir eigentlich bei Vögeln verwendet, aber tötet auch Viren und Pilze bei Inhalation ab...
Hatte es schonal für einen anderen Igel, und wirkte gut.
Gerade liegt der Wurm auf meinem Schoß, zwecks streicheln und wärmen.

Bin gerad aber ziemlich ratlos wie ich ihm helfen könnte. INhalieren geht wohl, wenn er sich etwas aufrappelt.

Celeste Offline

Foren-Hoglet

Beiträge: 59

04.06.2011 14:08
#15 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

Der kleine hatte tatsächlich eine Streptokokken Infektion. Zudem war er allergisch gegen verschiedene Antiobiotika. Er ist leider am nächsten Morgen gestorben.

Wenigstens haben wir jetzte einen Tierarzt gefunden der schnelle Antibiogramme anfertigt, und auch Schnelltests anbietet. Laut unserem Tierarzt war das Alter letztlich das Hauptproblem.
Alle anderen Igel haben jedoch nichts. Wenigstens das ist ein Lichtblick.

Wir haben unseren Claude im Garten unter dem Walnussbaum begraben. Er wird uns sehr fehlen.

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

04.06.2011 15:02
#16 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

Menno - das tut mir so leid. Du hast alles probiert und gemacht, aber da warst Du leider machtlos.
R.I.P kleiner Caude.

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

Celeste Offline

Foren-Hoglet

Beiträge: 59

04.06.2011 15:18
#17 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

@igel-dirgni

Danke. Er hat nicht lange leiden müssen, trotzdem fand ich es sehr schlimm, dass ihm die Antibiose nicht helfen konnte, weil er es einfach nicht verträgt.
Und wir haben ja noch 4 Igel in dem Alter. Deswegen bin ich sehr froh dass alle anderen gesund sind.

Ashmore Offline

Igelgott


Beiträge: 1.021

04.06.2011 21:21
#18 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

Ui... mir tut das auch schrecklich leid. Komm gut in das Regenbogenland kleiner Mann.

lg Samanta

_________________________________________




Was du liebst lass frei, kommt es zurück gehört es dir für immer.

FanjaP Offline

Igelgott


Beiträge: 1.463

11.06.2011 13:12
#19 RE: Igel mit schwerer Erkältung? Zitat · Antworten

Jetzt gerade erst gesehen, tut mir leid um den Kleinen Celeste!

Kleiner Claude - ich wünsch dir viel Spaß im Regenbogenland! RIP!

Liebe Grüße, Anja

«« Waisenkinder
HILFE »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz