Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 1.446 mal aufgerufen
 Haltung und Pflege
Seiten 1 | 2
AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

22.05.2011 10:58
Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Hallo ihr Lieben,

Seit Donnerstag läuft die Vergesellschaftung von Emil und Hanibal.

Emil ist am 5.3.2011 geboren und wog Freitag ca. 290g.
Hanibal ist am 26.3.2011 geboren und wog Freitag ca. 230g.

Emil lebt schon seit vier Wochen bei uns und Hanibal ist jetzt dazu gezogen. Großes Gekloppe gab es zwischen den beiden bislang nicht, aber da ich mir bei einigen Sachen nicht so sicher bin, frag ich lieber einmal zuviel nach, als einmal zu wenig. Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt!

Die beiden haben Donnerstag Nacht noch getrennt geschlafen, aber Freitag und Samstag im selben Häuschen gepennt. Nur beim ersten Zusammentreffen hat Emil Hanibal einmal geschubst, seitdem gab es kein Geschubse oder gar Gebeiße. Allerdings versucht Emil dauernd den Kleinen zu besteigen und dann fiepen die die ganze Zeit. Sogar am Tag! Ich war gerade drüben im Zimmer und da war ordentlich Bewegung im Kuschelsack, wobei ich die Igel diesmal nicht sehen konnte. Hört das nach einiger Zeit wieder auf? Fressen tut der Kleine wie ein Scheunendrescher, da ist der Große momentan eher der Zurückhaltende. Ich verstehe auch nicht ganz, warum Hanibal immer wieder zu dem Großen ins Haus rennt, wenn der ihn doch sofort decken will.

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

22.05.2011 11:10
#2 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

das mit dem Gepiepse hört irgendwann auf; ist ganz normal. Im Terrarium kpmmt es selbst heute noch - ganz selten - mal zu der Piepserei. Im Auslauf sind meine ältesten manchmal nur blöd und rennen den jüngeren Ingeln am Popo klebend hinterher. Sieht urkomisch aus Aber nach 10-15Min ist das auch wieder ausgestanden.
Solange keiner der beiden aus lauter Stress grünen Kot absetzt oder abnimmt musst Du Dir keinen Kopf machen.

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

22.05.2011 11:37
#3 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Danke für die schnelle Antwort, Ingrid ! Ich habe mir schon Sorgen gemacht...

Nein, grünen Kot setzt keiner der beiden ab. Sie laufen im Terra auch nicht mit aufgestellten Stacheln rum und fressen tun beide auch ganz normal (und Hanibal halt mit extra großem Appetit ). Hanibal rennt auch nichtmal vor Emil weg, sondern lässt das Besteige quasi "über sich ergehen" und kuschelt sich hinterher wieder an ihn ran.
Da bin ich ja froh, dass das soweit alles normal ist

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

24.05.2011 23:44
#4 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Bis jetzt läuft alles gut. Beide fressen ordentlich (Hanibal wiegt inzwischen schon 240g!) und bis aus das gelegentliche Besteigen konnte ich bisher wirklich keinen Ärger feststellen.

Nadine87 Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 247

25.05.2011 15:24
#5 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

glückwunsch ...schön, dass es so gut klappt

Sometimes change is everything!

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

27.05.2011 00:12
#6 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Helft mir doch mal bitte weiter, ich bin mir noch so ganz sicher, wie ich das deuten soll, was gerade passiert.

Wir hatten beide heute draußen und beide sehen soweit in Ordnung aus. Am Hals hat Emil so eine Stelle, an der die Haare ein bisschen verwuschelt sind. Dachte, dass das nass sein könnte, aber Blut oder so ist gar keins zu sehen (man kann die Haut unter dem Fell ganz gut erkennen). Gestern hatte er das auch schon, da war ein kleines Hälmchen von der Streu drin eingeklebt, das wir mit einer Pinzette entfernt haben. Habe Angst, dass das doch eine Bisswunde sein könnte? Bin mir nicht sicher, ob da vielleicht nur was Klebriges dran war... hmmh...
Mein Mann hat sich das auch angeschaut und er meint, dass da wirklich nix an der Haut zu sehen ist und ich mir da keine Sorgen machen soll. Bin doch aber so ängstlich und will halt nicht, dass es denn Tieren schlecht geht und ich habe nur nicht richtig hingeschaut .

Jedenfalls ist Emil der Piepser, aber er hat schon eindeutig gegen Hanibal verloren. Er rennt nämlich immer sofort hinter dem Kleinen her, sobald er ihn sieht. Der lässt sich inzwischen aber nicht mehr besteigern, sondern schappt Emil sofort in die Stacheln und schiebt ihn dann weg. Emil stachelt sich dann immer ein, aber Hanibal bleibt ganz cool. Emil wird dann in die Ecke gedrängt und bleibt da eingestachelt liegen. Sobald der Kleine aber wieder auch nur ansatzweise in der Nähe ist, piepst er wieder los und will ihm am Popo riechen und draufkrabbeln. Hanibal schimpft ihn sofort wieder zusammen (so ein puffiges Geräusch) und Emil verkugelt sich wieder. Hanibal versucht im Gegenzug aber nie, Emil zu besteigen, wenn er quasi "gewonnen" hat.

Ich verstehe halt nur nicht, warum Emil unbedingt sofort wieder lospiepsen muss, wenn er 10 Sekunden vorher doch ganz klar in seine Schranken gewiesen wurde und eigentlich ja total unentspannt in der Ecke liegen bleibt...

Im Moment ist Hanibal wieder im Haus und Emil liegt immernoch in seiner Ecke...

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

27.05.2011 07:44
#7 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Was du da beschreibst, ist ganz typisch für die Igeljungens.
Männer eben! Da ist der Trieb oft stärker als der Verstand.
Es dauert ein paar Tage bis Emil kapieren wird, dass Hannibal ein Junge ist und sich nicht für ihn interessiert.
Wenn ein Igelchen noch ganz jung ist, scheint man das Geschlecht noch nicht riechen zu können.

Ich habe allerdings auch Kandidaten hier sitzen, die interessiert das bis heute nicht.
Aber im Normalfall finden die Kerle eine Lösung.

Die Stelle, die du für eine Verletzung hälst, musst du einfach mal im Auge behalten.
Wenn da wirklich eine Verletzung sein sollte, tu ein bisschen Betaisadonna drauf.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

27.05.2011 09:29
#8 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Ok, vielen Dank.
Ist das Gewicht von Emil denn wohl in Ordnung? Er ist jetzt 12 Wochen alt und wiegt knapp 290 Gramm. Klapperig sieht er nicht aus, aber während der andere immer weiter zunimmt hat Emil vor einer Woche aufgehört zuzulegen...

Angefügte Bilder:
IMG_2631kleiner.jpg  
Nadine87 Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 247

27.05.2011 09:33
#9 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

auch bei den gibt es welche die kräftiger sind als andere ..beobachte den fratz und schau auf die flanken ... nicht das die einfallen...vll bringt es auch was ihn separat zuzufüttern wenn du das gefühl hast das er zu dünn wird

Sometimes change is everything!

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

27.05.2011 09:39
#10 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

sieht doch alles im grünen bereich aus.
Und um das Igeljungengehabe brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. ich habe seit 2 tagen wieder eine männerbande, die ihre Frühlingsgefühle nicht zu bändigen weiß - ein gepiepse sag ich Dir. Und denen ist das grad Wurscht, dass nur Männer da sind

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

28.05.2011 09:55
#11 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Oh, nein!!! Das an Emils Hals scheint tatsächlich eine kleine Bisswunde zu sein !!!
Das Fell sieht an der Stelle gelblich aus und man sieht, dass die Haut darunter ein bisschen aufgeschürft ist
Nichtsdestotrotz piepst Emil weiter hinter dem Kleinen her, er checkt es einfach nicht! Aber es ist auch genau die Stelle, auf die Hanibal jedes Mal losrennt, wenn er sich wehren will, nur dass er ihn dahin beißt, habe ich noch nicht gesehen ...
Ich habe die beiden erstmal auf unterschiedlichen Etagen schlafen geschickt (die wollen ja trotzdem immernoch zusammen in einem Haus pennen). Soll ich den Durchgang dicht machen und die Vergesellschaftung abbrechen?

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

28.05.2011 10:04
#12 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Nein, es kommt immer mal zu kleineren Rangeleien, die womöglich auch Bissverletzungen nach sich ziehen. Ich würde die Wunde mit Betaisodona behandeln und die Vergesellschaftung nicht abbrechen! Aber natürlich die Tiere genau im Auge behalten.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

28.05.2011 10:09
#13 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Habe Emil gerade erwischt, wie er durchs Terra gelaufen ist, um wieder zu dem anderen zu kommen. Ich hab ihn rausgenommen und mal ein Foto von der Stelle am Hals gemacht, vielleicht könnt ihr mir dazu dann ja mehr sagen

Angefügte Bilder:
CIMG0533.JPG  
Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

28.05.2011 10:30
#14 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Ich finde, das ist eine ungewöhnliche Stelle für eine Bisswunde. Es sieht nicht schlimm aus und ich bleibe dabei: Betaisodona drauf und die Tiere im Auge behalten.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

28.05.2011 10:39
#15 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Silke, ich weiß gar nicht, wie ich mich gerade bei dir bedanken soll ! Man, bin ich grad froh, dass ich mir bei euch hier im Forum Rat holen darf, denn ich möchte wirklich nicht, dass es ihnen schlecht geht und ich kann solche Sachen noch nicht gut alleine beurteilen. Dann gebe ich die Etagen jetzt erstmal wieder frei, damit sie sich wieder zusammenkuscheln dürfen. Ich bin heute Abend allerdings leider nicht da, wir sind heute auf einer Hochzeit eingeladen... ich kann die Tiere also leider nur nach meiner Heimkehr in den frühen Morgenstunden kontrollieren Drückt mir mal alle Daumen, dass es gut geht!

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

29.05.2011 01:57
#16 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Bin gerade nach Hause gekommen und beide Tiere waren munter im Terra unterwegs. An der Stelle am Hals hat sich bei Emil nichts verändert. In der Apotheke habe ich vorhin eine Betaisadona Lösung besorgt, kann ich die so auf die Wunde auftragen oder muss ich sie verdünnen? Wahrscheinlich wäre ein Q-Tip am besten, nicht? Emil hält ja auch nicht unbedingt still, wenn man ihm an den Hals will (verständlich). Inzwischen mag er mich auch nicht mehr so gerne, weil ich ihn dauernd untersuche
Ich war auf der Hochzeit den ganzen Abend nervös, weil ich mich um die Tiere gesorgt habe... ich bin froh, dass zumindest offensichtlich alles friedlich abgelaufen ist.

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

29.05.2011 04:17
#17 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Hallo Anna,

du hast die Lösung gekauft, dort ist doch ne lange "Tülle" dran, mit der du sie auf die Wunde bringen kannst. Einfach unverdünnt drauf tropfen und die "Tülle" desinfizieren, falls sie auf die Wunde gelangt.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

29.05.2011 22:27
#18 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Ok, hat alles geklappt! Die Stelle (Wunde?) sieht noch aus wie vorher, zumindest also keine Verschlechterung...

Beide sind im Terra eher getrennt unterwegs, habe ich festgestellt. Sie schlafen aber jede Nacht zusammen im immer selben Häuschen.

Ich finde übrigens, dass das Piepsen immer leiser wird... Nicht wirklich weniger, aber jetzt ist es nur noch ein leichtes Fiepen, am Anfang war es eher laut und quiekig... Emil ist inzwischen auch deutlich vorsichtiger.

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

31.05.2011 22:07
#19 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Das Gepiepse wird eindeutig weniger und Emil hat inzwischen auch schon wieder gut zugelegt - er wiegt jetzt 310g! Das freut mich !

Der Kleine ist eh schon kugelrund und topfit... ist immer der Erste am Napf und hat vor nix und niemandem Angst .

Beide bekommen momentan zusätzlich noch ein paar Tropfen Nachtkerzenöl und hin und wieder eine Minimenge Biotin unters Futter, weil Emil so trockene Haut hat. Der Kleine hat das zwar nicht, aber schaden wird ihm die zusätzliche Hauptpflege wohl nicht...

Wegen dem Betaisadona habe ich aber mal eine Frage: Emil leckt immer daran herum, kann ihm das nicht schaden ???

Nadine87 Offline

Foren-Hedgie


Beiträge: 247

31.05.2011 22:19
#20 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

peinzipiell eher nicht ..wobei mir meine TAin eher zu bepanthen als zu betaisadona geraten hat

Sometimes change is everything!

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

03.06.2011 13:22
#21 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Die Jungen-WG musste nun doch leider aufgelöst werden . Ich war gerade dabei und habe gesehen, wie Hanibal Emil total zerbissen hat. Er attakiert ihn immer an derselben Stelle am Hals (die auf dem Foto oben - das ist definitiv eine Bisswunde!), die jetzt richtig blutig ist. Außerdem hat er ihm das rechte Ohr zerbissen: Hat ihm reingebissen und auch noch dran gezogen - blutet natürlich auch! Das Betaisadona kann ich leider nicht drauf tun, weil Emil das sofort wieder runterleckt und dabei total in Stress gerät.
Die Etagen sind jetzt erstmal getrennt und ich bin am überlegen, wie es jetzt weitergehen soll. Die ursprüngliche Idee war ja, dass unser Igel richtig schön viel Platz bekommen soll. Jetzt haben wir zwei Einzeligel, die beide wieder nur auf dem Minimum wohnen
Ich bin super traurig, aber da Emil diese Stelle am Hals ja schon seit Tagen hat und das gar nicht besser wurde, nehme ich mal an, dass Hanibal ihm da schon die ganze Zeit hingelangt hat...
Mein Mann ist jetzt total sauer auf mich, weil er meint, dass das vorhersehbar war und ich es eigentlich besser hätte wissen müssen. Jetzt will er, dass ich einen der Igel wieder abgebe, aber ich hab beide so gern, ich will das nicht !!!

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

03.06.2011 13:36
#22 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

das ist wirklich schade, aber das bringt ja nix; da würde ich auch trennen.
Ich hatte eine toll funktionierende 5er-WG. Als der sechste kam gings schief. Der Neue ist immer auf meinen ältesten Igel los. Der hat seitlich zwei Bisswunden. Da hab ich dann auch zwei 3er Gruppen gebildet und das funktioniert nun. Das kann leider passieren - ich hatte bisher nur immer Glück, gerade bei Jungigeln.
Du hast doch Platz für zwei Igel und Auslauf haben sie doch sicher auch. Was stört da jetzt Deinen mann. Sag ihm mal einen ganz lieben Gruß von mir - das war nicht vorhersehbar. Hier schreiben doch so viele, dass ihre Männer-WGs funktionieren, wie bei mir auch. Und es schließen sich auch nicht 2 zusammen und der 3. ist Bruder übrig, sondern es funktioniert als Gruppe.

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

03.06.2011 13:51
#23 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Danke, Ingrid... er hat auch gerade gesagt, dass es so bleiben darf und er sich nur geärgert hat, als er sah, wie rampuniert Emil aussieht. Dabei war gestern noch alles so schön. Ich hatte beide Igel draußen und beide sahen total gesund aus und waren friedlich miteinander. Man kann sie sogar beide rufen und dann kommen sie zur Scheibe gelaufen! Hanibal kann man sogar rausnhemen und wie ein kleines Meerschweinchen streicheln.
Jetzt gerade beim Terra saubermachen ist aber richtig der Stress ausgebrochen. Da habe ich ein total lautes Geräusch gehört... hmh... ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll... hört sich so an, als wenn jemand sehr laut zittert (schnelles aus- und einatmen)... Bei Emil ist am Ohr richtig ein kleines Stück Haut lose
Habe Emil jetzt doch gerade rausgeholt, weil der komplett mit Fäkalien verschmiert war. Das Haus ist von innen auch total besudelt. Wahrscheinlich hat ihn der Kleine in die Ecke gedrängt und er konnte nicht weg und hat vor lauter Angst dann den Darm entleert und wurde da auch noch reingedrängt .
Die Stelle am Hals habe ich jetzt erstmal in Ruhe gelassen, das Ohr aber mit Betaisadonna versorgt und Emil mit einer Zahnbürste sauber gemacht (das ging vom Kopf bis zum Po und ist mit einer offenen Wunde natürlich mehr als ungünstig). Leider hat ihm das wieder soviel Angst gemacht, dass er sich wieder dreimal eingekotet hat

Ich mache mir halt voll die Vorwürfe. Klar klappt es bei vielen von euch gut, aber ich hatte am Anfang wirklich eine ganze Menge Argumente dagegen im Kopf und habe es mir am Ende dann doch so zurecht gedreht, wie ich es mir gewünscht habe... obwohl ich ja wusste, dass Igel eigentlich Einzelgänger sind und gerade die Männchen sich nicht unbedingt tolerieren werden... Jetzt hoffe ich, dass sich Emils Wunden nicht noch entzünden und pflege beide halt einzeln.

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

03.06.2011 15:12
#24 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Hallo Anna,

es gibt gar keinen Grund, dir / sich Vorwürfe zu machen. Bei ganz ganz vielen funktioniert es prächtig, nur wenige haben Probleme mit der Böckchen-Gruppenhaltung. Und nochmal: den Igel interessiert weniger, ob er in Gruppe oder separat gehalten wird. Das ist eher ein menschl. Gefühl, was uns meinen lässt, eine Gruppe sei einfach besser. Unsere Böckchen lebten lange in einer großen Gruppe, mittlerweile halten wir sie jedoch auch getrennt (aber nicht, weil es Agressionen in der Gruppe gab).

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

03.06.2011 15:22
#25 RE: Fragen zur Vergesellschaftung von Emil und Hanibal Zitat · Antworten

Hallo Silke,
ich mache mir gar keine Gedanken drüber, dass die Igel alleine unglücklich sind, sondern nur, dass sie durch die Abtrennung des Terras jetzt nur noch die Hälfte an Platz haben. Davor durften beide ja auf 4x 1,20*0,6m rumwuseln, jetzt hat jeder nur noch zwei Etagen für sich ... Das ist zwar noch ok, war vorher aber schöner!
LG
Anna

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz