Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 75 Antworten
und wurde 3.835 mal aufgerufen
 Haltung und Pflege
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

14.04.2011 06:52
Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Hallo ihr Lieben,
nachdem ich nun schon ganz viel Hilfe bei meinen Futterfragen bekommen hab, da ich totaler Igelneuling bin (ich hatte vorher nur Hamster und Rennmäuschen), brennt mir nun noch eine Frage ganz dringend auf den Nägeln, die ich gerne stellen würde.
Demnächst zieht der WB Emil bei uns ein, der ist momentan noch bei seiner Mama. Wie gehe ich die ersten Tage am Besten mit ihm um? Er ist ja noch klein, sollte ich ihm da möglichst Stress ersparen und ihn viel schlafen lassen oder ruhig schon ganz normal zum Freilauf rausnehmen und ihn an die Hand gewöhnen ?
Ich danke euch schonmal ganz doll für eure Hilfe!!!
Über die Suche habe ich zu dem Thema leider nichts gefunden. Falls das schonmal diskutiert wurde, wäre ich für den Link dahin dankbar!

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

14.04.2011 12:27
#2 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Huhu,

ich würde ihn zumindest die ersten beiden Abende ganz in Ruhe lassen. So kann er sich in seinem neuen Zuhause umsehen. Später spricht dann nichts dagegen, den Zwerg raus zu nehmen. Pack ihn auf ein Handtuch zu dir, während du irgendwas ruhiges machst (fernsehen/lesen etc.) Wenn das kleine Näschen neugierig wird, immer mal die Hand hinhalten, vorzugsweise mit nem Leckerli ;-)

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

ferter100 Offline

Foren-Hoglet

Beiträge: 51

19.04.2011 09:45
#3 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Wir haben das auch so gemacht, die kleine hat jetzt schon vergessen dass sie Stacheln hat. Muss allerdings sagen, dass sie immer nur so ne halbe Stunde raus will, danach ist sie genervt und will ins Terra zum schlafen.

LG, Lynn

Josielein Offline

Foren-Hedgie

Beiträge: 148

19.04.2011 09:56
#4 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

ich konnte es natürlich gar nicht abwarten und hab die kleine gleich von anfang an aus dem terra geholt sobald sie wach war. erst ein bisschen mit würmner gelockt und dann einfach rausgeholt. hat auch nie gestachelt und sich gleich am arm wieder eingekuschelt. aber man merkt auch bei ihr das es ihr irgendwann zuviel wird und sie wieder zurück will. dann verkrümelt sie sich auch gleich wieder

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

20.04.2011 16:51
#5 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Oh, danke für die vielen guten Tipps!
Ich weiß auch noch nicht, ob ich mich wirklich beherrschen kann... ich fiebere ja schon wochenlang dem Tag des Einzugs entgegen... aber dass er am Anfang erst ein bisschen in Ruhe gelassen werden sollte, das macht schon Sinn.
Ich denke, dass ich mal abwarten werde, wie er so drauf ist. Wenn er ganz ängstlich aussieht und stachelt, dann lass ich ihn erstmal in Ruhe. Wenn er das Rausnehmen halbwegs gelassen hinnimmt, dann kann er gleich raus.

Josielein Offline

Foren-Hedgie

Beiträge: 148

20.04.2011 16:55
#6 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

ich denk auch man muss jeden fall einzeln anschau. xasu ist wirklich nicht ängstlich von daher hatte ich nie bedenken das es schlimm ist wenn ich sie raus nehme aber hätte ich einen igel der nur beim anschaun kugelt dann würde ich ihm ach zeit geben aber einfach dazu setzen mit ihm reden und leckerli geben da können sie dann irgedwann nicht mehr und kommen raus

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

24.04.2011 15:29
#7 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Juhuu! Er ist da!!! Am Freitag habe ich ihn abholen dürfen und seitdem hat er eigentlich so ziemlich die ganze Zeit verpennt... Nichtmal das Terra mochte er noch weiter erkunden. Nachdem der Kleine ankam, hat er sich gleich im nächstgelegenen Schlafplatz erstmal häuslich eingerichtet...
Den ersten Abend haben wir ihn deshalb erstmal ganz in Ruhe gelassen (außer dem dauernden Herumschleichen um das Terra) und ihn gestern Abend mal rausgeholt . Auslauf findet er aber scheinbar noch doof, laufen will er gar nicht... viel zu unsicher! Hab ihn dann mit einer Decke mit aufs Sofa genommen und dort ein bisschen schnuffeln lassen, da ist er sogar mal ein paar Schritte gelaufen .

Soll ich das mit dem Auslauf heute nochmal probieren? Wenn er noch so unsicher ist, ist das vielleicht ja doof. Vielleicht nehm ich ihn dann erstmal nur für ein halbes Stündchen wieder mit aufs Sofa, damit er sich langsam an uns gewöhnt. Mit Mehlis lässt er sich leider nicht locken, außer Sanabelle mag er nämlich nix (kein RC oder Bozita, kein Nassfutter, Igelfutter oder sonstwas)... heute Abend probier ichs mal mit Selbstgekochtem (lecker Hähnchenhack mit Leber und ein bisschen Koriander ).

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

24.04.2011 15:55
#8 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Hallo,

versuch doch erstmal, ihn in Ruhe zu lassen, damit er sein Terrarium erkunden kann. Ein unsicherer Igel ist ein gestresster Igel. Den Koriander würde ich auch nicht füttern!

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

24.04.2011 16:56
#9 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Hallo,

in Ordnung, dann lass ich ihn heute Abend erstmal wieder ganz in Ruhe. Wieso soll er denn den Koriander nicht fressen? Hatte hier im Forum gelesen, dass einige Igel gerne Koriander fressen und ein bisschen Grünzeug gesund sein soll. Deshalb hab ich vor dem Kochen ein paar Blätter unter das Fleisch gemischt... Soll er das lieber nicht haben?

Sorry, dass ich soviel dumm nachfrage, aber ich habe einfach noch keine Erfahrung mit Igeln und möchte nichts falsch machen...

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

24.04.2011 20:09
#10 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Koriander ist ein Gewürz und meiner Meinung nach sollten Tiere (ganz egal um welche es geht) nur ungewürzte Nahrung erhalten. Ich weiß, dass unsere Igel gerne mal Obst essen, aber an Grünzeug wie Salat oder Gurke gehen sie nicht. Wobei ich Gurke eher noch als Feuchtigkeitsspender während einer Reise gutheißen würde. Trotzdem auch zum Thema Obst: es KANN Durchfall verursachen, wenn es in zu großen Mengen verabreicht wird, es soll wohl auch Tiere geben, die es überhaupt nicht vertragen.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

24.04.2011 20:18
#11 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Ah, ok! Danke für den Tipp! Dann lasse ich es aus der Speisekarte lieber raus!

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

25.04.2011 14:14
#12 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

@ Silke: Danke für den guten Rat! Emil hat sich inzwischen schon halbwegs eingewöhnt. Gestern haben wir ihn mal ganz in Ruhe gelassen und nur ganz vorsichtig um die Ecke gelinst und da hat er die Nacht über erstmal sein Terra auf den Kopf gestellt. Bin schon ganz froh, am Anfang ist er nämlich (verständlicherweise) nur mit aufgestellten Stacheln zum Napf gekrochen und dann ganz schnell wieder ins Haus zurück. Inzwischen macht er sein Geschäft auch nicht mehr im Häuschen, sondern nutzt dazu ganz brav die Toilette und tollt darin rum !

Ich werd ihn heute Abend deshalb auch lieber nochmal ganz in Ruhe lassen und erst morgen wieder einen Annäherungsversuch starten. Mensch, ist das schwierig! Aber ihr habt ja Recht, für den Igel ist das ganz offensichtlich wirklich besser so.

Übrigens frisst er im Moment nur Sanabelle, ist das ok? Die Mehlis im anderen Napf rührt er gar nicht an (hab die extra vorher abgezählt, um zu gucken, ob er sie frisst). Um das TroFu von RC und Bozita frisst er herum und bei Igelfutter und Kitten-Nassfutter (auch RC Babycat) rümpft er die Nase.

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

25.04.2011 14:29
#13 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Na supi, der Kleine braucht erstmal etwas Zeit, um Vertrauen aufzubauen und zu wissen, dass ihm nichts geschieht.

Sanabelle ist kein schlechtes Futter, wir haben es regelmäßig im Gebrauch. Igelfutter ist eh nur als Leckerchen geeignet, Kitten-Nassfutter ebenso. Füttere ihm halt immer mal etwas weniger Sanabelle, damit er die anderen TroFu-Sorten auch nimmt ;-) Abwechslung ist ja wichtig, aber manche Igel sind da wohl scheinbar ziemlich mäkelig und lassen sich nur langsam umstellen.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

25.04.2011 14:34
#14 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

wie alt ist Emol denn jetzt. Ich habe auch oft junge Igel, die Mehlwürmer erst mal schräg beäugen, bevor sie sich da dran trauen. Nur Geduld.
Und sanabelle mögen meine igel auch ganz arg.

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

25.04.2011 14:55
#15 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Danke für die Antworten! Ich freue mich total, dass ich so schnell so viele tolle Tipps von euch bekomme !
Emil ist am 5. März geboren, also noch wirklich ganz klein. Deshalb dachte ich auch, dass es erstmal wichtig ist, dass er überhaupt ordentlich frisst, ehe ich versuche die Futtersorte umzustellen oder zu mischen und dann futtert er nicht genug. Aber ihr habt Recht, immer wieder was anderes mit in den Sanabelle-Napf zu mischen ist bestimmt nicht schlecht, damit er sich dran gewöhnt, dass es auch anderes Futter gibt.
Zumindest frisst er das eine Futter ja richtig gut und hat auch keinen Durchfall oder so!
Die Würmchen tausche ich einfach regelmäßig aus und dann schauen wir mal...
Ganz liebe Grüße
Anna

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

25.04.2011 15:07
#16 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

sind die Würmchen lebend oder gefrostet?
Ich habe dann nämlch bei lebenden Würmchen durchaus die Schale mal drin gelassen. Aber wie schon gesagt, da hatte ich auch schon Kleine, bei denen ich sagen musste, Mehlwürmer fressen sie noch nicht. Aber sie haben es dann gelernt - die Rückmeldung kam immer. Das lernst Emil auch noch.

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

25.04.2011 16:44
#17 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Hallo Ingrid,
die Würmchen leben und wurden vorher auch ein paar Tage lang gesund angefüttert. Ich hatte sie jetzt auch die ganze Nacht in der Schale dringelassen (kommen da ja nicht raus) und wollte sie nun gegen "frische" aus der Box austauschen. Die Würmchen im Napf sehen nämlich irgendwie nicht mehr so fit aus... die in der Box sind viel aktiver.

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

27.04.2011 08:50
#18 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

So, bis jetzt war ich ganz brav und hab nur von Weitem mal geschaut . Sobald er mich bemerkt verfällt er aber in eine Art regungsloser Starre und igelt sich nach einer ganzen Zeit dann komplett ein. Wenn er mich vorher schon gehört hat rennt er schnell weg. Dadurch habe ich ihn die letzten Abende fast gar nicht gesehen, obwohl ich noch Ferien habe und sehr lange auf bin (ich habe ihn ja so geholt, dass ich mich in der ersten Zeit richtig gut um ihn kümmern kann). Wie kann ich ihn denn über die nächste Zeit langsam an mein Dasein im selben Zimmer gewöhnen?
Gerade eben habe ich das Sandband gereinigt und die Futterreste entsorgt, da hat er in seinem Häuschen die ganze Zeit geschimpft
Hat noch wer Erfahrungen mit so einem ängstlichen kleinen Kerl gemacht und ein paar gute Ratschläge für mich? Über ein paar gute Tipps würde ich mich total freuen!

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

27.04.2011 09:18
#19 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Hallo,

mach weiter wie gewohnt. Er wird sich daran gewöhnen, dass du auch noch da bist. Du brauchst wohl etwas mehr Geduld, kannst nicht zu viel erwarten! Aber überleg dir doch einfach mal: da käme plötzlich so etwas ganz riesiges auf dich zu, was ständig seine Finger nach dir ausstreckt. Würdest du nicht auch Angst davor haben?

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

27.04.2011 09:26
#20 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Haha, da hast du recht!
Aber ich greife wirklich nicht ständig nach ihm, nur das eine Mal am zweiten Abend, als ich ihn rausgenommen habe. Seitdem beobachte ich nur von Weitem. Trotzdem bin ich aus igelsicht natürlich furchterregend groß, das stimmt!
Da meine reine Anwesenheit ihm aber schon solche Angst macht frage ich mich, ob ich nachts lieber erstmal die Tür geschlossen halte und gar nicht mehr schaue oder ob ich mich trotzdem weiter dazu setzen soll. Letzte Nacht saß er nämlich eine halbe Stunde nachdem ich gegangen war noch immer eingerollt an der Stelle, an der ich ihn überrascht habe, da tat er mir so furchtbar leid... an rausnehmen ist also im Moment sowieso schonmal gar nicht zu denken!

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

27.04.2011 09:53
#21 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Nö nö, bleib ruhig dabei sitzen! Nur rumfingern solltest du immo noch nicht ;-) Wenn er dann nicht mehr zu Salzsäure erstarrt, wenn du bei ihm bist, kannst du versuchen, ihn aus der Hand zu füttern. Aber ich finde, vorher muss er sich in seinem Terrarium sicher genug fühlen.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

AnnaK Offline

Igelkenner


Beiträge: 576

27.04.2011 11:37
#22 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

Alles klar, danke für den Rat!
Gut, dann warte ich heute Nacht wieder auf ihn. Reinfassen tu ich wie gesagt im Moment eh noch nicht, dazu hat er ja alleine durch meine Anwesenheit zu viel Angst und ich möchte ihn ja nicht ärgern! Wenn er in meinem Beisein dann irgendwann sicherer läuft versuche ich es mal mit weiteren kleinen Annäherungsversuchen.
Total klasse, dass ich hier soviel Hilfe bekomme. Ich hatte vorher nur Hamster und Mäuse und will mit dem Igel möglichst nicht ganz soviel falsch machen und da frag ich lieber mal erst nach. Dass ich ihn nicht mehr rausnehmen soll war ja schonmal ein ganz wichtiger Tipp...
Also: Danke für die Unterstützung

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

27.04.2011 11:44
#23 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

ich würde auch nicht weg gehen.
Ich habe meine beiden großen Terrarien im Wohnzimmer und die stehen hinter meinem PC. Ich habe heute noch Igelchen, die erst mal erstarren, wenn sich der Stuhl dreht und ich ins Terra der Männer schauen kann. Haben sich aber alle daran gewöhnt und laufen alle ihre Runden weiter, einige kommen nun auch richtig nach vorne, wenn ich sie anspreche. Auch die Mädels können mich von ihrer Etage sitzen sehen. Und ich habe immer noch zwei sitzen, die wegflitzen, wenn ich aufstehe und ins Terra schaue. Da halte ich es wie Silke, ich lasse sie in Ruhe. Klar zum Freilauf hole ich sie dann schon raus und siehe da, da sind sie dann ganz schön munter. Aber sie sind auch vorsichtig, wenn da so eine Riese an ihnen vorbei geht ziehen sie den Kopf schon auch ein.
Also... mit Ruhe und Geduld.

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

27.04.2011 12:07
#24 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten

@Ingrid: Hast du mal ein Foto von dieser Terra - Schreibtisch Kombination?
Klingt interessant und ich muss mein Igelrefugium auch noch etwas ausweiten.

Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Man braucht viel Geduld mit den kleinen Stachelnasen.

____________________________________________________

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ Antoine de Saint-Exupery

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

27.04.2011 14:12
#25 RE: Eingewöhnung eines kleinen Igels Zitat · Antworten


@Anne

auf der einen Seite steht ein Tisch mit meinem PC und mir im Rücken die Terras. Ganz unspektakülär.
Und wenn die Männer Ausgang haben muss ich aufpassen, wo ich mich hindreh und meine Füße hinstelle uns auch mal meine Zehen in Sicherheit bringen

Ist ne richtig schnuckelige Ecke für Igelchen und Igelmama. Sollten wir mal was ändern wird die Ecke noch schöner für die Igel.

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz