Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 956 mal aufgerufen
 Allgemeines
Zeitdieb Offline

Nuffi


Beiträge: 306

29.01.2011 14:27
Zophobas Züchten Zitat · antworten

Hallo zusammen,
ich hab beim Saubermachen heute zwei Zophobas-Puppen - müssen wohl mal zwei Larven entkommen sein) unter der Sandschale gefunden und die leben noch (haben sich zumindest ein wenig bewegt, als ich sie angefasst hab). Praktisch finde ich es ja jetzt schon, daraus können ja immerhin 2 Käferchen werden mit denen ich Futtertiere züchten könnte. Jetzt kenn ich mich aber überhaupt nicht mit sowas aus. Hab die zwei Puppen erst einmal in eine leere Plastikbox(wo normalerweise die Zophoba-Larven drin sind), die ich noch übrig hatte, zusammen mit ein wenig Kleintierstreu getan und in eine dunkle Ecke gestellt. Temperatur beträgt da etwa 25°C ist nämlich auch im Igelzimmer, dass ich immer um dieses Tempereatur warmhalte.

Hat einer von euch schonmal Zophobas morio großgezogen und kann mir ein paar Tipps geben? Muss ich die Puppen füttern? Brauchen sie es warm oder kalt? Sollte ich ein kleines Terrarium für die beiden kaufen und einrichten? Woran erkennt man hinterher Männlein und Weiblein? Und was Fressen die Tiere, wenn sie groß sind?

Fragen über Fragen.

LG
Daniela

------------------

ernie Offline

Igelgott


Beiträge: 1.243

29.01.2011 15:42
#2 RE: Zophobas Züchten Zitat · antworten

ich weis nur das du die dinger einzelnd halten musst damit sie sich überhaupt verpuppen. dann kommen käfer. aber weiter hat das bei mir nie geklappt....
mehlwürmer oder schaben ist da um einiges leichter zu züchten

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

29.01.2011 18:39
#3 RE: Zophobas Züchten Zitat · antworten

Also ich hab das schonmal gemacht. 20 Zophis einzeln mit Kleintierstreu in eine Heimchenbox und nach einiger Zeit verpuppen sie sich und werden dann später zu großen schwarzen Käfern.

Dann habe ich sie in eine Terrabox mit einem Gemisch aus Kleintierstreu und Erde (aus den Kokosziegeln) getan, ein paar Stück HOlz dazu und einen Eierkarton rein. Hat prima geklappt.
2 x die Woche Obst oder Gemüse rein und das alte rausnehmen.

Ich habe das Züchten allerdings wieder aufgegeben, weil es genau wie bei den Mehlwürmern ein ziemliches Gefummel ist.
Wobei man die Zophis wegen der Größe einfach raussammeln kann und nicht ewig sieben muss.

Da ich die Würmer aber kiloweise verbrauche und so ein Kilo nicht so teuer ist, habe ich es wieder sein gelassen.
Ich züchte nur noch Weinbergschnecken und Schaben.

Wenn man nur Leckerchen für 2-3 Igel will, ist es aber nicht schlecht. Man weiß wo die Tiere herkommen und was sie im Bauch haben. Oft haben die gekauften Würmer ja seit Tagen nur Eierkarton gefressen und man muss sie erstmal gut anfüttern. Diese Schwarzkäfer fressen überigens richtig viel Holz.

Zeitdieb Offline

Nuffi


Beiträge: 306

29.01.2011 18:48
#4 RE: Zophobas Züchten Zitat · antworten

Ah, das klingt doch gut und machbar... Ich hoffe dass aus meinen Puppen auch Käfer werden... wenn das erfolgreich klappt, kann ich ja noch ein paar mehr Käferchen heranziehen. Wären ja nur als Leckerlis für meine Igelchen gedacht. Momentan sind's ja sowieso erstmal nur 2.
Vielen Dank, Anne!

LG
Daniela

------------------

«« Verhalten
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor