Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 880 mal aufgerufen
 Haltung und Pflege
WoB-Hedgies Offline

Igelgott


Beiträge: 1.145

01.10.2010 21:52
Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Hallo ihr lieben!
Da wir ja in letzter Zeit viele Anzeigen lesen, wo die kleinen Stachler falsch gehalten werden, hab ich jetzt mal eine, aus relativ aktuellen Anlass, Frage!
Gibt es vorgeschriebene Haltungsbedingungen für unsere Igel? Also damit meine ich jetzt, welche die schriftlich hinterlegt und anerkannt sind? Von "Experten" verfasst?!

Habe nämlich mit meiner bekannten von Tierschutz gesprochen und sie gefragt in wie weit sie eingreifen kann wenn Igel misshandelt oder auch "nur" falsch gehalten werden wie im Käfig ect.!
Und sie fragte wie sie denn gehalten werden müssen und ob es das schriftlich gibt?! (klar haben wir das alles auf unseren Homepages stehen, aber das reicht natürlich nicht aus)

Lg Mel und die WoB-Hedgies


http://www.unser-zoo-fuhrpark.de.tl

WoB-Hedgies Offline

Igelgott


Beiträge: 1.145

01.10.2010 22:07
#2 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Bzw. haltungsrichtlinien! Ich Depp!

Lg Mel und die WoB-Hedgies


http://www.unser-zoo-fuhrpark.de.tl

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

01.10.2010 22:10
#3 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Hier mal die Haltungsrichtlinien des EHCE e.V., allerdings greifen die wohl nur bei den Mitgliedern. Inwieweit der EHCE ansonsten anerkannt und einflußreich ist, weiß ich leider nicht.

Haltungsrichtlinien

1. Haltung allgemein
Das jeweils gültige Tierschutzgesetz mit seinen Ausführungsbestimmungen ist im Sinne einer Mindestanforderung für alle Mitglieder bindend.

1.2 Lebensraum
Die Mitglieder sind verpflichtet, grundsätzlich in Wohngemeinschaft mit ihren Igeln zu leben.
Sie müssen ihren Igeln ausreichend große beheizbare Terrarien oder Käfige anbieten.
Als Mindestmaß gilt: 150cm x 50 cm für ein Igelpärchen (bzw 2 Igel)
Es müssen ausreichend Versteckmöglichkeiten geboten werden, für jedes Tier mindestens 1 Häuschen.
Auf tierärztliche Anordnung (Attest) ist eine vorübergehende Unterbringung in einem Quarantänekäfig möglich.

1.3 Pflege und Ernährung
Die Tiere sind artgemäß und abwechslungsreich zu ernähren. Die Futtermenge richtet sich nach der Körperkonstitution. Unterernährung und Übergewicht sind zu vermeiden. Den besonderen Ernährungsbedürfnissen von tragenden und säugenden Igelinnen, sowie von Jungtieren ist Rechnung zu tragen.

1.4 Krankheiten
Im Falle auftretender Krankheiten sind die Mitglieder verpflichtet, einen Tierarzt zu konsultieren. Infektiöse Krankheiten, wie Hautpilzerkrankungen, sind dem Zuchtamt des EHCE umgehend anzuzeigen. Auf Antrag des Zuchtamtes kann der erste Vorsitzende des EHCE eine sofortige Zwingersperre verfügen. Diese gilt solange, bis durch ein tierärztliches Attest nachgewiesen wird, daß der gesamte Tierbestand frei ist von jeder übertragbaren Krankheit. Während der Dauer der Zwingersperre darf der Tierhalter keine Info-Shows besuchen,keine Igel zum Decken annehmen oder weggeben und keine Igel abgeben oder verkaufen. Die zuständigen Verbandsorgane sind verpflichtet, alle Angaben streng vertraulich zu behandeln.

1.5 Gesundheit
Jedes Tier ist mindestens 1x jährlich zu entwurmen. Jungtiere sind vor dem Verkauf 1x präventiv zu entwurmen.
Ein tierärztliches Gesundheitszeugnis wird benötigt, wenn Zuchtigel die eigene Zucht verlassen und in einen fremden Zuchtbestand eingebracht werden, z.B. bei Fremdbedeckung.

1.6 Haltungskontrolle
Das Zuchtamt des EHCE e.V. ist berechtigt, sich persönlich oder durch zwei von ihm beauftragte Personen von der artgemäßen Haltung der Igel zu überzeugen. Bei einer von der Mehrheit des Zuchtamtes beanstandeten Igelhaltung wird gemäß 1.8 verfahren.

1.7 Haltungsstatistik
Jedes Mitglied ist verpflichtet, jeden im Haus lebenden Zuchtigel dem Zuchtamt zu melden.

1.8 Zuwiderhandlung
Bei Bekanntwerden eines Verstoßes gegen die bestehenden Haltungsrichtlinien in einem oder mehreren Fällen wird, sofern in den Haltungsrichtlinien nichts anderes gesagt, wie folgt verfahren: An das betreffende Mitglied ergeht seitens des Zuchtamtes des EHCE die Aufforderung zur schriftlichen Stellungnahme binnen einer Frist von 14 Tagen. Läßt das Mitglied die gesetzte Frist schuldhaft verstreichen oder liefert es keine ausreichende Begründung für sein Verhalten, spricht das Zuchtamt einen Verweis aus. Im Rahmen dieses Verweises ergeht an das Mitglied schriftlich die Aufforderung zur Abänderung des Mißstandes innerhalb eines bestimmten Zeitraumes. Die Beweispflicht liegt beim Mitglied. Ungeachtet dessen behält sich das Zuchtamt das Recht vor, sich vor Ort persönlich oder durch zwei von ihm beauftragte Personen vom Befolgen seiner Anweisungen zu überzeugen.

WoB-Hedgies Offline

Igelgott


Beiträge: 1.145

01.10.2010 22:23
#4 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Ja die hab ich gelesen, allerdings sind ja anscheinend echt nur fûr Mitglieder.
Kann ja keinem Vorschreiben seine Tiere so und so oft zu impfen oder jedes Tier zu registrieren ect.

Man kann sowas schreiben und dann gibt es die und man kann DANN auch gegen falsche Haltung o. Misshandlung ect was tun!

Die Richtlinien des Ehce sind zu speziell auf Mitglieder bezogen...

Lg Mel und die WoB-Hedgies


http://www.unser-zoo-fuhrpark.de.tl

dralle Offline

Igelexperte


Beiträge: 827

01.10.2010 22:50
#5 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Im BNA Ordner( Bundesverband für fachgerechten Natur-und Artenschutz bei denen man auch seine Sachkundeprüfung machen kann) werden 120cm x 60cm als Richtwert festgelegt. Wirklich fest ist dies aber nicht. Außerdem gibt es einen Unterschied zwischen Züchtern, Zoohandlungen und Hobbyhaltern.

http://www.andreas-stachelritter.de/

http://dralle.mondozoo.com

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

01.10.2010 22:55
#6 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Da hast du natürlich recht. Ich würde auch meine Igel zum Beispiel niemals präventiv entwurmen. Regelmäßige Kotproben finde ich da viel sinnvoller.

In der Schweiz gibt es die ja und grundsätzlich wäre es ja schön wenn sich Deutschland ein bisschen an den Schweizer Tierschutzgesetzen orientieren würde. Da brauch man kein Bio Fleisch und Bio Eier zu kaufen um sicher zu sein, dass es den Tieren gut ging, solange es aus der Schweiz kommt, werden alle Tiere vernünftig gehalten.

Allerdings sind die Schweizer sehr streng und nach deren Gesetzen müssten die meisten von uns wohl einige ihrer Igel abgeben. 2qm für den ersten Igel und 1qm für jeden weiteren, hat ja bei uns nichtmal jemand der nur zwei Igelchen hat.

Wenn überall stehen würde das zwei Igel ein Terrarium mit einer Grundfläche von 3qm braucht dann würde sich das vielleicht auch so manch einer überlegen. Wenn man bedenkt das ein 150er Terra mit einer 35cm breiten Zwischenetage nicht mal 1,5qm hat und man das doppelte für 2 Igel brauchte ist das doch schon erschreckend.

Meine Igel haben wirklich sehr viel Platz aber an die Richtlinien komme ich trotzdem nicht ran.

WoB-Hedgies Offline

Igelgott


Beiträge: 1.145

01.10.2010 23:11
#7 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

@ Andrea steht da noch mehr? Z.b kein Käfig ect?
Ich dachte an allgemeine Haltungsrichtlinien, was man nehmen sollte, egal ob Zoohandel, Züchter oder Privat, eib 120x60 Terra sollte es sein!

@ Anne So heftig wie in der Schweiz muss ja nicht sein, aber 120x60 für 1igel sollte doch schonmal einanfang sein,oder?

Lg Mel und die WoB-Hedgies


http://www.unser-zoo-fuhrpark.de.tl

WoB-Hedgies Offline

Igelgott


Beiträge: 1.145

01.10.2010 23:19
#8 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Was haltet ihr davon sich mal mit ein zwei Personen daran zu setzen und sowas zu schreiben? Meine Bekannte hat gesagt sie würde das versuchen zu unterstützen und den Amtsärzten ect, vorlegen... Sie hat ja viele Kontakte bundesweit. Sie ist sehr engagiert ubd will nun auch versuchen uns igelhalter zu unterstützen, das falsche Hasen merken das auch sie belangt werden können!

Lg Mel und die WoB-Hedgies


http://www.unser-zoo-fuhrpark.de.tl

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

02.10.2010 14:55
#9 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Wenn ich mich recht entsinne, reichen 120x60x60 + halbe Zwischenetage für 1,5 Igel.

Naja aufgeschrieben haben z. B. Homepagebesitzer schon recht viel zu artgerechter Haltung - nur streiten sich die Geister wieder in einigen Punkten.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

WoB-Hedgies Offline

Igelgott


Beiträge: 1.145

02.10.2010 15:04
#10 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Ja schon, aber warum setzt man sich nicht zusammen und stellt Haltungsrichtlinien auf?
Dann gibt es schonmal anhaltspunkte!!

Lg Mel und die WoB-Hedgies


http://www.unser-zoo-fuhrpark.de.tl

WoB-Hedgies Offline

Igelgott


Beiträge: 1.145

02.10.2010 15:05
#11 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Ich meine es geht nicht darum das es einer scheiße findet oder nicht, es geht darum richtlinien zu entwerfen um was gegen falsche hatlung ect zu tun! Ohne Richtlinien besteht keine Chance auch nur einen Igel legal vor sowas zu bewaren bzw rauszuholen!

Lg Mel und die WoB-Hedgies


http://www.unser-zoo-fuhrpark.de.tl

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

02.10.2010 15:08
#12 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Nun - du hast schon recht. Jedoch: der EHCE e.V. hat schon recht gute Anforderungen - aber wer setzt diese durch? Der Verein bei seinen Mitgliedern, aber wer würde die unseren durchsetzen? Wir selbst und die Leute, die bei uns ihre Igel "beziehen" sollten umfassend informiert sein. Weiter kannst du nur auf das Gewissen der restl. Halter zählen

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

tiffany Offline

Igelgott


Beiträge: 1.424

02.10.2010 16:04
#13 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Silke

ich war schon froh, dass sie bei uns in der Zoohandlung wenigstens das WB Buch von Danny
den Igelkäufern mit verkauft haben.

LG tiffany


Papageien Sittiche Kanarienpieper
2,6 Weissbauchigel, 1,0 Langohrigel

BlackStorm Offline

Rüsselmann


Beiträge: 291

03.10.2010 13:29
#14 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

@ WoB-Hedgies:

Warum bist du so gegen Käfige, nehmen wir mal an jemand schafft es in einem 1,2m x 0,6m Käfig eine konstante Temperatur von 25°C^ sicher zu stellen - wo wäre dann das Problem?
Ich würd dem jenigen nur den Bau des Terras anraten um Strom zu sparen.

-----------------------------------------------------------------
Ich bin erschaffen und erdacht - Aus deinem Blut geboren
Abgeschrieben Wort für Wort - Der Geist, den du beschworen
Ich bin ein Zerrbild deiner selbst - Ich schulde dir mein Leben
Bin nicht gezeugt, sondern gemacht - Ein Narr, der aus dem Spiegel lacht

WoB-Hedgies Offline

Igelgott


Beiträge: 1.145

03.10.2010 13:49
#15 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

@ BlackStorm
Wenn man das schafft Respekt! Wenn der Igel keine Zugluft abbekommt und sich seine kleinen Füßchen nicht am Gitter verletzt und in einem SEHR ruhigen Raum steht. Dann bitte!
Ich persönlich rate jeden zum Terra weil ich denke das es für die Igel angenehmer finde. Aber dem jeden das seine.
Nur sollte man darauf hinweisen(Wärme,Ruhe,Zugluft ect)

Und das sehe ich als meine Pflicht an wenn ich einen Igel verkaufe oder nach der Haltung gefragt werde.

Lg Mel und die WoB-Hedgies


http://www.unser-zoo-fuhrpark.de.tl

Hopskese ( gelöscht )
Beiträge:

03.10.2010 13:53
#16 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Ich finde diese "Haltungsrichtlinien" des EHCE einfach nur LÄCHERLICH !!
(Und LÄCHERLICH ist noch harmlos ausgedrückt)
Schon alleine Nr. 1 als Richtlinie aufzustellen ist doch entbehrlich, ist doch JEDER verpflichtet, seine Tiere im Sinne des Tierschutzgesetzes zu halten.
Wo bitte steht geschrieben, daß der Mensch unbedingt in Wohngemeinschaft mit seinen Igeln leben soll ?? Was bringt es dem Igel ?? Was ist die Folge, wenn der Mensch dies nicht tut ??

Nur einmal als einer der unzähligen Beispiele, die ich hier aufführen könnte, da ich es an dieser Stelle nicht einsehe, daß letztendlich eine "Vereinigung" noch von meinem Fachwissen profitiert, wenn ich hier anfange, meine sachlich fachliche Kritik niederzuschreiben!

Ansonsten sind sämtlichst aufgeschriebene Haltungsrichtlinien näher zu konkretisieren und auslegungsbedürftig als global einmal nur hinzukritzeln, was hilft`s dem Anfänger bzw. auch dem, der sich bereits auskennt.
Wäre schön, wenn sich EHCE-Mitglieder an ihren aufgestellten "Salm" mal selbst halten würden, Ausnahmen einmal ausgenommen, habe da schon was anderes kennenlernen müssen...es sei denn, sie haben sich jetzt selbst geändert...

BlackStorm Offline

Rüsselmann


Beiträge: 291

03.10.2010 14:36
#17 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

@ WoB-Hedgies:

ja aber es soll Menschen geben die das schaffen, wenn man die Größe des Käfigs mal aussen vor lässt, schaue mal über den großen Teich. Deswegen kannst froh sein das hier zu Lande viele die gängige Größe einhalten.
Du schaffst es nie das es allen gut - sehr gut geht.

Zitat von Sinnvoll ist das Motto:

"Habe ich einem Tier geholfen, war meine Aktion ein voller Erfolg."



und vor allem: Wo fängt denn "Tierschutz" als erstes an? Bei jedem einzelnen selbst!
Wer die Zeit hat nach Missständen im Netz zu suchen um sie auf zu zeigen, hat entweder nix besseres zu tun oder vernachlässigt dafür andere persönliche Sachen.

Ich bin der Meinung, bevor man Stundenlang sich den Kopp zerbricht, darüber was bei anderen falsch läuft, kann man sich diese Zeit auch für sich oder seine eigenen Tiere aufsparen.
Helfen lassen wollen sich eh die wenigsten. Zudem hagelt es sinnlose und ermüdende Mails wenn man einmal auf unverbesserliche eingeht.

Genau so dumm finde ich Aussagen wie: Ich hab das Tier X gekauft, damit es ihm jetzt besser geht.
Juhu und der Verkäufer macht weiter so, weil er in seinem Tun bestätigt wird.
Weiter im Text. Schreibst du solche (deiner Meinung nach Tierquäler) an, bestätigst du auch das was sie wollen. Im Gespräch bleiben. Bedenke "Schlechte Werbung ist die beste Werbung"
Es wird keiner so oft sagen "Person X ist super" wie "Person X hat dies und das falsch gemacht", oder siehst du hier im Forum irgendwo: "Die Anzeige ist Inhaltlich perfekt"?

Du kannst die Welt nicht perfekt machen, nur Stück für Stück etwas besser.
Deinen Willen in allen Ehren, aber du kämpfst gegen Windmühlen...
Glaub mir ich weiss wovon ich rede.

-----------------------------------------------------------------
Ich bin erschaffen und erdacht - Aus deinem Blut geboren
Abgeschrieben Wort für Wort - Der Geist, den du beschworen
Ich bin ein Zerrbild deiner selbst - Ich schulde dir mein Leben
Bin nicht gezeugt, sondern gemacht - Ein Narr, der aus dem Spiegel lacht

ernie Offline

Igelgott


Beiträge: 1.243

03.10.2010 17:16
#18 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Zitat von WoB-Hedgies

Wenn man das schafft Respekt! Wenn der Igel keine Zugluft abbekommt und sich seine kleinen Füßchen nicht am Gitter verletzt und in einem SEHR ruhigen Raum steht. Dann bitte!
Ich persönlich rate jeden zum Terra weil ich denke das es für die Igel angenehmer finde. Aber dem jeden das seine.
Nur sollte man darauf hinweisen(Wärme,Ruhe,Zugluft ect)
Und das sehe ich als meine Pflicht an wenn ich einen Igel verkaufe oder nach der Haltung gefragt werde.



so der ernie hat 6monate seine igel in einem käfig gehalten......
und der ernie hatte immer muggelige 27grad in seinem wohnzimmer
die igel durften sogar das ganze wohnzimer in beschlag nehmen 20qm
und ich muss sagen ihnen hat an nichts gefehlt. sie hatten kein schnupfen waren nicht krank. nichts.
zug gefahr da muss ich dir recht geben. aber da gibt es auch möglichkeiten die zwerge beim lüften seperat zu halten in dem moment.....

so mal mein damilgen haltungs bericht

WoB-Hedgies Offline

Igelgott


Beiträge: 1.145

03.10.2010 17:48
#19 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Dann hat der Ernie sich informiert und alles richtig gemacht!
Ich spreche ja auch von denen die ihre Tiere im Käfig halten ohne auf sowas zu achten!!!

Aber mal ganz davon ab, geht es eigentlich hier nicht um Käfighaltung sondern um SCHLECHTE Haltung und die kann auch im Terra stattfinden!
Oder noch schlimmer in Transportboxen.

Ich wollte hier keinen angreifen und will nicht jeden Igel retten, denn das kann ich garnicht! Aber ich denke schon das man auch ab und an mal an Tiere denken kann denen es schlecht geht, schließlich geht es nicht allen Tieren so gut wie bei uns!
Und wenn es möglich es zu vermeiden oder zu beenden warum dann nicht? Ich kann halt nicht einfach weggucken! Das liegt in meiner Natur zu helfen oder zumindest es zu probieren! Egal ob Mensch oder Tier!!!
Und daher dieser Tread um einfach zu wissen ob es sowas gibt oder Nicht! Die Tierschützerin hat mich gefragt und ich Frage euch! Ganz einfach!

Lg Mel und die WoB-Hedgies


http://www.unser-zoo-fuhrpark.de.tl

BlackStorm Offline

Rüsselmann


Beiträge: 291

03.10.2010 19:38
#20 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Kurz und knapp - die Antwort:
Nein für Afrikanische Weissbauchigel gibt es derartige Bedingungen nicht.

-----------------------------------------------------------------
Ich bin erschaffen und erdacht - Aus deinem Blut geboren
Abgeschrieben Wort für Wort - Der Geist, den du beschworen
Ich bin ein Zerrbild deiner selbst - Ich schulde dir mein Leben
Bin nicht gezeugt, sondern gemacht - Ein Narr, der aus dem Spiegel lacht

WoB-Hedgies Offline

Igelgott


Beiträge: 1.145

03.10.2010 19:46
#21 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Das ist doch mal ne Aussage!

Lg Mel und die WoB-Hedgies


http://www.unser-zoo-fuhrpark.de.tl

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

03.10.2010 20:33
#22 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Zitat von BlackStorm
Wer die Zeit hat nach Missständen im Netz zu suchen um sie auf zu zeigen, hat entweder nix besseres zu tun oder vernachlässigt dafür andere persönliche Sachen.



Also ich z.B. suche solche Missstände nicht, sondern stoße manchmal einfach drauf. Dabei vernachlässige ich nur meine Arbeit und lass mich von meinem Chef auch noch dafür bezahlen.

Ich denke auch, dass nicht alle beratungsresistent sind und so eine kurze mail wie neulich, dass Igel weder unbedingt für Allergiker und auf keinen Fall für Kinder geeignet sind, kostet nicht viel Zeit. Ob es nützt oder nicht ist die eine Sache, aber ich fühle mich danach besser und es könnte ja ab und an auch mal einem Tier oder Menschen helfen.

Ihr mögt mich ja für naiv halten, aber das stört mich wenig. Ich nicht mehr für den Weltfrieden auf die Straße, da es mir nichtmal gelingt den Frieden in meinem eigenen Haus durchzusetzten, aber ich versuche meine Tiere unter den bestmöglichen Bedingungen zu halten und versuche diese auch anderen Haltern nahe zu bringen.

ernie Offline

Igelgott


Beiträge: 1.243

03.10.2010 21:23
#23 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Wer die Zeit hat nach Missständen im Netz zu suchen um sie auf zu zeigen, hat entweder nix besseres zu tun oder vernachlässigt dafür andere persönliche Sachen.

dadrüber haben sich schon mal 2 leute drüber unterhalten und kamen eigendlich auf den gleichen nenner.......
denn wie ich finde merkt man doch schon das einige mehr vor dem pc sitzen als sich um die tiere zu kümmern, oder das real life zu geniessen.
aber ich habe es genau so gemacht.

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

03.10.2010 21:40
#24 RE: Haltungsbedingungen?! Zitat · antworten

Also ich auf jeden Fall definitiv nicht!

Wenn mein Laptop abends auf dem Küchentisch steht und ich meinen Haushalt erledige, meine Kinder und Tiere versorge, darf ich mir auch ab und an ne Kippe anstecken und ein paar Minuten vor dem Rechner hocken. Ich sitzte ja nicht den ganzen Abend davor, wenn ich abends ab und an mal was schreibe.

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor