Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 804 mal aufgerufen
 Allgemeines
Nkosi Offline

Nuffi


Beiträge: 323

04.09.2010 12:45
Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

Hallo Ihr Lieben,

muss mir mal von der Seele schreiben, dass ich doch ein wenig traurig bin. Ich habe meinen Großen, Nkosi, jetzt seit Pfingsten, und den kleinen Fupi seit 6 Wochen. Anfangs bekam ich Nkosi nicht so oft zu Gesicht (2 - 3x die Woche), habe mich auch nicht getraut, ihn abends einfach zu wecken, weil er mir immer so verstört erschien. Deshalb holte ich Fupi als Zweitigel hinzu. Seit 14 Tagen wecke ich nun doch beide regelmäßig gegen 21 Uhr, weil sie auch zusammen nicht früher aufstehen.

Wie auch immer ist es aber so, dass ich mir die beiden an jedem Abend wieder "von neuem erarbeiten" muss. Sprich, es dauert mind. eine viertel Stunde, bis ich sie überhaupt mal mit Grillen oder Würmchen angelockt kriege, wenn ich sie vorsichtig anfassen will, zucken sie zusammen und nuffen, verkrümeln sich vor mir. Von allein kommen sie gar nicht an, vom Herausnehmen sind sie alles andere als begeistert. Wobei Nkosi noch zutraulicher ist als der Kleine, der nufft auch den Großen immer an, sobald er sich nähert. Wenn ich sie in den Auslauf setze, suchen sie sich gleich wieder einen Unterschlupf und sind verschwunden. Von sowas wie "Neugier" habe ich noch nichts bemerkt.

Ich weiß, sie sind keine Kuscheltiere und nachtaktiv, das war mir absolut klar. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe nicht gedacht, dass es soooooooooo schwierig werden würde. Ich habe das Gefühl, der Kontakt mit mir verursacht ihnen mehr Unbehagen und Stress als Wohlbefinden und Freude trotz der Leckerchen, die sie von mir bekommen und meiner behutsamen und geduldigen Art, mit ihnen umzugehen. Nach längstens einer Stunde ziehen sie sich ganz vor mir zurück und ich lasse sie dann in Ruhe.

Habe eigentlich nur das Gefühl, mich aufzudrängen und ihnen nicht unbedingt etwas Gutes damit zu tun, den Kontakt zu ihnen zu suchen. Wenn ich dann solche Sachen hier im Forum lese von Igel, die abends schon an der Scheibe sitzen und warten oder zumindest nicht so dauerhaft auf Rückzug sind, knickt mich das schon.

Wie ist das bei euch? Geht es jemandem hier vielleicht ähnlich? Lasst ihr sie in Ruhe, oder versucht ihr es hartnäckig weiter und habt irgendwann "Erfolg" gehabt und eure Igel sind zutraulich geworden?

Liebe Grüße, eure Nici

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

04.09.2010 13:08
#2 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

ich hatte das Glück als erste Igelchen zwei Männchen zu bekommen, wo der eine absolutes Vertrauen und TZuneigung zu seinem Menschen hatte und der andere doch recht schnell - beim rausnehmen nufft der allerdings auch und ist so ein Wusel, dass er lieber läuft als beim uns zu sitzen.
Dann verliebte ich mich im Internet in ein Weibchen von ca. 4 Monaten. Wir holten sie beim Züchter ab, wo ich mich noch in eine Schwester verguckte. Wir merkten schon, dass beide recht scheu und laut Züchterin ähnlich der Mutter waren. Wir nahmen sie mit und am nachfolgenden Tag erlebten wir ein Genuffe, Geknurre und Hüpfen. Trotzdem schafften wir es, sie rauszuholen und zu uns auf die Couch zu nehmen. Heute ist eine Schwester ein richtiges Kuscheligelchen, die andere ist immer noch verschlossen und man bekommt sie kaum zu sehen. Auchnim Freilauf verschwindet sie sehr schnell wieder in ein Versteck. Auch auf der Couch sucht sie sich schnell ein Kissen unter das sie kriechen kann. Oder sie verschwindet bei mir unter einem langen Ärmel - geht halt auch nur im Winter.
So ist halt jedes Igelchen anders. Sei nicht enttäuscht und lass nicht locker - nimm sie weiter zu Dir auf die Couch, vielleicht mit einer Decke auf dem Schoß, unter die sie dann auch kriechen können.
Du hast vielleicht zwei ruhigere Igelchen, die nicht so auf Entdeckungstour gehen. Haben wir auch. Zwei Weibchen und zwei Männchen sind richtige Rennsemmeln und geben auch im Freilauf keine Ruhe. Denen fällt immer was ein und ich lieg manchmal schlapp vor lachen. Die sind unheimlich aktiv und schauen abends auch, ob sie nun endlich raus dürfen. Und andere sind dagegen richtige Schnarchhauben, sind aber gerne auf dem Arm.
Du schreibst ja selbst, Du gehst mit viel Geduld mit ihnen um und ich weiß, Du wirst für die Tierchen und dich das optimale raus holen. Denn wenn du was schreibst, spürt man deutlich, dass du die beiden magst.

Vielleicht gibt es auch noch mehr Tipps von den anderen.

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

tiffany Offline

Igelgott


Beiträge: 1.424

04.09.2010 13:19
#3 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

@ Nici,

oje, Nici, kann Dich gut verstehen, hast PN!

LG tiffany


Papageien Sittiche Kanarienpieper
2,3 Weissbauchigel, 1,0 Langohrigel

- Wenn Du auf das Schlimmste gefasst bist, wirst Du niemals enttäuscht werden -

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

04.09.2010 14:10
#4 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

@tiff: Wir wollen aber auch wissen was du zu dem Thema zu sagen hast!!

Es ist sehr schwer pauschal etwas dazu zu sagen. Wie Ingrid schon schreibt, sind die Igelchen sehr verschieden vom Charakter. Manche sind sehr zutraulich, bei anderen dauert es seine Zeit und manche sind wie sie sind.

Klar ist, dass sie erstmal ein Weilchen brauchen wenn du sie aufweckst. Das ist bei den meisten Menschen ja ähnlich und den Igeln kann man ja leider keinen Kaffee ans Bett bringen.

Die meisten Igel gehen auch wieder schlafen, wenn sie satt sind, also würde ich mit den Würmchen schön langsam machen. Solange sie Hunger haben überwinden sie ihre Angst viel schneller.

Bei mir ist es natürlich so, dass es ja viel mehr Igel sind. Bei den Mädels zum Beispiel sind zwei ganz zutraulich und kommen sofort angeflitzt wenn ich mich an den Rand vom Freilauf setze. Wenn die beiden dann anfangen zu schmatzen, kommen die anderen auch nach und nach aus ihren Löchern. Nur ein Mädel bleibt im Terra egal was da draussen los ist.

Also ich denke, dass sie es sich gegenseitig vormachen und wenn einer zusammenzuckt und nufft, machen es die anderen auch. Da bei dir beide Kerlchen so schüchtern sind, stecken sie sich mit ihrer Scheu wahrscheinlich auch noch gegenseitig an.

Auf jeden Fall solltest du den Mut nicht verlieren und die langen Winterabende nutzen um mit einem Igelchen unterm Sweatshirt schöne Filme anzusehen. Wie viel besser es wird kann man nicht sagen, aber besser wird es auf alle Fälle.

Die Igelchen die angelaufen kommen wenn man sie ruft, sind nunmal die Ausnahmen und das machen sie auch nicht jeden Tag.

Nkosi Offline

Nuffi


Beiträge: 323

04.09.2010 15:09
#5 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

Vielen Dank für euren Zuspruch und eure Erfahrungsberichte! - Tiffany, danke dir für die ausführliche PN, bin grad auf dem Sprung, schreibe dir später zurück!

Nein, aufgeben tue ich nicht, und keine Angst, ich käme auch nicht im Traum darauf, mich von den beiden zu trennen! Ich denke, wenn man z.B. acht Igelchen hat, von denen zwei sind wie meine, zwei sehr zutraulich und neugierig und von allein ankommen und der Rest irgendwo im Mittelfeld, nimmt man das auch einfach nicht so schwer. Und Anne, ja, ein wenig beschlich mich auch schon der Gedanke, dass, seit der hibbelige, ängstliche Fupi bei Nkosi sitzt, mein Großer etwas empfindlicher und schreckhafter geworden ist. Fupi war von Anfang an so, super nuffig und gleich ne Kugel und lässt sich auch nicht wirklich von Leckerchen begeistern. Mein Großer ist eindeutig verfressener und ließ sich, als er noch allein saß, meist protestlos hochnehmen, jetzt geht das gar nicht mehr ohne Nuffen und zumindest Ankugeln. Vielleicht wirkt auch noch die Woche nach, als ich beiden so viel Stress verursacht habe, weil es Nkosi schlecht ging ...?

Ich werde mich weiter bemühen und versuchen, jeden Abend dranzubleiben. Ich denke, langfristig werde ich bei Nkosi mehr Erfolg haben, denn er ist insgesamt ruhiger und stärker auf Futter aus, während Fupi, wie es scheint, nur wirklich glücklich ist, wenn er im Laufrad flitzen kann und ansonsten in Ruhe gelassen wird.

Drücker an alle von Nici

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

04.09.2010 15:14
#6 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

Vielleicht solltest du aber dann doch vorerst dem kleinen Fupi mehr Aufmerksamkeit schenken. Er ist noch jung und wenn er zutraulicher wird, dann färbt sich das auch auf Nkosi ab.

Vielleicht setzt du ihn erst ins Laufrad und wenn er sich ausgepowert hat, kann er dann ein Würmchen haben und sich bei dir ein bisschen ausruhen.

tiffany Offline

Igelgott


Beiträge: 1.424

04.09.2010 15:39
#7 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

@ Nici,
da hast wohl recht, wenn man mehrere hat und zwei sind ganz lieb, da kann man das eher
akzeptieren, das welche nicht sooo zahm sind.

@ Anne,
glaub mir, Du willst gar nicht wissen, was ich bei manchen Themen dazu schreiben kann. Im Grunde
das selbe, dass Du geschrieben hast, bloss dass ich ca. 1000 Worte mehr dazu brauche. Wer bereits
ne PN mit "guten" oder besser gesagt gutgemeinten Ratschlägen bekommen hat, der kann einem nur
leid tun, denn der muss dann den ganzen "Roman" durchlesen. (Obwohl ich mich am Schluss des Romans
meistens für die Länge der Mail entschuldige). Dann wären wir hier nämlich schon auf Seite 2 :)

LG tiffany


Papageien Sittiche Kanarienpieper
2,3 Weissbauchigel, 1,0 Langohrigel

- Wenn Du auf das Schlimmste gefasst bist, wirst Du niemals enttäuscht werden -

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

04.09.2010 16:20
#8 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten



Die arme Nici! Sie hat neulich von mir auch schon solche Romane zu einem anderen Thema bekommen und obwohl ich mich am Ende auch für meine ausschweifenden Ausführungen entschuldigt habe, hat sie es vorgezogen mir ihre Telefonnumer zu geben, damit sie nicht mehr soviel lesen muss.

Normalerweise schrecke ich nicht davor zurück hier im Forum Romane zu schreiben, aber man hat halt auch Erfahrungen und Meinungen, die man nicht der öffentlichen Diskussion aussetzen möchte. Man muss das halt abwägen, da natürlich auch alle von unseren Erfahrungen und auch Fehlern lernen sollten.

Blödes Beispiel ist z.B. meine Frage nach der Größe für das Knirpsterra. WEnn du die Erfahrung gemacht hättest, dass 10 Mäuschen auch prima in 60 x 30cm leben können und du schreibst es hier ins Forum, dann wird diskutiert. Daher wird jeder in so einem Fall eine PM schreiben und öffentlich steht dann da mindestens 100 x 50cm.

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

04.09.2010 17:09
#9 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

Es nützt bei Anne nicht viel, ihr die Telefonnummer zu geben. Denn, was sie sonst schreiben würde, umschreibt sie am Telefon genau so blumig. Das heißt: entweder zu liest ihre 3-Seiten-Postings oder du hörst ihr halt 3 Stunden lang zu . Aber ich muß zugeben, was sie erzählt, hat meist Hand und Fuß und auch für mich waren da schon wertvolle Tips dabei, an die ich noch gar nicht gedacht habe

Nici, ich kann mir vorstellen, daß du frustriert bist. Ich würde dir auch vorschlagen, dein Augenmerk diesbezüglich auf den Kleineren zu legen. Manche Igel sind halt so - die muß man dann so nehmen. Aber bei vielen ist es schon so, daß die sich an das Handling gewöhnen. Keiner hat gesagt, daß Igel Kuscheltiere sind, das weißt du ja. Ich habe nicht sehr viele, die GERNE kuscheln, deutlich mehr lassen das Handling problemlos über sich ergehen, aber gekuschelt und geschmust werden will kaum einer. Wer so was will, sollte sich ne Katze oder nen Hasen kaufen. Die sind eher verschmust und anhänglich.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

tiffany Offline

Igelgott


Beiträge: 1.424

04.09.2010 17:43
#10 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

Oje, sollte ich mal mit Anne telefonieren, dann redet sie 3 Stunden und danach ich 4 Stunden,
dann ist der Tag auch vorbei oder sie schläft irgendwann ein :)

Ein wirklich für jeden ideales Tier gibt es wohl nicht, man muss halt auch Glück haben, so wie
Ingrid mit ihrem Dusty (hiess doch so, der kater?) Kätzchen kommen oft nur zum Schmusen, wenn
sie das möchten und kaninchen können recht zickig sein (die Damen kratzen oft recht arg) und
lassen das Streicheln oft auch nur notgedrungen über sich ergehen. Ich bin mit meinen igeln
schon zufrieden, die zahmen kriechen sofort unter den Pulli und lassen sich von mir spazieren-
tragen oder liegen mit mir unter der Decke, wenn ich im Fernseher was angucke. Aber es sind
halt nicht a l l e so, auch bei mir nicht.
An meinem zahmen Eichhörnchen bin ich auch sehr gehangen, das war für mich auch ein ideales
verschmustes Tier, aber auch nur dieses eine, nicht die anderen aus der Voliere. Man muss
einfach Glück haben!

LG tiffany


Papageien Sittiche Kanarienpieper
2,3 Weissbauchigel, 1,0 Langohrigel

- Wenn Du auf das Schlimmste gefasst bist, wirst Du niemals enttäuscht werden -

ernie Offline

Igelgott


Beiträge: 1.243

04.09.2010 17:59
#11 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

was ich dir noch raten kann. leg doch mal ein getragendes shirt dort hin wo sie immer schlafen....evll gewöhnen sie sich dadrann und du bist nicht mehr die fremde.....
socken in den freilauf oder irgendwo im terra.


ich habe hier auch 2,3 zwerge die mich gar nicht mögen und kugeln sich nur langsam oder fast gar nicht aus. sicherlich ist das blöd aber so sind se halt.
du hast nur 2 und genau die beiden sind so wie sie sind. und ich habe 13 einer ist anders als der andere. eine kommt an wenn man das terra aufmacht die anderen sind zwar neugierig aber distanzieren sich doch eher. manchmal dauert es halt lange oder es wird nie wirklich was. nehm sie so wie sie sind, ach wenns schwer fällt das du dir sie geholt hast zum lieb haben

Nkosi Offline

Nuffi


Beiträge: 323

04.09.2010 20:01
#12 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

Also, Anne und Tiffany, ich find es sehr lieb, dass ihr euch so viel Zeit genommen habt, um mir "Romane" zu schreiben oder zu erzählen, es sind ja auch spannende Themen, und ihr habt mir echt weitergeholfen!

Okay, Anne und Silke, dann werde ich mich mehr auf Fupi konzentrieren und beide konstant weiter "belästigen". Den Kleinen lasse ich dann erst im Laufrad sausen und widme mich in der Zeit Nkosi, und wenn der Lütte fertig ist, konzentriere ich mich auf ihn.

Ernie, das habe ich auch schon mal ab und an gemacht, getragenes Shirt oder Socken mit ins Häuschen gestopft, das werde ich ab jetzt wieder jeden Tag regelmäßig machen.

Alles in allem habt ihr natürlich recht: jedes Tier hat einen anderen Charakter, und ich kann bei beiden langfristig nur ihre Eigenheiten akzeptieren und sie nehmen, wie sie sind. Klar sind sie nicht mit menschenbezogenen Hunden, Katzen oder Kaninchen vergleichbar, fraglos! Ich hoffe einfach, dass sich noch ein bisschen was tut bei den beiden und sie nicht mehr so viel Angst vor mir haben.

igel-dirgni Offline

Igel-Legende


Beiträge: 5.396

04.09.2010 20:09
#13 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

Nkosi
wir freuen uns auf positive Berichte.

lg Ingrid



Tiere öffnen einem das Herz und lehren den Menschen wieder die kleinen Freuden
des Lebens zu ehren und zu geniesen

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

04.09.2010 20:12
#14 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

Ich glaube es geht Nici garnicht so ums Kuscheln sondern sie will einfach nicht das Gefühl haben, dass die Igel sie nicht mögen und Angst vor ihr haben. Und das kann ich sehr gut verstehen.
Aber ich bin mir sicher, dass das noch viel besser wird.
Wenn nicht, fahre ich mal mit einem Kuscheligel nach Braunschweig und der gibt dann Nachhilfeunterricht in Menschenliebe.

Ich habe auch eine Igelin, die mich von Anfang an nicht besonders mochte und ich lasse sie halt in Ruhe. Wenn man aber 17 Igel hat, ist das ja auch kein Problem.
Wären Zelda und Despina meine einzigen beiden Igel wäre ich auch ziemlich frustriert.
Aber da ich ja noch jede Menge andere Igelchen habe, die sich freuen wenn sie mit mir auf dem Sofa sitzen dürfen oder Würmchen von mir bekommen, kriegen die 2 Zicken ihr Näpfchen und gut ist es. Ich denke schon, dass ich sie von meiner Nettigkeit überzeugt bekäme, wenn ich mir Mühe geben würde. Aber das ist halt nicht nötig. Wir sind auch so alle glücklich und zufrieden.

Und wie Tiffany schon sagt, kann man auch mit richtigen Kuscheltieren ziemlich auf die Nase fallen. ich habe hier eine Katze die will nur einmal alle 2 Wochen kuscheln, dann aber richtig. Sie nervt total wenn man sie dann nicht stundenlang krault. Die restliche Zeit will sie nichts ausser Futter und weg ist sie wieder.

Meiner Meinung nach, sollte jeder mit Tierchen seiner eigenen Spezies kuscheln.

@Silke: Am Telefon wäre das schneller gegangen.
@Tiffany: Bald kommen die langen Winterabende, dann tauschen wir mal Telefonnummern und erzählen uns gegenseitig vier Stunden lang einen Film der nur 80 Minuten lang war.

magicmelodie Offline

Igelgott


Beiträge: 1.291

04.09.2010 21:30
#15 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

also erstmahl mit mir motzen tut hier fast jeder igel wenn ich ihn hochnehm, wohl in der hoffnung das er/sie dann seine ruhe hat, aber funktioniert nichtmehr bei mir (war am anfang anders)
gizmo mekert so gut wie nie, aber dafür ist er der totale hekticker
bei bella hat es na ich würd mahl sagen gut 7 monate gedauert bis ich sie anfassen durfte,aber jetzt ist es ok

@silke: also ich hab hier son exemplar kuscheligel, meine kleine bones,die kommt auf dem schos gekrabelt und läst sich dann die stacheln kraulen!
leider klapts da nicht mit dem nachwuchskeine kleinen kuschel bonis muß ich mich wohl mit abfinden

nici bleib dran! denn kleinen wirste bestimmt noch "freundlicher" bekommen
ich würd mich ihm schon ein wennigaufdängen , und ihn öfter einfach mahl hochnehmen

lg Bianca
und die Deisterhedgies


http://www.deisterhedgies.repage3.de

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

04.09.2010 22:51
#16 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

@Bianca: Also ich habe ja Amani hier und durfte auch ihren Bruder, Simones Amadeus, ein bisschen kennenlernen.

Beide Igelkinder von dir waren total zahm und zutraulich.
Liegt es daran das es die ersten waren oder haben doch die Gene der Eltern da mitgespielt.

magicmelodie Offline

Igelgott


Beiträge: 1.291

04.09.2010 22:56
#17 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

tja anne weis nicht? der papa ist ja der gleiche, alerdings wars so bella hat (da kontest du die uhr nach stelle) punkt22.00 uhr sich in ihr sandbad geschmissen und ich konnt mich in ruhe mit den babys beschäftigen
jelly dagegen hat wie neglucke draufgessesen und dementsprechent konnt ich halt auch weniger ran

lg Bianca
und die Deisterhedgies


http://www.deisterhedgies.repage3.de

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

04.09.2010 23:27
#18 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

Also bei meinem ersten Wurf hatte ich mir die liebste meiner Igelinnen ausgesucht und durfte auch immer an die Kleinen dran. Diese Babies, drei sind noch imer hier, sind bis auf einen, alle total lieb. Den allerliebsten habe ich blöderweise abgegeben und er wird als Vorzeigekuscheligel für Igelinteressenten missbraucht.
Das die kleinen Igelchen nicht so lieb und kuschelig wie mein süßer Pablo sein werden, ist natürlich eine Überraschung.
Martha ist bei Silke! (Wenn sie nicht lieb ist, liegt es nicht an ihr)
Elise, Spyro und O´Neill stellen zumindest nie ihre Stacheln auf.

Ich denke, die Kleinen lernen das von ihrer Mutter, wenn die ganz entspannt bleibt, wenn man ans Terra geht, dann werden die Kinder auch so reagieren. Despina nuffte schon wenn ich ins Zimmer kam und ihre Kinder sind auch nicht so pflegeleicht, trotz all meiner Bemühungen.

Also sind es wahrscheinlich die Gene und das pädagogische Konzept der Igelmutter, was Nici jetzt überwinden muss.

Nkosi Offline

Nuffi


Beiträge: 323

05.09.2010 10:19
#19 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

Moinsen und einen schönen Sonntag! :)

Hab mich gestern Abend wieder systematisch und unerschütterlich geduldig "aufgedrängt", sie erst in den Auslauf gepackt, dann mit aufs Sofa genommen und unter einer Kuscheldecke auf meinen Bauch gesetzt und folgendes beobachtet:

1. Fupi nufft Nkosi total an und klappt die Stacheln vor, obwohl der außer an ihm schnuppern gar nix tut und auch sonst sehr unaufdringlich ist.

2. Fupi rennt aber nicht mehr wie am Anfang wie angestochen im Terra rum nach dem Wecken, scheint insgesamt etwas ruhiger und entspannter zu werden, nimmt inzwischen auch regelmäßiger Leckerchen von mir an.

3. Nkosi hat sich insofern "negativ" verändert, dass er vorher, wenn ich ihn mit aufs Sofa nahm und auf mir rumkrabbeln ließ total entspannt war und auch Leckerchen gern annahm - aber jetzt nufft er wie blöde, sobald ich ihn auf dem Sofa streichele, und als ich ihn auf dem Bauch hatte, war es fast noch schlimmer, obwohl ich ihm immer vorher einen Finger zum Schnuppern hinhielt, um ihn nicht von hinten zu erschrecken.

4. Konnte den Großen vorher ohne Stacheln hochnehmen, jetzt geht das bei ihm nicht mehr, er nufft und stachelt, und Fupi macht sofort ne Kugel (aua!), das aber, seit ich ihn habe.

Ihr seht, bei Fupi ist es insgesamt ein wenig besser geworden, aber mein Nkosi hat sich leider gegenteilig verändert, und er war eigentlich der zahmere, zugänglichere. :( Ich hoffe, das kriege ich irgendwie wieder hin ...

steffi Offline

Igelgott


Beiträge: 1.203

05.09.2010 11:15
#20 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

okay, nicht so lang und nicht so blumig....

meine igel haben auch nur genufft ich hatte die hoffnung, wenn ich einen neuen dazusetze, daß dann vielleicht das nuffen weniger wird. aber gerade das gegenteil war der fall: er übernahm sofort die unart. und irgendwann mußte ich für mich fest-und klarstellen: es bringt mir nix, nachtaktive tiere zu haben, die sich sofort einigeln, wenn ich das terra aufmachen -und vor allem keinen ambitionen haben, sich wieder auszuigeln, egal, was ich anstelle. das macht weder mir noch den igeln spaß.
und obwohl ich heute noch ins schwärmen komme, wenn ich die wb sehe, bin ich der meinung, daß wir nicht wirklich kompatibel sind

liebe grüße aus dem oberallgäu
steffi

Bevor Du urteilen willst,über mich oder mein Leben,
ziehe meine Schuhe an und laufe meine Wege,
durchlaufe die Straßen,Berge und Täler,
fühle die Trauer,erlebe den Schmerz
und die Freuden.........
..... und erst DANN kannst Du urteilen...

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

05.09.2010 11:38
#21 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

Was ist denn so schlimm daran, die Igel Igel sein und sie in ihrem Terrarium zu belassen? Wer nicht bespaßt werden möchte, wird halt in Ruhe gelassen! Abgesehen von den regelmäßigen Kontrollen gibt es keinen Grund, die Tiere raus zu nehmen.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

steffi Offline

Igelgott


Beiträge: 1.203

05.09.2010 12:17
#22 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

da gebe ich dir grundsätzlich recht, denn ich bin bestimmt kein mensch, der zwangsbeschmust. ich halte es da mit gleichberechtigung: ich will nicht betütelt werden, und ich bin mir sicher, daß jedes tier recht auf privatsphäre hat

aber ein tier, daß ich nie zu gesicht bekomme - das ist nix für mich

liebe grüße aus dem oberallgäu
steffi

Bevor Du urteilen willst,über mich oder mein Leben,
ziehe meine Schuhe an und laufe meine Wege,
durchlaufe die Straßen,Berge und Täler,
fühle die Trauer,erlebe den Schmerz
und die Freuden.........
..... und erst DANN kannst Du urteilen...

Nkosi Offline

Nuffi


Beiträge: 323

05.09.2010 13:15
#23 RE: Etwas enttäuscht heute ... Zitat · antworten

Anne hat meinen Wunsch sehr gut in Worte gefasst: "Ich glaube es geht Nici garnicht so ums Kuscheln sondern sie will einfach nicht das Gefühl haben, dass die Igel sie nicht mögen und Angst vor ihr haben."

Ich hätte halt auch net gedacht, dass Fupi auf Nkosi abfärbt und mein Großer plötzlich unzugänglicher wird - ich dachte eher, es sei andersherum. Während es nichts gebracht hat, Fupi als Zweitigel zu holen, damit ich Nkosi etwas öfter zu Gesicht kriege, scheint aber zumindest bei Nkosi das regelmäßige Wecken zu fruchten, oft kröschelt er schon von allein kurz nach neun im Terra herum.

Hab mir jetzt vorgenommen, vorerst bis Jahresende mein "Programm" durchzuziehen und hoffe, beide verinnerlichen irgendwann, dass ich ihnen nix böses will und es von mir immer lecker Sachen gibt. Immerhin kommen beide ja nach einer gewissen Auftauphase schon von selber zur Tür vom Auslauf, wo ich ihnen Leckerchen anbiete, ich denke, da geht noch was!

Wenn das alles nichts nützt, und das Nuffen und Einkugeln findet kein Ende oder zumindest eine sichtbare Verbesserung, werde ich aufhören, sie allabendlich herauszukramen, nur noch zur Kontrolle.

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor