Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.044 mal aufgerufen
 Haltung und Pflege
Nkosi Offline

Nuffi


Beiträge: 323

21.08.2010 13:07
Heu wirklich so gefährlich? - Nicht hauen! Zitat · antworten

Vorweg: ich habe nur Stroh für die Schlafhäuschen, wollte auch mal kleingerupfte Küchenrolle anbieten.

Aber sagt mal, gibt es denn wirklich konkrete Fälle mit abgeschnürten Beinchen bei Igeln? Wäre schlimm, wenn ja. Oder hat sich mal jemand "theoretisch überlegt", dass es gefährlich sein KÖNNTE, und deshalb wird abgeraten?

Ich hatte bei sämtlichen Tierchen (Mäuse, Rennmäuse, Ratten, Hamster) IMMER Heu im Häuschen, ist schön weich, und bei mir ist wirklich nie irgendwas passiert!

Würde mich halt nur mal interssieren ...

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

21.08.2010 15:47
#2 RE: Heu wirklich so gefährlich? - Nicht hauen! Zitat · antworten

Mit Haaren ist definitiv schon mehrmals was passiert und Igel haben halt diese proportional sehr dünnen Beinchen.
Da sie im Gegensatz zu den Nagetieren das Heu ja auch nicht fressen, verzichte ich einfach drauf. Stroh reicht vollkommen und nach dem Milbendrama gibt es im Sommer bei mir sowieso nur noch Fleece-Lappen!
Die Igel sind damit sehr zufrieden und ich weiß endlich wohin mit den alten Fleece Pullis meiner Söhne.
Habe auch schon öfter von Igelhaltern gehört, dass sie sich den Fleece von der Rolle im Stoffgeschäft kaufen.

tiffany Offline

Igelgott


Beiträge: 1.424

21.08.2010 16:11
#3 RE: Heu wirklich so gefährlich? - Nicht hauen! Zitat · antworten

@ Nkosi,
wusste doch, ich hab mal irgendwo in einem Buch einen am beinchen im Heu aufgehängten Igel
gesehen. Es handelt sich um einen Langohr, was aber keinerlei Unterschiede macht, die Beinchen
sind gleich dünn. Im Buch "Kleinsäuger im Terrarium" von Christian Ehrlich im NTV Verlag ist
auf Seite 50 (2. Auflage 2006) unter dem Thema "Gesunderhaltung" ein Igel abgebildet, der sich
mit dem Beinchen im Heu verfangen hat und am Füsschen nach unten hängt, nicht wirklich schön
für den keinen.
Das mit den Haaren ist definitiv so, hatte selbst einen Igel, der sich in einem meiner langen Haare
verfangen hat, was ich trotz aller Bemühungen nicht ganz entfernen konnte, daher zur TÄin musste
und die hat die eingeschnürten Reste unter Narkose (!) entfernen müssen. Dass das für das
Tierchen unglaublicher Stress war, versteht sich von selbst. Daher gehört bei mir die tägliche
Kontrolle der Beinchen zur allgemeinen Vorsorge.
Statt Stroh zum nestbau nehme ich natürliche Baumwoll-Einstreu, da kann sicher gar nix passieren
und sie bauen daraus auch wunderbare Nester :)

LG tiffany


Papageien Sittiche Kanarienpieper
2,3 Weissbauchigel, 1,0 Langohrigel

- Wenn Du auf das Schlimmste gefasst bist, wirst Du niemals enttäuscht werden -

katiepinguin Offline

Knutscha-Hoglet

Beiträge: 2.420

21.08.2010 18:44
#4 RE: Heu wirklich so gefährlich? - Nicht hauen! Zitat · antworten

man kann sich aber auch ne große hellblaue fleece-decke bei ikea kaufen - für 3 eus glaub ich !! ich hab vier stück davon !

Keep nuffin`

dat katie

Nkosi Offline

Nuffi


Beiträge: 323

22.08.2010 09:40
#5 RE: Heu wirklich so gefährlich? - Nicht hauen! Zitat · antworten

Danke euch für die Antworten! Ich dachte halt, Heu ist doch nicht so mega reißfest, das kann sich gar net so fest ums Beinchen wickeln, aber bei Haaren kann ich mir das gut vorstellen! Erst dehnen die sich leicht, dann ist richtig Spannung drauf, sie verwursteln sich und schnüren ab. Übel, übel. Aber Heu muss ja auch nicht sein, das Foto mit dem aufgehängten Igel klingt ja gruselig ...

Anne, du vermutest, deine Milbenplage kam vielleicht über das Heu? Könnte das bei Stroh denn auch passieren?

Und Tiffany, ist diese Baumwollstreu sowas wie Hamsterwatte? Anne und Katie, die Idee mit den Fleecelappen klingt auch gut, vielleicht auch gerade für den Winter als zusätzliche Wärmeisolierung insHäuschen.

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

22.08.2010 10:01
#6 RE: Heu wirklich so gefährlich? - Nicht hauen! Zitat · antworten

Im Winter kannste NoSmell nehmen, für die Häuschen. Meine mögen das zwar nicht, aber ich weiß von vielen Igelchen, daß die das toll finden.

Du kannst dir über Heu, Stroh und auch über Futterinsekten Milben ins Haus holen. Gerade bei sehr sehr hohen Temperaturen ist die Gefahr deutlich höher.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

Astire Offline

Igelgott


Beiträge: 1.345

22.08.2010 10:14
#7 RE: Heu wirklich so gefährlich? - Nicht hauen! Zitat · antworten

Hamsterwatte gibts glaub in 2 arten. die eine ist chemisch hergestellt und ist schneeweiß manchmal auch bräunlich diese ist aus fäden und wickelt sich ebenso gern um die füßchen.
nosmell sind ganz winzige weiche baumwollstückchen, ein naturprodukt und kann sich nicht um die füsschen wickeln.

ich favorisiere preiswerte decken die es z.B. im Teddy für 2 € gibt und zerschneide diese in praktische kuscheldeckenstückchen. werden sehr gern angenommen

ach und stroh gibts bei mir auch, aber nun nur noch im Winter und da eher zum durchtoben :)

Liebe Grüße Mel


http://www.achatschnecken.vogelspinnen-welt.de/ < Meine Schneckenseite

tiffany Offline

Igelgott


Beiträge: 1.424

22.08.2010 14:07
#8 RE: Heu wirklich so gefährlich? - Nicht hauen! Zitat · antworten

@ Nkosi,
nein keine Hamsterwatte, wie die anderen schon schreiben. Habe geschaut, auf der Tüte steht
Baumwolleinstreu, ich glaube aber, das das hier erwähnte "No smell" dasselbe ist von einer
anderen Marke!?
Ich weiss, ich bin ein Dummvogel, aber ich habe Sorge, dass sich Tiere am Stroh am Auge
verletzen könnten, daher nehm ich es einfach lieber nicht :(
Und Stroh fühlt sich auch hart und ungemütlich an.
Meine bauen aus dem Baumwollzeug zusammen mit Einstreu schöne weiche Nester :)

LG tiffany


Papageien Sittiche Kanarienpieper
2,3 Weissbauchigel, 1,0 Langohrigel

- Wenn Du auf das Schlimmste gefasst bist, wirst Du niemals enttäuscht werden -

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

22.08.2010 14:40
#9 RE: Heu wirklich so gefährlich? - Nicht hauen! Zitat · antworten

Jo, ist das gleiche. Schau hier: http://www.dooyoo.de/tierpflege/no-smell...mwoll-einstreu/ Mit Stroh habe ich bisher noch keine negativen Erfahrungen gemacht. Ich gebe es gerne dazu, nur nicht mehr im Sommer.

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

Nkosi Offline

Nuffi


Beiträge: 323

22.08.2010 14:56
#10 RE: Heu wirklich so gefährlich? - Nicht hauen! Zitat · antworten

Habe mir das Baumwolleinstreu gleich in die Lesezeichen gepackt. :)

Silke, aber wenn ich die Insekten froste, überleben das doch die Milben nicht (falls vorhanden), oder?!

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

22.08.2010 14:57
#11 RE: Heu wirklich so gefährlich? - Nicht hauen! Zitat · antworten

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube nicht, daß Milben den Froster überleben!

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

BlackStorm Offline

Rüsselmann


Beiträge: 291

22.08.2010 18:36
#12 RE: Heu wirklich so gefährlich? - Nicht hauen! Zitat · antworten

ich würd nicht zwingend sagen wollen das der froster die optimale lösung ist.
weil in freier natur überleben die biester auch den winter mit zeitweiligen temperaturen unter -20°C.

man sollte aber nie vom schlimmsten ausgehen - wichtig ist, wenn man die plagegeister bemerkt, dass man handelt.
also wäre wie immer das beobachten der tiere oberste priorität - einstreuproben aus den nestern und restlichem terra eingeschlossen.
gegen milben flöhe und anderes ungeziefer gibt es verträgliche mittelchen für die igel welche sogar in der schwangerschaft und stillzeit eingesetzt werden können.

Fazit - beste art der abwehr: wäre das schon beschriebene - BEOBACHTUNG

-----------------------------------------------------------------
Ich bin erschaffen und erdacht - Aus deinem Blut geboren
Abgeschrieben Wort für Wort - Der Geist, den du beschworen
Ich bin ein Zerrbild deiner selbst - Ich schulde dir mein Leben
Bin nicht gezeugt, sondern gemacht - Ein Narr, der aus dem Spiegel lacht

Igeltante Offline

Putzenmutti


Beiträge: 12.674

22.08.2010 18:57
#13 RE: Heu wirklich so gefährlich? - Nicht hauen! Zitat · antworten

Zitat von BlackStorm
in freier natur überleben die biester auch den winter mit zeitweiligen temperaturen unter -20°C.



Bäx - dat is ja übel Nun ja, man sieht die kleinen Viecher eigentlich, aber sie fallen wohl erst so richtig auf, wenn sie sich schon drastisch vermehrt haben. Ich schaue mir unsere Futtertiere immer genau an. Milben halten sich nur dort, wo es auch feucht ist. Deshalb: so trocken wie möglich lagern!

LG Silke



-Besucht uns mal!!!-

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor