Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
;)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 67 Antworten
und wurde 2.211 mal aufgerufen
 Fragen zu euren anderen Haustieren
Seiten 1 | 2 | 3
Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

04.08.2010 21:44
#26 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

Bei ebay-Kleinanzeigen verkaufen die eine 37 Tage schwangere Aussie Hündin.
Vater ist wohl ein hübscher Golden Retriever.
Natürlich nur in gute erfahrene Hände.

Kann ich nicht verstehen!
So ein armer Hund ist doch auf seinen Besitzer bezogen und da muss er hochschwanger weg!

katiepinguin Offline

Knutscha-Hoglet

Beiträge: 2.420

04.08.2010 21:49
#27 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

ich schau mir GARKEINE tier-annoncen mehr an ! ich kann das nicht mehr sehen.....das macht mi9ch noch GANZ krank !!

Keep nuffin`

dat katie

tiffany Offline

Igelgott


Beiträge: 1.424

04.08.2010 23:02
#28 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

Man sollte eigentlich überhaupt keine schwangeren Tiere weggeben, zumindest, wenn man es schon
weiss, egal welches Tier das ist. Ist einfach zu stressig. Warum lässt man sie dann decken??
Naja, war ja vielleicht ein Unfall, aber trotzdem

LG tiffany

7 Papageien, 4 Sittiche, 8 Sperlingspapageien,
0,07 Kanarienpieper, Knirpsmaus-Kolonie,
2,3 Weissbauchigel, 1,0 Langohrigel

- Wenn Du auf das Schlimmste gefasst bist, wirst Du niemals enttäuscht werden -

Anne Offline

Stachelige Chaos-Tante


Beiträge: 7.499

04.08.2010 23:35
#29 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

Ich bin zwar kein Fachmann, aber würde jemand wirklich absichtlich eine Aussi Hündin von einem Golden Retriever decken lassen?

Das wär ja als würde man einen Bulli von einem Pudel decken lassen!

Obwohl, wenn ich so drüber nachdenke, wäre doch ein gelockter Bulli mal was schickes!

Astire Offline

Igelgott


Beiträge: 1.345

05.08.2010 06:08
#30 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

ich muß ganz ehrlich sagen ich versteh sowieso nicht wenn ich einen rassehund habe das ich wenn ich diesen schon decken lasse, mischlingswelpen mache. ja da kommt meine "Abneigung" gegen mischlinge bei rum. Ich versteh es einfach nicht. kauf ich mir nen Rassehund weiß ich ungefähr was mich erwartet. klar kann dieser sich auch ganz anders entwickeln aber die chance ist geringer.
Bei nem Mischling habe ich vorher nicht wirklich eine ahnung. ich hatte damals mal vor vielen jahren einen Mischling aufgenommen der mit 16 wochen an eine mülltonne angebunden war. Laut TA Labrador/riesenschnauzer/windhund-mix mit der aussage 2 ruhigere rassen hoffentlich schlagen diese durch. was soll ich sagenh. pustekuchen. sie brauchte soviel bewegung wie ich ihr damals nicht geben konnte da ich 1 jahr danach ein kind bekommen habe und mußte sie aus diesem grund abgeben.
solange ich ohne kind war ging das noch nur mit war eben daneben. partner auffe arbeit und kinderwagen und hund war halt nicht das dollste wenn hund dann auch noch feuer im hintern hat.
und das eine Hündin "ausversehen" gedeckt werden kann, kann ich dann erst recht net verstehen.

schaut euch doch mal die anzeigen an es sind alles Mixe, warum nur *trauriggugg* kann man die rassen nicht reinhalten.
Ich mein wenn jemand mit dem willen verpaart eben den mix rauszubekommen dann isses ja auch ok wenn er agnehmer dafür hat aber ich denke das sind die wenigsten, oder was soll mir z.B. nen Husky/Rottweiler-mix bringen. Ist das nun nen "Kampfhund" oder einer der wahnsinnig viel auslauf braucht.
diese völlig verschiedenen charaktere machen mischlinge nicht unbedingt einfach in meinen augen.

sry für soviel text aber mußte mich mal auskotzen :)

Liebe Grüße Mel


http://www.achatschnecken.vogelspinnen-welt.de/ < Meine Schneckenseite

steffi Offline

Igelgott


Beiträge: 1.203

05.08.2010 12:45
#31 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

schon klar, daß du bei einem mischling eher ein ü-ei hast, aber als mischlingsbesitzer muß ich auch sagen, daß meiner nicht diese überzüchtungs-probs hat. und ich denke, daß ist nicht nur ein vorurteil, daß mischlinge gesundheitlich nicht so labil sind....

was ich nicht ganz verstehe, warum diese anzeige nicht gemeldet worden ist bisher. wollte letztens im zoogeschäft mäuse kaufen, und sagte auch, daß sie gern trächtig sein darf, weil ich genug abnehmer habe. und carina erklärte mir, daß sie trächtige tiere nicht abgeben dürften...

liebe grüße aus dem oberallgäu
steffi

Bevor Du urteilen willst,über mich oder mein Leben,
ziehe meine Schuhe an und laufe meine Wege,
durchlaufe die Straßen,Berge und Täler,
fühle die Trauer,erlebe den Schmerz
und die Freuden.........
..... und erst DANN kannst Du urteilen...

Astire Offline

Igelgott


Beiträge: 1.345

05.08.2010 13:07
#32 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

echt? habe auch schon ne hochträchtige maus gekauft in der zoohandlung und mich gefreut auf die kleinen zwecks futter.

was überzüchtungen betrifft hast du sicherlich recht. und was deinen mix angeht der ist auch echt goldig. nur versteh ich halt nicht wie man mischlinge aus völlig unterschiedlichen charaktere züchten kann/will.
Ich mags net haben. und verstehe auch den sinn net hinter einem Staff/labrador z.B. der sinn erschließt sich mir völlig.
Kenne auch jemanden der finden Husky/schäferhunde toll, hat aber zuviel angst das zuviel husky (temperament) drin ist.

dann heißts wieder der böse husky hat mein baby aus dem wagen geholt und gebissen und später kommt raus war nen Husky/rotti-mix glaub.
und nein ich hab nix gegen kampfhunde im gegenteil, aber sie bedürfen eine wissende hand.

und das sind überraschungen auf die würd ich gern verzichten, ganz zu schweigen von der verletzten aufsichtspflicht.
und sicher wirds mim rassehund auch passieren siehe statistik schäferhund. aber nicht jeder hund der nach schäferhund aussieht ist auch einer.

Egal ich WILL NEN AUSSIE HABEN
am besten gestern

Liebe Grüße Mel


http://www.achatschnecken.vogelspinnen-welt.de/ < Meine Schneckenseite

Astire Offline

Igelgott


Beiträge: 1.345

05.08.2010 13:50
#33 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

Traumhundealarm *seufz* http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...huendin/9891181

anne deine idee mit den ebaykleinanzeigen ist tötlich für mich

Liebe Grüße Mel


http://www.achatschnecken.vogelspinnen-welt.de/ < Meine Schneckenseite

steffi Offline

Igelgott


Beiträge: 1.203

05.08.2010 18:07
#34 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

jetzt werd ich wahrscheinlich gleich gekreuzigt, aber ich traue schäferhunden nicht weiter, als ich einen werfen kann das ist die einzige rasse, wo ich jamie wirklich an die leine nehme, weil sie unberechenbar und meistens aggressiv sind.

okay, ich bin der meinung, kein hund ist von haus aus ein kampfhund, er wird dazu erzogen. kampfhund sind ja eigentlich kampfhunde, weil sie enorm starke kiefer haben und deshalb von den menschen darauf getrimmt wird. aber jeder hier wird bestätigen können, daß die totale schmusebacken sind, wenn sie nicht auf aggression getrimmt wurden.

ergo: ich würde bei der einstufung, kampfhund oder nicht kampfhund, nicht nach der rasse gehen. ich kenne fiffis, die vielleicht gerade knapp unters knie gehen, vor denen ich wesentlich mehr respekt haben als vor so manchen kalb, der mir bis zur brust geht

liebe grüße aus dem oberallgäu
steffi

Bevor Du urteilen willst,über mich oder mein Leben,
ziehe meine Schuhe an und laufe meine Wege,
durchlaufe die Straßen,Berge und Täler,
fühle die Trauer,erlebe den Schmerz
und die Freuden.........
..... und erst DANN kannst Du urteilen...

Astire Offline

Igelgott


Beiträge: 1.345

05.08.2010 18:30
#35 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

jup ich kannte mal nen staff der war nen Bär von einem Hund. er Hieß baby und genau so benahm er sich, das kuscheltier schlechthin.

Für mich ist die Unterteilung in Kampfhund oder nicht Kampfhund schwachsinnig, da sollte man wohl eher die Halter unterteilen.

nur tut nen "Kampfhund" halt meist mehr weh als nen kleiner dackel, wobei die sicher ähnlich "giftig" sind.

da Schäferhunde wahrscheinlich meist verkannt werden und es so toll ist wenn sie ihr herrchen/Frauchen beschützen wird ihnen diese "Aggressivität" wahrscheinlich nicht aberzogen sondern... es ist doch so toll das er mich beschützt.

Ich denke auch es kommt auf den Halter an, nur kann der meist besser reagieren wenn er weiß was er an der leine hat, es gibt rassen die Brauchen halt mehr Führung als andere.
Und wenn ich net weiß was in meinem Hund drinsteckt, kann ich sicher mehr falsch machen, als wenn ich mir im Klaren bin was ich mir da zulege.

Mir gehts auch net darum zu sagen...mischlinge sind Mist, würde ich auch niemals machen, aber es ist mit nem mix manchmal schwieriger sich einzustellen gerade wegen des Ü-Ei_verhaltens :)

Aber ob Mix oder net muß letztendlich jeder selbst wissen, ich finde es nur traurig wenn man die massen von vermittlungsanzeigen sieht.

naja ich habe meinen Traumhund gefunden, fehlt nur noch die Zeit *heul*

Liebe Grüße Mel


http://www.achatschnecken.vogelspinnen-welt.de/ < Meine Schneckenseite

katiepinguin Offline

Knutscha-Hoglet

Beiträge: 2.420

05.08.2010 18:51
#36 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

aaaaaaaaaaalso: ich hatte zwei hunde. einen labrador, dann ca 8 jahre später einen chihuahua-mix. beide waren charakterfest und sowas-von lieb. aber das war MEIN werk. na gut vielleicht sind (wie beim menschen glaub ich) 5 prozent genetisch, aber das gros habe ich ihnen "mitgegeben".
zu schäferhunden: ich mag ALLE hunde.............nur schäferhunde nicht. sie sind in meinen augen FALSCH. hab mal auf ein weibchen aufgepasst für 4 tage. sie war sowas-von folgsam und unterwürfig zuhause und bei herrchen auch draußen. ich geh eines tages wieder ne mittagsrunde durch den park, natürlich ohne leine, weil sie sogar auf fingerschnippsen reagierte. und dann kam von weiter weg eine mutti mit nem kinderwagen, darin so halb im sitzen das kind. da fing die auf einmal an zu knurren und zu fletschen und wollte gerade losrennen, da hab ich gott-sei-dank schnell geschaltet und sie am fraß gepackt.
nene echt - FALSCH sind die für mich.

Keep nuffin`

dat katie

Astire Offline

Igelgott


Beiträge: 1.345

05.08.2010 19:20
#37 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

wie auch immer. aber kommen wir mal zum thema zurück. wie lange würdet ihr euren hund maximal alleine lassen. gesetzt dem falle es ist kein welpe und er ist das alleinsein gewöhnt?

Liebe Grüße Mel


http://www.achatschnecken.vogelspinnen-welt.de/ < Meine Schneckenseite

steffi Offline

Igelgott


Beiträge: 1.203

05.08.2010 19:58
#38 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

jamie hat von anfang an gelernt, daß er alleine sein muß hin und wieder....

früher war die regel von ca. 5 uhr morgens bis 12uhr mittags. klar, in der anfangszeit, als das mit pipi halten noch nich so dolle geklappt hat, hat die nachbarin einmal im laufe des vormittags rübergeschaut und ihn in garten gelassen. aber das war nach einem halben jahr nicht mehr nötig. ich denke, jamie schläft die meiste zeit, wenn ich nicht da bin..

mittlerweile ist ja mein dad in rente und holt ihn immer so zwischen acht und neuen und läuft mit den hunden je nach witterung einen bis anderthalb stunden. ist zwar für jamie super(er liebt aykoo, seinen "kleinen" bruder und hat ihn voll im griff), aber er hat auch relativ schnell verlernt, allein zu bleiben...

eine bekannte, die sich an für sich mit hunden auskennt, sagte mal, daß hunde kein zeitgefühl haben. sie können nicht fünf minuten für müll rausbringen von drei stunden shopping unterscheiden, d.h. ihnen ist die zeitspanne egal,, nur die tatsache, daß mama weg ist, ist für sie ausschlaggebend

liebe grüße aus dem oberallgäu
steffi

Bevor Du urteilen willst,über mich oder mein Leben,
ziehe meine Schuhe an und laufe meine Wege,
durchlaufe die Straßen,Berge und Täler,
fühle die Trauer,erlebe den Schmerz
und die Freuden.........
..... und erst DANN kannst Du urteilen...

Angefügte Bilder:
aykoo (1).jpg   aykoo (17).jpg   aykoo (11).jpg  
katiepinguin Offline

Knutscha-Hoglet

Beiträge: 2.420

05.08.2010 19:58
#39 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

das absolute maximum war wenn ich spätdienst hatte mal so ca 8 stunden. mit schlechtem gewissen. aber chico hat nicht gekratzt nicht gebellt nichts kaputtgemacht und nicht in die wohnung gemacht. toller kerl!

Keep nuffin`

dat katie

katiepinguin Offline

Knutscha-Hoglet

Beiträge: 2.420

05.08.2010 19:59
#40 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

....muss aber sagen bevor ich zum dienst ging, war ich mit ihm schon 2,5 - 3 stunden im wald!!!! und als ich feierabend hatte direkt rüber nach hause und sofort ne schöne lange abendrunde.

Keep nuffin`

dat katie

katiepinguin Offline

Knutscha-Hoglet

Beiträge: 2.420

05.08.2010 20:02
#41 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

@ steff : jau, das hat mein kumpel ben, der tierarzt mir auch gesagt mit dem zeitgefühl.

Keep nuffin`

dat katie

steffi Offline

Igelgott


Beiträge: 1.203

05.08.2010 22:05
#42 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

na, das hatten wir auch letztens...ein papa, der mal wieder nicht zugehört hat und ein jamie, der von 5 bis 14 uhr in der wohnung allein war....gottseidank fühlen sich die nachbarskinder in meinem garten recht heimisch wegen den tieren und so wurde er denn befreit...ich kam erst um 18.30 daheim und hab nen tobsuchtsanfall bekommen, als ich jamie bei paps holen wollte, und er meinte, er habe ihn nicht geholt. ich hätte ihm nix gesagt, dabei hab ich es ihm zwei tage vor zeugen dreimal klipp und klar gesagt, daß ich diesmal montags schon vormittags arbeite

liebe grüße aus dem oberallgäu
steffi

Bevor Du urteilen willst,über mich oder mein Leben,
ziehe meine Schuhe an und laufe meine Wege,
durchlaufe die Straßen,Berge und Täler,
fühle die Trauer,erlebe den Schmerz
und die Freuden.........
..... und erst DANN kannst Du urteilen...

katiepinguin Offline

Knutscha-Hoglet

Beiträge: 2.420

05.08.2010 23:04
#43 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

@ steff : JAU - verlass dich auf andere, dann bist du (oft) verlassen !!!!
hab auch grade so nen fall und da bin ich auch tierisch sauer drüber!!!!

Keep nuffin`

dat katie

tiffany Offline

Igelgott


Beiträge: 1.424

05.08.2010 23:35
#44 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

@ Mel,
wenn er erwachsen ist und es gewöhnt ist, würde ich sagen, ohne schlechtes Gewissen ca.
4 Stunden. Der Hund kann dann locker seinen Urin halten. Und wenn er älter ist, wird er
auch ruhiger und schläft in der Zeit.

LG tiffany

7 Papageien, 4 Sittiche, 8 Sperlingspapageien,
0,07 Kanarienpieper, Knirpsmaus-Kolonie,
2,3 Weissbauchigel, 1,0 Langohrigel

- Wenn Du auf das Schlimmste gefasst bist, wirst Du niemals enttäuscht werden -

Astire Offline

Igelgott


Beiträge: 1.345

06.08.2010 06:01
#45 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

gut 4h hatte ich auch so im kopf, 8 finde ich etwas viel. wenn es zum hund kommt würde ich für alles was mehr als 4h dauert wohl nen hundesitter beauftragen. da wir aber teilweise versetzt arbeiten ist dies gottseidank selten nötig.
na mal sehen wie lang ich noch aushalten kann ohne wuff.

Liebe Grüße Mel


http://www.achatschnecken.vogelspinnen-welt.de/ < Meine Schneckenseite

Pina ( gelöscht )
Beiträge:

06.08.2010 07:29
#46 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

meine sind so im schnitt 5-6 stunden alleine wenn ich frühschicht hab aber ab und an kommt es auch mal vor das ich wieder nicht raus komm auf der arbeit. dann können es auch mal 8 stunden sein. wenn ich spätachicht hab sind es dafür dann nur 2 stunden bis daniel heim kommt.
am anfang hat tricky regelmäßig die couch kissen zerlegt egal ob man 10 minuten weg war oder ein paar stunden aber inzwischen geht das alleine sein problemlos. mit claudia gabs da von anfang an keine probleme

-----------------------------------
Gruß Steffi
www.babu-hedgies.de.tl

Astire Offline

Igelgott


Beiträge: 1.345

06.08.2010 07:56
#47 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

schön ein paar meinungen zu hören. fragst sowas in hundeforen wirst ja schon fast gesteinigt wnen nur daran denkst nen hund bei sich einziehen zu lassen, wenn man berufstätig ist

Liebe Grüße Mel


http://www.achatschnecken.vogelspinnen-welt.de/ < Meine Schneckenseite

Pina ( gelöscht )
Beiträge:

06.08.2010 09:42
#48 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

hat halt nicht jeder einen gut verdienenden mann zu hause und kann es sich leisten nicht arbeiten zu gehen oder wird vom staat ausgehalten (egal ob gewollt oder nicht)...also muss man eben arbeiten gehen.
meiner meinung nach muss man einen hund auch mal alleine lassen könen. es kann immer mal eine situation geben in der man den hund nicht mitnehmen kann oder eine trennung und man muss dann eben doch arbeiten gehen und wenn der das alleine sein dann nie gelernt hat dann hat man ein problem und der hund muss weg weil er aufstand macht oder alles zerlegt

-----------------------------------
Gruß Steffi
www.babu-hedgies.de.tl

Astire Offline

Igelgott


Beiträge: 1.345

06.08.2010 10:33
#49 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

so sehe ich das auch, ich könnt nichtmal zu hause bleiben wenn mein mann spitzenverdiener wäre, wäre mir zu langweilig und ich würd mir ne beschäftigung suchen.
na mal sehen wann mir mein traumhund begegnet, der aus obrigem link kommt dem schon sehr nah :)

Liebe Grüße Mel


http://www.achatschnecken.vogelspinnen-welt.de/ < Meine Schneckenseite

tiffany Offline

Igelgott


Beiträge: 1.424

06.08.2010 19:09
#50 RE: Arbeit und Hund Zitat · Antworten

Fände es toll, wenn Du Deinen Traumhund finden würdest, weil Du es Dir auch so doll wünschst!
Vernünftig und wichtig ist wirklich nur, dass Du eben keinen Welpen nimmst, weil dann gehts
eher nicht gut. Aber wenn Du einen findest, wo man Dir schon genau sagen kann, ob er alleine
bleiben kann, wäre das schon super.

LG tiffany

7 Papageien, 4 Sittiche, 8 Sperlingspapageien,
0,07 Kanarienpieper, Knirpsmaus-Kolonie,
2,3 Weissbauchigel, 1,0 Langohrigel

- Wenn Du auf das Schlimmste gefasst bist, wirst Du niemals enttäuscht werden -

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz